Startseite Foren Halle (Saale) Coronavirus – Panik oder Pandemie ?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,726 bis 1,750 (von insgesamt 2,524)
  • Autor
    Beiträge
  • #389260

    linksextremismus, es ist ja parteiübergreifend. auch einige der Grünen, SPD

    Von beiden genannten Parteien vertreten etliche Personen aus meiner Sicht zumindest offene Sympathien mit derartigen Extremisten, wenn nicht bereits extremistisch anmutende Positionen.

    #389269

    Scheißegal. Es sind nicht wenige Virologen, die genau das erwarten, was dort gefordert wird. Sind das alles verkappte Linksextremisten?

    Frau Brinkmann hat jedenfalls nicht unterschrieben.
    Den 79-jährigen Herrn Hickel darf man schon als Außenseiter unter den Ökonomen bezeichnen, was ihn für manche hier sicher vertrauenswürdiger macht.

    #389273

    früher sagte man, daß das eine diskusdion sei; diese wären jetzt die vertreter der proseite, jene die vertreter der kontraseite. und dann ging es ans diskutieren, für und wider besprechen… heute ist man extremist, idiot, gegner, leugner. ich glaube, wir entwickeln uns zurück…

    Das bringts auf den Punkt. Siehst Du schon an den Schlagwörtern dieses Themas: Corona, Keiner braucht Covidioten, keiner braucht kommunistische Diktaturen, Pandemie, ZeroCovid = Covidiotie

    Heute geht alles nur noch mit harter Hozhammermethode. Die Fronten sind zu verhärtet – alle Seiten sind „idiotisch“ geworden. Die Welt ist ohne die „Kalte Krieg-Konkurrenz“ viel härter geworden – wir bekommen gerade einen Vorgeschmack, von dem, was vor dem 1. bzw. dem 2. Weltkrieg an „Gesellschaftlichen Beziehungen“ herrschte – hoffentlich bekommen wir nicht die gesamten damaligen Zustände. Es wäre schade um die vielen Menschen, die für eine bessere Welt ihr Leben ließen. Aus Angst vor vom Gegner erzeugten, erzwungenen schlechten Erfahrungen.
    Die defamierenden Ausdrücke (Keiner braucht Covidioten usw. )sind nicht loszuwerden – habe es oft versucht – gebe es jetzt auf… sinnlos. Hautsache immer drauf – beide Seiten voll blöd. Bitte in Spiegel gucken beim Beschimpfen.

    #389275

    Verwirrend: Es gibt den komischen Zero-Covid-Aufruf und das No-Covid-Papier, unter dessen Verfassern namhafte Fachleute sind.

    #389276

    Anonym

    Verwirrend: Es gibt den komischen Zero-Covid-Aufruf und das No-Covid-Papier, unter dessen Verfassern namhafte Fachleute sind.

    Was ist an vernünftiger Argumentation verwirrend?

    #389277

    „Corona, Keiner braucht Covidioten, keiner braucht kommunistische Diktaturen, Pandemie, ZeroCovid = Covidiotie“

    Bedeutet das, dass wir Corona brauchen, die Pandemie brauchen alles andere nicht und wir Grundlagenforschung in „abwürdigenden“ Beschimpfungen brauchen? Was ist daran besser? Was macht plötzlich alles „linke“, „kommunistische“, „umweltschützende“ zu „Radikalen“, „Idioten“, zu etwas schlechtem und alles „wirtschaftliche“, „naturfeindliche“, „rechte“, „gegen den Bürger, Wähler und Mitmenschen“ zu etwas gutem?
    Habe ich was nicht mitbekommen? Ist die neue Namensgebung und Definition, der Covididiotenhasser, vom Kapitalismus das Wort Demokratie?

    #389278

    Habe ich was nicht mitbekommen?

    Sortiere bitte mal deine Gedanken und versuche, strukturiert zu erläutern, was dir konkret missfällt. Das wird leider aus deinem Beitrag nicht so ganz deutlich.

    #389279

    Was ist an vernünftiger Argumentation verwirrend?

    Nichts, ist aber eben bei ZeroCovid nicht zu finden.

