Startseite Foren Halle (Saale) Corona-Impfstoff ist fast da

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #384985

    „Bereits jetzt ist bekannt, dass dieser Impfstoff nicht für Leute mit unterdrücktem Immunsystem (Menschen mit gespendeten Organen, Autoimmunerkrankte) geeignet ist.“

    Kann man das wissenschaftlich näher begründen, warum das so ist?

    #384988

    Das schlimmste ist, dass durch den Schnellschuss, den Druck und die Not, nicht der Hersteller, wie normal, sondern die Staaten haften.

    #384989

    ich finde das jetzt auf die schnelle nicht genauer:

    nach Ärzteblatt: „Vorsicht ist sicherlich geboten, da BNT162b2 zu einer neuen Gruppe von Impfstoffen ge­hört, die bisher klinisch nicht im Einsatz sind. Die Vakzine besteht aus einer modifi­zierten Boten-RNA, die den Bauplan für das Spike-Protein des Virus enthält. Die Produk­tion des eigentlichen Impfstoffs sollen nach einer intramuskulären Injektion die Zellen des men­schlichen Körpers übernehmen. Damit die Boten-RNA diese Zellen erreicht, ist sie in Lipid-Nanopartikel verpackt. “

    Im Grunde wird der Körper durch die Boten mRNA angehalten eine (Pseudo?) Corona-Erkrankung zu erzeugen, worauf das Immunsystem antwortet. Im Grunde das Prinzip einer Autoimmunkrankheit auf eine Produktion des eigenen Körpers, die hier bewusst ausgelöst wird. (nach meinem laienhaften Verständnis)

    zitiert nach:
    https://www.heise.de/tp/features/Pfizer-Biontech-Impfung-bietet-90prozentigen-Schutz-4952413.html

    #384990

    Das schlimmste ist, dass durch den Schnellschuss, den Druck und die Not, nicht der Hersteller, wie normal, sondern die Staaten haften.

    Und was ist deine Lösung? Noch ein paar Millionen Tote und 5 Lockdowns? Wenn Du eine gute Lösung hast, dann bring Dich ein.

    #384991

    Hier ist mir der russische Ansatz durchaus sympathischer, einen Impfstoff auf Basis einer bereits etablierten Wirkstoffklasse zu entwickeln.

    Zumal der ja auch lange Zeit klinisch erprobt ist.

    #384992

    Zumal der ja auch lange Zeit klinisch erprobt ist.

    Deine Russophobie wird langsam albern.

    Vermutlich ist die israelische Regierung also eine Propaganda-Puppe von Putin, die deswegen den völlig unerprobten Impfstoff an ihrer eigenen Bevölkerung testen will.

    #384995

    Das Wort Russe habe ich nicht mal erwähnt. Und dass der Impfstoff nicht erprobt ist, hast du gerade behauptet.

    #384996

    Und was ist deine Lösung? Noch ein paar Millionen Tote und 5 Lockdowns?

    Den Naturheilkräften vertrauen. Bis dahin barfuß durch Pfützen laufen, bisschen Haschisch rauchen und bewährte Stücke, z. B. Warten auf Godot, lesen.

    #384997

    @heiwu
    sollte in mein Ironie-Detektor eine Fehlfunktion einen Fehlalarm ausgelöst haben?

    #384998

    Den Naturheilkräften vertrauen hat weder bei der Pest, der Cholera noch der Kinderlähmung geholfen.

    #384999

    Neulich las ich, dass etwas 20.000 Viren für eine pandemische Verbreitung durch Übertragung vom Tier auf Mensch infrage kommen, weil die Eingriffe in die Natur immer heftiger werden. Deshalb sollte man eher an dieser Stelle ansetzen. Man sieht ja nun in konkreten Zahlen, was nur eine Pandemie für einen Schaden anrichtet. Deswegen rechnte sich Umwelt- und Naturschutz praktisch immer.

    #385007

    Deine Russophobie wird langsam albern.

    Vermutlich ist die israelische Regierung also eine Propaganda-Puppe von Putin, die deswegen den völlig unerprobten Impfstoff an ihrer eigenen Bevölkerung testen will.

    Ist es nicht etwas früh für sowas?

    #385014

    Ich sah heute in der ARD eins der üblichen oberflächlichen Moderatorengeplätscher über die Corona-App. Es wurde behauptet, dass sie mir anzeigt, wenn ich in der Nähe eines Infizierten war. Das sind FakeNews. Sie zeigt mir an wenn ich in der Nähe eines Infizierten war, der sich in die App eingetragen hat.
    Am 9.11 wurden 13363 Erkrankte gemeldet, 1658 haben sich eingetragen.
    Erinnert an die Meldungen der Aktuellen Kamera über Produktionserfolge.

