Startseite Foren Halle (Saale) Das Beben der Thüringen-Wahl

  • Dieses Thema hat 323 Antworten und 23 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Monaten von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 176 bis 200 (von insgesamt 324)
  • Autor
    Beiträge
  • #367778

    Isch abe mal an Disch gedacht, Luckycherie:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-sollte-gehen-a-6e34cdb5-2dd3-456e-bf32-a92cbdf2f0ef

    Das wird Disch bestimmt erfreuen und Du kannst glücklisch in den Tag gehen.

    #367784

    Den linken Spiegel lese ich schon lange nicht mehr.

    #367789

    Anonym

    Hier eine Schlagzeile

    „Thüringen bedroht Merkels Pläne für Europa“

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/plus205800673/Krise-der-CDU-Thueringen-bedroht-die-Plaene-Merkels-fuer-Europa.html?source=k240_plusdichte.capping.sondergruppe-lage-1.1.205800673

    Da kann man den Thüringern nur dankbar sein.

    Frau Merkel ist eine unterdurchschnittliche Politikerin, die sich auf der Substanz, geschaffen von anderen Politikern und vor allem der arbeitenden Bevölkerung, ausruhte.

    Diese Substanz ist heute nahezu aufgebraucht, durch wirklich blödsinnigste Politik:
    – Zerstörung der Kernindustrie Automobilbau
    – Zerstörung einer abgesicherten Energiegewinnung
    – Klimahysterie
    – ungezügelte Zuwanderung – mit Asyl hat das schon lange nichts mehr zu tun
    – Null Plan für Deutschland, geschweige denn Europa und deshalb Spaltung Europas
    – Scheckbuchdiplomatie, d.h. deutsches Geld in Richtung Südeuropa und die ganze Welt, ohne einen Gegenwert zu erhalten
    – Einschränkung der Demokratie; wenn der Wähler nicht will, ist er auszugrenzen.

    Hoffentlich ist Thüringen erst der Anfang.
    Befreit dieses Land und Europa von dieser Frau.

    #367838

    Wie grotesk: https://bit.ly/39AHl6f

    #367839

    teu

    Wie grotesk: https://bit.ly/39AHl6f

    Vielleicht hat der einen Frisörtermin?

    #367858

    Ich bin den Thüringern dankbar, weil sie die Linke zur stärksten politischen Partei gemacht haben.
    So wurde aus dem grünen Herz Deutschlands das Rote.
    Und Merkel wurde Dank Thüringen alternativlos, das steht allerdings nicht in der Bildzeitung für Juppies, dem focus!

    #367859

    Einen gerade demokratisch gewählten Ministerpräsidenten den Blumenstrauß vor die Füße zu werfen ist keine Haltung sonder asoziales Verhalten dieser Frau Henning. So benimmt sich kein gebildeter Mensch.

    #367860

    Anonym

    So benimmt sich kein gebildeter Mensch.

    Ein gebildeter Mensch lässt sich nicht von Faschisten zum Ministerpräsidenten wählen und nimmt hinterher die Wahl auch noch an.

    #367861

    Anonym

    Die neuen Faschisten kommen von links und erzählen ständig dasselbe.

    Ein gebildeter Mensch läßt sich mal was anderes einfallen, nur haperts da eben.
    Die Linke als Nachfolgepartei der Mauerschützen spielt sich demokratisch auf, dabei hat sie Demokratie bis heute nicht gelernt. Ausserdem hat sie Probleme mit Deutschland.

    Es ließen sich noch mehrere Einwände finden, aber allein die beiden Genannten machen die Linken für einen gebildeten Menschen unwählbar.

    Allein die Existenz der AfD und dass sie gewählt wird, ist eine Bedrohung der Selbstversorgung der Altparteien – und nur deshalb reagieren sie so infantil und hektisch.
    Deutschland ist mittlerweile ein korruptes Land, von Seilschaften regiert.

    Siehe Europapolitik, Einwanderungspolitik, Klimahysterie, „Führung“ von Ministerien (oder sollte man Auslagerung sagen).

    Was passiert denn nun mit dem Frauenkränzchen im Verteidigungsmiisterium?
    Der Untersuchungsauschuss war ja wohl ein Witz. Frau vdL gab zu, dass es Fehler gab, aber alles alternativlos (hat sie von der Tante Merkel übernommen), ihre Staatssekretärin brilliant war und ist, auf den Handys war nichts ….

    Deutschland auf dem Niveau einer Diktatur.
    Anstatt verurteilt zu werden, bekommt Frau vdL den höchsten Posten in Europa. Ein Tiefpunkt der westlichen Welt.

    #367866

    Anonym

    Allein die Existenz der AfD und dass sie gewählt wird, ist eine Bedrohung der Selbstversorgung der Altparteien

    Die AfD ist aus Blut und Fleisch des Kapitalismus gemacht. Deswegen sind doch Teile von CDU und FDP bereit, mit ihr zu kooperieren, und manchmal auch ein ganzer Landesverband.

    Und ja, keine andere Partei (vielleicht mit Ausmahme der FDP) ist so unverschämt gierig, wenn es um die Fleischtöpfe der Macht geht.

