Startseite Foren Halle (Saale) Coronavirus – Panik oder Pandemie ?

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 361)
  • Autor
    Beiträge
  • #371972

    Ja, das wundert mich auch.

    #371974

    Nur wenige Arztpraxen haben für Rentner freie Termin an Nachmittagen. 5h in einer Arztpraxis sitzen, kann auch beschäftigend sein.

    #372003

    teu

    Einfach mal lesen:
    https://mypflegephilosophie.com/2020/03/20/

    Falls der Link nicht funktioniert: Es geht hier darum, dass Pflegende, nicht irgendwelche Virologen aus irgendwelchen Laboren, berichten, wie man sich bei Lungenentzündungen verhalten sollte.

    #372018

    Warum klappt es in Magdeburg mit der (Nicht)Infektionsrate besser?

    #372034

    Vielleicht weil der Abstand zu LE / Sachsen größer ist. Oder weil dort die Ansteckungsgefahr auf Arbeit vielleicht ist. Schließlich gibt es dort mehr von den ins Homeoffice gegangene Behörden und es gibt nicht soviele Call-Center und Logistik-Center mit räumlich engen Arbeits- und Anfahrtsbedingungen.

    Die Verdoppelungsrate der Corona-infektionen in Halle scheint sich gemittelt über jeweils eine Woche mittlerweile auf etwa 10 Tage einzupendeln.

    #372042

    teu

    Till Lindemann ist negativ.

    Es gibt auch gute Nachrichten

    #372074

    Das Dracula-Heilkonzept:

    https://bit.ly/39ug6tA

    #372237

    teu

    ist das der bekannte Coronaleugner?

    musst du mal weiter oben schauen. Etwas weiter oben findet sich in diesem Thread noch auf dieser Seite in post ##371260 ein Kommentar von Rahmstorff zur wissenschaftlichen Substanz von Wodargs auftreten.

    Wodarg vermischt ja Sinnvolles mit klassischem Unsinn. Eine etwas ältere Auseinandersetzung mit Wodarg versucht zwischen berechtigten Argumenten und Fehlannahmen zu unterscheiden:

    Corona: Wodargs Fragen, Wodargs Antworten

    <iframe title=““Corona: Wodargs Fragen, Wodargs Antworten” — Gesundheits-Check“ class=“wp-embedded-content“ sandbox=“allow-scripts“ security=“restricted“ style=“position: absolute; clip: rect(1px, 1px, 1px, 1px);“ src=“http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2020/03/20/corona-wodargs-fragen-wodargs-antworten/embed/#?secret=UMIaBBHT39&#8243; data-secret=“UMIaBBHT39″ width=“500″ height=“282″ frameborder=“0″ marginwidth=“0″ marginheight=“0″ scrolling=“no“></iframe>

    Nun ist es so weit gekommen, dass Wodarg von der Organisation „Transparency International“ sanktioniert wird.

    Wodarg von „Transparency“ kaltgestellt – Die Begründung ist infam

    Daraufhin folgen nun Proteste:

    Leserbriefe zu „Wodarg von ‚Transparency‘ kaltgestellt – Die Begründung ist infam“

    Einfach lesen und nachdenken.

    #372274

    Interessantes Interview mit einem Medizin-Statistiker:

    https://bit.ly/33Y9UsJ

    „Ich bin allerdings der Meinung, dass es unmöglich ist, einzelne Bevölkerungsgruppen sicher vom sonstigen Infektionsgeschehen zu trennen.“

    Der Meinung bin ich auch und genau deshalb müssen die Interessen der Wirtschaft derzeit nachrangig behandelt werden.

    Mir graut schon jetzt davor, wenn jetzt viele Politiker die Chancen im „E-Learning“ wittern. Dabei geht es nur um die weitere Ökonomisierung des Schulsystems, um letztlich weniger Menschen bezahlen zu müssen.

    #372289

    Was heißt denn, die Interessen der Wirtschaft? Das sind wir irgendwie schon alle. Wenn die Wirtschaft zusammenbricht, wird auch die medizinische Versorgung zusammenbrechen.
    Es ist mit Sicherheit einfacher, eine Risikogruppe zu isolieren, als die ganze Gesellschaft. Denkst du nicht?

    #372290

    Es ist mit Sicherheit einfacher, eine Risikogruppe zu isolieren

    In Lagern?

    #372291

    Es ist mit Sicherheit einfacher, eine Risikogruppe zu isolieren

    D „Nichtrisikogruppe“ durchseucht sich schnell, und springt dann auf die Risikogruppe über. Und zwar dann rasend schnell. Keine gute Idee.

    #372292

    Es ist mit Sicherheit einfacher, eine Risikogruppe zu isolieren

    In Lagern?

    Selbstverständlich

    #372298

    Menschen sind keine Lagerware.

    #372302

    Na, …auf dem Friedhof schon, oder?

    #372303

    Die werden da wohl lebendig vergraben?

    #372308

    Nun ist es so weit gekommen, dass Wodarg von der Organisation „Transparency International“ sanktioniert wird.

    Daraufhin folgen nun Proteste:

    Einfach lesen und nachdenken.

    Verrückt, jemand der bewusst oder aus Dummeheit Fakenews verbreitet wird von einer solchen Organisation sanktioniert. Du bist da etwas gaaanz großem auf der Spur.