    #385021

    Ich sah heute in der ARD eins der üblichen oberflächlichen Moderatorengeplätscher über die Corona-App. Es wurde behauptet, dass sie mir anzeigt, wenn ich in der Nähe eines Infizierten war. Das sind FakeNews. Sie zeigt mir an wenn ich in der Nähe eines Infizierten war, der sich in die App eingetragen hat.

    Am 9.11 wurden 13363 Erkrankte gemeldet, 1658 haben sich eingetragen.

    Erinnert an die Meldungen der Aktuellen Kamera über Produktionserfolge.

    So viel zur Freiwilligkeit und Vernunft.

    #385023

    Das schlimmste ist, dass durch den Schnellschuss, den Druck und die Not, nicht der Hersteller, wie normal, sondern die Staaten haften.

    Und was ist deine Lösung? Noch ein paar Millionen Tote und 5 Lockdowns? Wenn Du eine gute Lösung hast, dann bring Dich ein.

    Erwartest Du jetzt tatsächlich eine Lösung, die wie alles hier zerschlachtet wird?
    Ich finde, Schnellschüsse in jede Richtung, Kanzlergerangen vor der Wahl, neuartige Exekutiv-Gesetze uvm. hatten wir genug. Zurück zu Demokratie im Bundestag wäre ein Anfang. Kontrollmechanismen ihre Arbeit tun lassen – sonst gibt es schneller Tote, als Corona ab Potential bietet. Regierungen könnten Firmen aufkaufen – dann hätten sie die Kontrolle und Finanzübersicht. Gesundheit hat auf dem freien Markt nix verloren. Sie ist meiner Meinung nach unbezahlbar. Vertrauen und Ängste sind bei Impfgegnern die echten Knackpunkte. Das wird nicht besser. Wir hatten nie zuvor so viele Skeptiker, Leugner, Verschwörungstheoretiker und entsprechende Hasser, Anfeinder usw. wie heute. All das sind Merkmale von Zukunftsangst.

    Ruhe brauchen wir. Einen klaren Verstand und Sicherheit, ansonsten enden wir in einem Bürgerkrieg. Da hilft keine Polizei mehr.
    Fürs erste Füße stillhalten, unsere bisherige Ordnung funktioniert eh nicht richtig. Auf Kosten der Umwelt geht es sowieso nicht mehr lange gut. Eine Neuorganisation unseres gesamten Lebens ist nicht nur durch Corona und den möglichen Folgepandemien nötig, sondern generell. Ein Anfang wäre auch schon gemacht, alte Feden zwischen sinnlosen, ideologisch unterschiedlichen Wirtschaftssystemen beizulegen. Auch diesem Forum täte es gut, eher Visionen nachzugehen, als alten Wunden nachzuheulen.

    Ich werde hier immer angefeindet, auch von Admin Hei-wu, weil ich auf verlorenem Posten Chancen sehe. Nur weil ich mit Schwulen auf die Straße ging, wurde ich als „Schwule Sau“ abgestempelt. (Unser Gesundheitsminister findet das übrigens aktuell nicht so prickelnd). Nur weil ich Frauen das Recht der Abtreibung zugestehe und mich dazu äußere, bin ich anscheinend Täter und ein KindermörderIn/töterIn. Erst gestern aus heiterem Himmel mal wieder, bin ich für Hei-wu ein Kiffer (ich sage zu ihm auch nicht Säufer und Abhängiger, nur weil er zu Silvester Sekt trinkt, Bier mag, Tabletten für Krankheiten braucht, einen Weinkeller hat oder Whisky, was weiß ich, zelebriert – und ich rauche nicht mal)

    Damit aufzuhören – das wäre ein Anfang. Dann wurde auch unsere Regierung aufhören mit „Glauben“ zu glänzen, sondern mit Wissen die Welt zu verbessern und Vorbilder, denen es nachzueifern geht, zu schaffen. Für die Kinder von Halle waren Kosmonauten Vorbilder, weil sie wetteiferten, unlösbare Probleme aus der Welt schafften, Frieden ins All bringen wollten, deshalb hieß die Raumstation auch „Mir“ und nicht wie Kriegsschiffe der Mitbewerber… Sigmund Jähn war Teil dieser Vision – Einen beliebten Christen, der wegen teuflischer Wissenschaften Hexenverbrennungen gut findet, die Erde lieber als Scheibe gesehen hätte, der das nötige Wissen für Technik hatte, der fliegen konnte und durfte, dem man vertrauen konnte, der nicht geflüchtet wäre, genau den hatte die DDR nicht. Im Nachhinein, nach anderem Recht, neu richten ist immer einfach – gerecht ist Recht nur ganz selten.

