Startseite Foren Halle (Saale) Coronavirus – Panik oder Pandemie ?

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 25 Beiträgen - 876 bis 900 (von insgesamt 971)
  • Autor
    Beiträge
  • #380428

    Allerdings kann man sich vereinfacht vorstellen: Im Frühjahr wurden die Leute mit Covid-Symptomen getestet, von denen ein Großteil dann positiv war, und zusätzlich noch ein paar andere, von denen nur wenige positiv waren. Jetzt werden zusätzlich noch sehr viel mehr andere getestet, und deshalb gilt: Wenn der Anteil der Infizierten an der Gesamtbevölkerung gleich geblieben wäre, müsste der Anteil der Positiven an den insgesamt Getesteten gefallen sein.

    #380472

    Das Hauptargument in der von wolli verlinkten Präsentation ist wohl, dass sich der Wiederanstieg der Fallzahlen alleine aus der höheren Testzahl erklären lässt,

    Da ist nur teileise was dran. Die Tests haben eine „falsch-positiv-Rate“ von ca 0,5%. Das würde bei Massentests bei Heimkehrern zu einem gewissen Grundrauschen führen. Allerdings liegt der Quotient positiv Getestete/Zahl der Getesteten deutlich höher. Aussagekräftiger sind auch die Herkünfte der Fallzahlen, und die deutliche Inzidenz von Konaktpersonen jeweils positiv Getesteter. Das kann man sogar an den Fällen in Halle sehen.

    #380531
    #380593

    Ob Deutschland noch als Vorbild taugt, wird sich in wenigen Wochen zeigen, es sieht gerade gar nicht danach aus.

    #380594

    Ganz bestimmt, wenn Stahlknecht jetzt auch noch Konzerte bis 2.500 Menschen zulassen will.

    #380595

    Und Karneval feiern wir auch.

    #380596

    Einige hundert Offizielle und Spieler haben beim Spiel Bayern&Paris artig mit Masken auf den Rängen gesessen und nach dem Spiel haben sie die Bayern innig umarmt.

    #380600
    #380629

    Eigentlich keine schlechter Vorschlag von Frau Kipping:

    https://bit.ly/34zsHg4

    #380630

    Ja, fordern macht Spaß, wenn man in der Opposition sitzt.

    #380680

    Die höheren Infektionszahlen in den alten Bundesländern könnten die höhere Anzahl von Reisenden/Rückkehrern aus der Türkein und dem Balkan als Ursache haben.

    #381181
    #381369

    Ich bin wirklich gespannt, wie es im internationalen Vergleich weitergeht. Die doofen Schweden scheinen ja aufzuholen. 😳

    #381370

    @SfK: so viele Särge kann in Halle niemand aufbringen 🙂

    #381380

    Die höheren Infektionszahlen in den alten Bundesländern könnten die höhere Anzahl von Reisenden/Rückkehrern aus der Türkein und dem Balkan als Ursache haben.

    Ach was! Bei den Sagrotan-Junkies im Westen trifft das Virus auf Opfer. Im Osten trifft das Virus auf Gegner!

    Außer in Berlin, der Rot-Rot-Grüne Katastrophensenat sehnt die Seuche geradezu herbei, er will sich sicherlich mit Bußgeldern sanieren und da muß man die Epedemie am Laufen halten. Irgendjemanden wird man schon beim Verstoß gegen die AHA-Regeln erwischen.

    #381381

    Jetzt dreht die Corona-Sekte total durch …

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/aurich-justiz-ermittelt-wegen-verdachts-auf-fahrlaessige-toetung-a-eeb005dd-b43f-4bda-8595-cf465e760d3a

    Werden Krankenhaushygieniker und Klinikleitungen eigentlich auch schon weggesperrt, wenn ein Patient im Hospital an MRSA jämmerlich verreckt?