    #389280

    Übrigens sieht es nach FFP2/OP Maskenpflicht bei ÖPNV und Supermarkt aus, keine weiteren Ausgangsbeschränkungen, Homeoffice soll/muss ermöglicht werden und Verlängerung bis 14.02.. Beim Thema Schule wird wohl wieder jeder machen was er will.

    #389283

    Habe ich was nicht mitbekommen?

    Sortiere bitte mal deine Gedanken und versuche, strukturiert zu erläutern, was dir konkret missfällt. Das wird leider aus deinem Beitrag nicht so ganz deutlich.

    Du liest hier nicht oft mit, oder? Die Struktur erkennst Du im Zusammenhang der Kommentare und der Schlagwörter zum Thema. Wenn Dir das zu aufwendig ist, dann kann ich Dir leider nicht helfen. Vielleicht bei „nix Idee“ helfen lassen – er sollte wissen was ich gemeint habe, wenn nicht, erklärt das auch, wenn auch auf eine andere Weise, meinen letzten Kommentar.

    #389284

    Anonym

    Nichts, ist aber eben bei ZeroCovid nicht zu finden.

    Das engstirnige und verbohrte Ideologen Vernunft nicht finden können, ist alles andere als überraschend.

    An sachlicher Vernunft Interessierte empfehle ich meinen link aus
    Post #389057
    zu lesen und mal über den dort geschilderten Umgang in der Bundesrepublik wie in China nachzudenken.

    #389285

    wenn nicht, erklärt das auch, wenn auch auf eine andere Weise, meinen letzten Kommentar.

    Ähm, etwa so wie: Die Partei hat immer recht. Stimmts?! Hansi, das war ja mal nichts.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr von Porbitzer.
    #389286

    An sachlicher Vernunft Interessierte empfehle ich meinen link aus
    Post #389057
    zu lesen und mal über den dort geschilderten Umgang in der Bundesrepublik wie in China nachzudenken.

    Aus vernünftiger Vernunft empfehle ich, den Beitragsstrang weiter zu lesen. Es soll ja auch nichtextreme bzw. nichtradikale Mitlesende geben

    #389288

    Verwirrend: Es gibt den komischen Zero-Covid-Aufruf und das No-Covid-Papier, unter dessen Verfassern namhafte Fachleute sind.

    Was ist an vernünftiger Argumentation verwirrend?

    Mich verwirrt die Ähnlichkeit der Namen. Ein Null-Covid-Aufruf könnte natürlich nur von der AFD kommen.

    #389289

    Von ZeroCovid zu junge Welt. Da können wir auch Attila Hildmann als Experten zu Corona zitieren, wäre ähnlich sinnvoll. Und der ist sicher kaum weniger verwirrt als die Menschen hinter ZeroCovid und deren Fans.

    Aber die Diskussion ist hinfällig, man hat sich gegen einen härteren Lockdown entschieden. Dafür medizinische Masken und mehr Homeoffice bis 14.02., die Vernunft hat erstmal gesiegt.

    #389290

    Anonym

    Aus vernünftiger Vernunft empfehle ich, den Beitragsstrang weiter zu lesen. Es soll ja auch nichtextreme bzw. nichtradikale Mitlesende geben

    Wenn irgendwo sachbezogon Argumente in diesem Thread gekommen wären anstelle der ewiggleichen Vorurteile, dann wäre Dein Beitrag vermutlich vernünftig. Aber so…?

    #389291

    Ab Freitag soll wohl die erweiterte Maskenpflicht auch in Halle gelten, wer also noch keine medizinischen Masken hat, sollte sich zeitnah eindecken.

    Ich finde es hier spannend wie viel Geld die Bundesregierung in die paar Masken für die Rentner gesteckt hat, für das Geld hätte man locker für alle Bundesbürger FFP2 Masken für 1-2 Monate besorgen können.

    #389292

    Wohl wahr! Na dann, machen wir weiter so und hoffen, dass wir irgendwann im Sommer geimpft werden und bis dahin trotz berufsbedingten Kontakts mit u.a. wildfremden Klienten und Anhang nicht infiziert werden.

    #389293

    Wohl wahr! Na dann, machen wir weiter so und hoffen, dass wir irgendwann im Sommer geimpft werden und bis dahin trotz berufsbedingten Kontakt mit u.a. wildfremden Klienten nicht infiziert werden.