    #385026

    Ich werde hier immer angefeindet, auch von Admin Hei-wu, weil ich auf verlorenem Posten Chancen sehe. Nur weil ich mit Schwulen auf die Straße ging, wurde ich als „Schwule Sau“ abgestempelt.

    Hast Du eine Volleise? Mit Verlaub. In diesem Forum bezeichnet hier Niemand jemand Anderen als das, was Du da oben geschrieben hast. Solange meine Wenigkeit und meine Vereinsfreunde hier das Forum managen.

    Du hast uns wohl mit einem anderen Forum verwechselt.

    #385027

    P.S.: falls die Admins hier etwas diesbezügliches übersehen haben sollten, bitte ich um Nachricht.

    #385028

    Er meinte das sicher als Metapher?

    #385030

    Zumal der ja auch lange Zeit klinisch erprobt ist.

    Etwas ausführlicher als Antwort: Nach Angaben von sputniknews von heute befindet sich der Impfstoff Sputnik V derzeit in Phase III (obwohl er in Russland propagandistisch wirkungsvoll schon zugelassen ist) Angeblich zeigt er eine Wirksamkeit von 92% bei bisher 20 Corona-Erkrankten. (Also deutlich weniger als der mRNA-Impfstoff).

    Die pharmazeutische Zeitung beschreibt ihn (und erwähnt weitere analoge Impfstoffkandidaten in westlichen Ländern):

    „Der russische Impfstoff, …, enthält eine nicht replikationsfähige Adenovirus-Variante, also ein nicht vermehrungsfähiges harmloses Schnupfenvirus. Es handelt sich somit um einen Vektorimpfstoff. Dieser Impfstofftyp basiert auf Viren als Träger (»Vektor«), die die Erbinformation für ein Protein des Zielerregers (hier SARS-CoV-2) in den Körper des Geimpften transportieren, wo sie abgelesen werden und das Impfantigen gebildet wird. In das Genom dieser Vektorviren hat man die Erbinformation für das Spike-(S-)Protein des neuen Coronavirus eingefügt und sie dann so verändert, dass sie sich nicht mehr vermehren können.

    Auch andere Konsortien entwickeln Vektorimpfstoffe auf Basis von menschlichen oder Affen-Adenoviren. Zu den bekanntesten Vertretern gehören der Corona-Impfstoffkandidat Ad26.COV2.S der Firma Johnson & Johnson sowie die Kandidaten Ad5-nCoV von CanSino Biologics und AZD1222 der Kooperation der University of Oxford mit Astra-Zeneca. Mit Letzterem wurde bereits im Juni eine Phase-III-Studie begonnen. „

    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/was-steckt-hinter-dem-russischen-impfstoff-119526/

    Die Chinesen impfen bereits seit September mit einem eigenen Impfstoff. Und wie gesagt, ich bin skeptisch ob des völlig neuen Wirkprinzips des mRNA-Impfstoffes in der verkürzten Zulassung und würde ein klassisches Wirkprinzip vorziehen. Natürlich muss auch dies ausreichend getestet sein.

    Fernab der offiziellen Jubelschreie und bei aller gebotenen (vernünftigen) Skepsis zähle ich mich ausdrücklich zu Befürwortern einer Impfung.

    #385031

    Ich werde hier immer angefeindet, auch von Admin Hei-wu, weil ich auf verlorenem Posten Chancen sehe. Nur weil ich mit Schwulen auf die Straße ging, wurde ich als „Schwule Sau“ abgestempelt.

    Hast Du eine Volleise? Mit Verlaub. In diesem Forum bezeichnet hier Niemand jemand Anderen als das, was Du da oben geschrieben hast. Solange meine Wenigkeit und meine Vereinsfreunde hier das Forum managen.

    Du hast uns wohl mit einem anderen Forum verwechselt.

    Hei-wu – wie letzt schon – lesen und verstehen. Fehler machen immer die anderen.

    Schwul und Abtreibung ist ja nun alter Hut, weil Gesetzeslage geändert, allerdings beim unterstellten Joint und dem Rest kommst nicht mehr raus… Anfeinden muss nicht sein – es ist Treibstoff ins Chaos.

    Für Deine Erinnerung:
    (So funktioniert Impfung, seit Edward Jenner am Endes 18. Jahrhundert. Nur mit Genmanipulation hat das so viel zu tun, wie nach dem Genuss Deines Joint, der deine Nervenzellen auch zu etwas veranlasst, was sie normalerweise nicht tun würden.