    #381382

    Jetzt dreht die Corona-Sekte total durch …

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/aurich-justiz-ermittelt-wegen-verdachts-auf-fahrlaessige-toetung-a-eeb005dd-b43f-4bda-8595-cf465e760d3a

    Werden Krankenhaushygieniker und Klinikleitungen eigentlich auch schon weggesperrt, wenn ein Patient im Hospital an MRSA jämmerlich verreckt?

    #381383

    Jetzt dreht die Corona-Sekte total durch …

    Werden Krankenhaushygieniker und Klinikleitungen eigentlich auch schon weggesperrt, wenn ein Patient im Hospital an MRSA jämmerlich verreckt?

    Coronasekte? Hat dich Bill Gates wieder gereizt?

    Wenn jemand Fahrlässig Leute mit den Krankenhauskeim infiziert, dann schon. Deswegen steht auch für Querdenkerbommelträger folgendes:

    „Eine Möglichkeit schuldhaften Verhaltens sei, wenn jemand zu der Feier gegangen sei, obwohl er schon verdächtige Symptome aufwies. Die Polizei solle den Ablauf des Abends möglichst genau rekonstruieren, sagte sie.“

    Da es anderweitig auch Leute gab, die trotz bekannter aktiver Infektion z.B. arbeiten waren, ist es durchaus legitim. Zu der Zeit konnte sich auch keiner mehr mit Unwissenheit heraus reden.

    #381393

    B2B

    Aus dem Situationsbericht des RKI:
    Auch in der 36. KW lag der Anteil der positiv Getesteten in Bezug zur Gesamtzahl der Tests mit 0,74 unter 1%. Von 83 Mio Einwohnern in Deutschland wurden 227 (0,00027%) intensivmedizinisch behandelt.

    #381396

    Wer den Artikel von Stefan Aust in der Welt trotz Bezahlschranke lesen kann, der blickt in unglaubliche Unfähigkeit und Schlamperei des RKI :
    https://www.welt.de/debatte/plus215257850/Covid-19-Was-die-Sterbedaten-der-verschiedenen-Laender-verraten.html

    #381400

    Wie kommen eigentlich die Corona-Sekten-Prediger auf die Verschwörungstheorie, daß sich alle Nicht-Sekten-Anhänger von Bill Gates verfolgt fühlen? Der Wahn nimmt immer groteskere Züge an.

    #381435

    Ob sich wohl die Regierung am Ende für ihre Corona-Politik entschuldigt?

    #381442

    Jetzt melden sich die Pathologen, es sind tatsächlich Menschen mit COVID-19 gestorben. Über 80% sind aber an COVID-19 gestorben.

    https://www.pathologie.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/corona/Pressemappe_PK_20.08.2020.pdf

    #381445

    B2B

    Jetzt melden sich die Pathologen, es sind tatsächlich Menschen mit COVID-19 gestorben. Über 80% sind aber an COVID-19 gestorben.

    Würde ich so nicht unterschreiben.
    Bei 9.412 Sterbefällen wäre die Anzahl der Obduktionen 370 nicht 154 für eine signifikante Stichprobe
    Es fehlt die Angabe, welche Kriterien zur Auswahl der Obduktionen herangezogen wurden.
    Es handelt sich nur um die Teilmenge, die in der Klinik verstorben ist.

    Die Forderung nach mehr (bazahlten) Obduktionen für die Pathologen lässt sich mit dem Zahlenwerk trefflich untermauern.

    #381446

    Würde ich so nicht unterschreiben.

    Bei 9.412 Sterbefällen wäre die Anzahl der Obduktionen 370 nicht 154 für eine signifikante Stichprobe

    Es fehlt die Angabe, welche Kriterien zur Auswahl der Obduktionen herangezogen wurden.

    Es handelt sich nur um die Teilmenge, die in der Klinik verstorben ist.

    Die Forderung nach mehr (bazahlten) Obduktionen für die Pathologen lässt sich mit dem Zahlenwerk trefflich untermauern.

    Klar würdest Du es nicht Unterschreiben. Hast Du bessere Zahlen? Du und deine Kumpanen haben nur ihr Gefühl.

Ansicht von 25 Beiträgen - 876 bis 900 (von insgesamt 971)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.