    Die Ressentimants beruhen auf der vordemokratischen Hetz- und Hass-Kultur die von dieser Partei gepflegt wird. Eine kultur die zu gut vom Faschismus her bekannt ist und dessen Traditionslinie in der AfD, speziell von Höcke gepflegt wird. Da gibt es genug Erfahrung mit, dass das nur vor dem Baum gehen kann. Dazu gehört zwar ein wenig, aber wiederum auch nicht allzuviel Bildung.

    Die AfD ist zwar eine Bedrohung für die Demokratie, aber sie ist noch lange keine Bedrohungen für alle diejenigen, die du als Altparteien bezeichnest.

    #367886

    Einen gerade demokratisch gewählten Ministerpräsidenten den Blumenstrauß vor die Füße zu werfen ist keine Haltung sonder asoziales Verhalten dieser Frau Henning. So benimmt sich kein gebildeter Mensch.

    Die Liberalen habe Blumen aufs Grab verdient!

    #367894

    Der hingeworfene Blumenstrauß zeigt doch, wie sehr die Linken an der Macht hängen, wenn es um die Fleischtöpfe der Macht geht, wie fractus bezogen auf die FDP schreibt. Das kann ich sogar nachvollziehen.

    #367915

    teu

    Nunja, ich kenne einen, der war auf Hartz4, stieg in die AfD ein, wurde gewählt, ist jetzt MdL, aber nicht mehr in der AfD.
    2021 geht der in Rente.
    Und dann gibts da noch den Poggenburg. Auch Ex-AfD. Auf den warten sieben Haftbefehle. Auf Wikipedia nachzulesen.
    Zum Blumenstrauß: Ein Blitzknaller wäre sinnvoller gewesen.

    #367938

    Einen gerade demokratisch gewählten Ministerpräsidenten den Blumenstrauß vor die Füße zu werfen ist keine Haltung sonder asoziales Verhalten dieser Frau Henning. So benimmt sich kein gebildeter Mensch.

    So überreicht ein anständiges deutsches Mädel Blumen, wenn es nach deinem Geschmack geht, nicht wahr?

    #367940

    Greta?

    #367976

    Anonym

    @fractus

    Die Linken sind aus dem Blut der Mauertoten gemacht und spielen sich heute als Demokraten auf.

    Dies sind die Fakten!
    Diese wurden von Linken Forenbetreibern gelöscht.
    Denselben Linken, die behaupten, es gäbe keinen Staatsfunk und keine Zensur!

    Ihr seid nicht wählbar.

    #367977

    Anonym

    Die Linken sind aus dem Blut der Mauertoten gemacht

    Die Linken (oder was immer auch Die Linken sein sollen) sind viel älter als die Mauer …

    und spielen sich heute als Demokraten auf.

    … Es sind die sogenannte Demokraten, die jedes Jahr ein Vielfaches der Mauertoten im Mittelmeer bewusst ersaufen lassen. Und das gegen jegliche internationalen Konventionen zur Seenotrettung.

    (z.B. Leonhard Frank: der Mensch ist gut. 1916-1918, zu finden auch online im Gutenberg-Projekt.)

    #368022

    Interessante fotografische Nazikeule von heiwu, ist mal was Anderes.

    #368027

    Anonym

    Über hei-wu kann man doch ganz herzlich lachen.

    #368040

    Unlucki ist der Vampire, der aus „dem Blut der Mauertoten gemacht“!
    Um ihn mal zu zitieren

    #368041

    Interessante fotografische Nazikeule von heiwu, ist mal was Anderes.

    Höcke ist doch gar nicht zu sehen?

    #368045

    Höcke ist ja auch kein echter Nazi.
    Morgen spricht er bei pegida in Dresden, da könnt ihr das mal live überprüfen.
    Vielleicht kommt auch die Linksjugend mit ihren transparenten „Täter sind keine opfer“.

    #368048

    Wo wolli Recht hat, da hat er Recht – Höcke ist ein Faschist, das ist juristisch korrekt.

    #368081

    Anonym

    Warum ist fractus nicht am Mittelmeer und rettet die Welt.
    Stattdessen schreibt sie hier nur Unsinn.
    Das ist doch Zeitverschwendung.

    #368084

    Das Meininger Gericht hat natürlich nicht festgestellt, dass Höcke ein Faschist ist, sondern dass ein solches Werturteil nicht völlig aus der Luft gegriffen und daher durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt ist.

    Im übrigen wundere ich mich, dass sich niemand an dem hier verwendeten Konzept des Faschismus stört. Der italienische Faschismus war schlimm, diktatorisch und totalitär, aber unvergleichlich weniger mörderisch als der Nationalsozialismus. Dieser sollte meines Erachtens nicht als Unterart des Faschismus betrachtet werden, auch wenn das zu DDR-Zeiten herrschende Lehre war. Andernfalls können wir darauf warten, dass demnächst auch wieder vom Sozialfaschimus die Rede ist.

Ansicht von 25 Beiträgen - 176 bis 200 (von insgesamt 324)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.