    #389295

    Wie mehrfach von den die Kanzlerin und Ministerpräsidenten beratenden Experten betont wurde, dass die neue Variante um das 6-7acher ansteckender sei und die Varianten aus Brasilien zudem impfstoffresistent. Es handelt sich quasi um neue Viren.

    Wer glaubt, diese Fakten kann man aussitzen ist nicht nur naiv, sondern bescheuert und letztlich krankheits- und todesgeil.

    Wir riskieren zudem immer mehr Mutationen, je länger und heftiger die Mutation andauert. Dann sieht es mit polyvalenten Impfstoffen sehr, sehr schlecht aus.

    Wir sprechen uns in ein paar Wochen wieder.

    #389297

    @SfK, mach mir keine zusätzliche Angst! Es reicht die schon vorhandene.

    #389298

    Es handelt sich quasi um neue Viren.

    Jede Mutation erschafft „Neue Viren“. Das ist eine Frage der Definition. Im Übrigen kann man notfalls mRNA- Wirkstoffe relativ schnell „aktualisieren“.

    Aber eines stimmt: je mehr sich das Virus vermehrt, man es außer Rand und Band geraten lässt, steigert das nicht nur die Zahl der Toten, sondern auch die Häufigkeit von Mutationen.

    #389308

    @heiwu Keine Frage, dass die neue Mutationen neue Viren, sozusagen Verwandte sind. Jeder neue Verwandte kann wie auch im echten Leben echt nervend und schwer loszubekommen sein. 🙂 Aber jetzt zur Sache: Die Aktualisierung der Wirkstoffe nützt dir wenig, wenn und solange die Verimpfung in zeitlicher Hinsicht so einen Riesenaufwand produziert und sich das Virus weit schneller verbreitet. Dann bist du fast immer zu spät. Selbst bei Grippen-Viren war die Impstoffanpassung bei einigen Impfkampagnen zu spät (siehe 2018). Es kann durchaus auch zu einem Punkt kommen, dass man das Virus mit Impfstoffen eben nicht besiegt.

    @cata Guter Punkt. Über Angst sollte man auch mal reden. Passiert hier die zu wenig. Angst ist ein schlechter Ratgeber, so sagt man. So aber nicht hier. Angst ist erstmal ein sehr natürlicher Lebensinstinkt. Angst kann auch helfen, die richtigen Schritte zu veranlassen.

    #389309

    @SfK: mRNA-Impfstoffe lassen sich leichter „aktualisieren“ als herkömmliche Impfstoffe: weil man letztlich die selbe Technologie anwendet, nur die mRNA, die als Kopiervorlage verwendet wird, tauscht man aus. Das habe ich zumindest aus einem Interview mit Uğur Şahin, das ich neulich mal gelesen habe, so mitgenommen.

    #389310

    Wie mehrfach von den die Kanzlerin und Ministerpräsidenten beratenden Experten betont wurde, dass die neue Variante um das 6-7acher ansteckender sei und die Varianten aus Brasilien zudem impfstoffresistent. Es handelt sich quasi um neue Viren.

    Wer glaubt, diese Fakten kann man aussitzen ist nicht nur naiv, sondern bescheuert und letztlich krankheits- und todesgeil.

    Wir riskieren zudem immer mehr Mutationen, je länger und heftiger die Mutation andauert. Dann sieht es mit polyvalenten Impfstoffen sehr, sehr schlecht aus.

    Wir sprechen uns in ein paar Wochen wieder.

    Welche neue Variante soll denn 6-7 fach ansteckender sein? Der „englische Virus“ (B.1.1.7) ist wohl 56% ansteckender. Klar ist man als Anhänger der ZeroIQ Initiative anfällig für solche Schauermärchen, weder aus Angst noch aus linksextremen Motiven sollte man aber Entscheidungen dieser Tragweite treffen.

    Aktuell wirken die Maßnahmen sehr gut, die Testung der Schüler und Lehrer deutet darauf hin, dass die Dunkelziffer relativ niedrig ist.

    Aber ja, wir sprechen uns in ein paar Wochen. Dann dürfte auch eine der wichtigsten Baustellen, die EU Zusammenarbeit geklärt sein.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,726 bis 1,750 (von insgesamt 2,524)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.