    #372310

    Was heißt denn, die Interessen der Wirtschaft? Das sind wir irgendwie schon alle. Wenn die Wirtschaft zusammenbricht, wird auch die medizinische Versorgung zusammenbrechen.

    Es ist mit Sicherheit einfacher, eine Risikogruppe zu isolieren, als die ganze Gesellschaft. Denkst du nicht?

    Man verlangsamt die Verbreitung bewusst um nicht die Kapazitäten zu überschreiten. Was unsere allzeit aufgeklärten Menschen nicht begreifen, es trifft alle. Nur die Chancen zu sterben sind bei der Risikogruppe ungleich größer. Wer Bekannte und Verwandte im Gesundheitssektor hat wird vielleicht bestätigen können, es wird eng, denn auch die Mitarbeiter dort werden wie durch Zauberhand krank.

    Übrigens ist man mit isolieren der Risikogruppen oder nichts tun jetzt schon mehrfach maximal gescheitert.

    #372312

    Was man in Krankenhäusern schon nicht schafft, nämlich effektiv zu isolieren, schafft man erst recht nicht außerhalb.

    #372335

    Es ist schon berechtigt Kritik zu üben. Von fehlender Absicherung gegenüber des Einschleppens bis hin zu halbherzigen Pandemieabwehr, die auf Herdenimunität (durch flatten the curve) setzt, und die Ansteckungsraten nicht wirklich deutlich senken kann. Leider ist davon bei Wodarg nicht allzuviel zu erkennen.

    #372338

    Es ist schon berechtigt Kritik zu üben. Von fehlender Absicherung gegenüber des Einschleppens bis hin zu halbherzigen Pandemieabwehr, die auf Herdenimunität (durch flatten the curve) setzt, und die Ansteckungsraten nicht wirklich deutlich senken kann. Leider ist davon bei Wodarg nicht allzuviel zu erkennen.

    Teilst Du dir eigentlich den Account? Du kritisierst einerseits das zu viel gemacht wird und dann eine halbherzige Pandemieabwehr?

    Übrigens sind die Ansteckungsraten schon ziemlich deutlich gefallen. Braucht bei der Inkubationszeit halt entsprechend lange, bis man es merkt. Und Ziel der Pandemieabwehr ist halt der Spagat zwischen Gesundheitssystem nicht überlasten und zu strenge Maßnahmen. Egal was man von den chinesischen Zahlen hält, gibt dort ja viele Indizien, dass die Zahlen viel zu niedrig sind, die dortigen Maßnahmen sind in einer Demokratie nicht mal eben Möglich. Hier wird sich ja aufgeregt, dass man sich nicht zum Lesen in den Park setzen darf, in China wurden die Türen verriegelt und Leute direkt in den Quarantäneknast, freundlich als Coronakrankenhaus bezeichnet, geworfen.

    #372339

    Sämtliche Zahlen die veröffentlicht werden sind mit Vorsicht zu „genießen“.

    #372340

    Du kritisierst einerseits das zu viel gemacht wird und dann eine halbherzige Pandemieabwehr?

    Ich teile ausdrücklich nicht Wodargs Verharmlosungskritik.

    Übrigens sind die Ansteckungsraten schon ziemlich deutlich gefallen. Braucht bei der Inkubationszeit halt entsprechend lange, bis man es merk

    Als Maß für die Ansteckungsrate gilt im allgemeinen der Zeitraum in dem sich die Zahl der Infizierten verdoppelt. Der ist in Halle von anfänglich 2-3 Tagen auf mittlerweile 8-10Tage gestiegen. (Tendenz eher wieder nach unten als weiter nach oben.) Ja die Maßnahmen wirken. Nein die Maßnahmen sind nicht ausreichend. Die Infektion hätte sich nie erst so sehr ausbreiten dürfen. Selbst Länder wie Libanon beherrschen das besser.

    Es ist völlig unverständlich, warum die Bundesregierung von den Pandemie-Risikoabschätzung aus dem Jahre 2012 abgerückt ist.

    https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

    #372345

    Als Maß für die Ansteckungsrate gilt im allgemeinen der Zeitraum in dem sich die Zahl der Infizierten verdoppelt. Der ist in Halle von anfänglich 2-3 Tagen auf mittlerweile 8-10Tage gestiegen. (Tendenz eher wieder nach unten als weiter nach oben.) Ja die Maßnahmen wirken. Nein die Maßnahmen sind nicht ausreichend. Die Infektion hätte sich nie erst so sehr ausbreiten dürfen. Selbst Länder wie Libanon beherrschen das besser.

    Es ist völlig unverständlich, warum die Bundesregierung von den Pandemie-Risikoabschätzung aus dem Jahre 2012 abgerückt ist.

    Ausreichend ist was anderes als:

    und die Ansteckungsraten nicht wirklich deutlich senken kann

    Und ich bezweifle, dass Libanon und Co es besser im Griff haben, wenn man nicht testet, hat man eben auch keine Fälle, hat in Halle ja auch eine Weile funktioniert.

    Wo ist eigentlich die Bundesregierung von der Abschätzung „abgerückt“?

    #372346

    kannst du mal hier schauen, ich werde mit dir aber nicht über die Inhalte streigen, das mögen andere besser können als ich.

    https://www.heise.de/tp/features/Die-missachtete-Risiko-Studie-zur-Pandemie-4692825.html

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 361)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.