    Der Unterschied zwischen DNA und mRNA besteht eher im R und dem D. Desoxyribonucleinsäure und Ribonucleinsäure. Das kleine m kommt auch nicht von Ungefähr. Heute lernen Schüler das im Bio-Unterricht in der 10. Klasse. Um diese staatliche Hirnwäsche bist du glücklicherweise herumgekommen. Gnade der späten Geburt. Oder Glück gehabt, weil du da Kreide holen warst, als das dran war.

    Für Außenstehende eigentlich interessant, wie Ahnungslose ihre Unsicherheit, die ihre Energie aus dem totalen Nicht-Wissen schöpft, für das sie im Kantschen Sinne selbst verantwortlich sind, zu einer messianischen Botschaft ummünzen, mit der sie 16-48.000 Gleichgesinnte in der Leipziger Innenstadt paradieren lassen.

    Weitere Investitionen in ein gerechtes Bildungssystem erscheinen vor diesem Hintergrund im Nachhinein als totale Fehlinvestition.

    Wieviel Playstations hätte man für das Geld bloß verteilen können)

    Mit dem Rest liegst Du auch daneben – bei normalen Impfungen zielt der Impfstoff eben nicht auf eine Produktion von Virusbestandteilen in den Zellen, sondern setzt die angeborene und spezifische Immunantwort in Gang, durch entweder abgeschwächte, oder abgetötete Erreger. Also den jahrtausende alten, natürlichen Weg, nur mit der Sicherheit, nicht schwer erkranken zu können. Das neue an der mRNA-basierten Technik ist die Produktion von Erregerbestandteilen in körpereigenen Zellen. Wenn man Pech hat wird der eigene Organismus angegriffen, etwas produziert, von Zellen, die nicht mal Adressat waren. Da kann sonstwas geschehen. Bei etwas programmiertem in der Zelle haben wir momentan noch nicht das volle Verständnis was im Organismus wirklich passiert – das ist das Problem. Ähnlich Nebenwirkungen von Medikamenten – was glaubst Du warum so viel Zeug, plus Hinweis auf mehr, auf den Beipackzetteln steht? Weil wir alles vollständig verstanden haben und nur noch mehr andere Medikamente verkaufen wollen – schön wärs. Der Mensch ist kein Auto, wo man schnell die Zündung tauscht. Auf Eiern laufen, das geht – wir wollen allerdings plötzlich alle hüpfen.

    #385034

    Fernab der offiziellen Jubelschreie und bei aller gebotenen (vernünftigen) Skepsis zähle ich mich ausdrücklich zu Befürwortern einer Impfung.

    Klar sind Impfungen nicht verkehrt – Völliger Schwachsinn, etwas anderes zu behaupten – das Problem ist ein anderes. Ich bin es satt über erwiesene Dinge immer aufs neue angenervt zu werden. Impfgegner oder Coronasammler sollen eben ihre Party feuern, dann aber bitte als geschlossene Veranstaltung und mit 3 Wichen Isolation. Was das Problem – wir haben eine Überbevölkerung und eine bei uns eine Gesetzgebung die Sterbehilfe befürwortet? Bitte mit Schutz der anderen, die anderer Meinung sind. Wir scheinen aber mehr die Freiheit der Einfachen zu schützen, als die Schützenswerten. Wobei die Schützenswerten uns in Abschiebe und Sterbeanstalten bisher eher recht egal waren. Die Familien konnten deren Verschwinden /Beerben eigentlich nicht erwarten. In den Familien und Eigenheimen ist kein Platz neben Konsum und Sterilität. Gesundheit ist zu teuer. Altes muss weg – wir sind eine Wegwerfgesellschaft. Generiert viele Steuern… Deshalb muss auch Bargeld abgeschafft werden – bargeldlos ist jeder Cent nachvollziehbar. Taschengeld wird zur zu versteuernden Schenkung. Hauptsache porentief rein.

    Seit Jahren entsteht immer mehr eine Gesellschaft in der bei Kommunikation vorab eine Grundlagenerörterung, Entschuldigung und Richtigstellung des Äußerers stattfinden muss. „Ich bin kein Rassist, allerdings…“, „Ich bin im Grunde für Impfungen, nur…“, „Ich bin nicht schwul, aber…“, „Ich bin nicht gegen Ausländer…“ uvm.

    Sind Unsicherheit und Anfeindungen der Grund für diesen verbalen Eierlauf? Alles Zeichen für Ängste? Ängste, die von Erfahrungen herrühren. Wir sind alle an der jetzigen Situation schuld. Alles wird extremst ausgereizt und ausgelebt. Die Umwelt und wir sind ausgesaugt und ausgelaugt.
    Wir können es aber noch ändern, mit Nächstenliebe, netterer, anfeindungsfreier Kommunikation, Zuversicht, Nächstenhilfe, Nachsicht, Einsicht, nachvollziehbaren Debatten, Demokratischen Gesetzen, uvm.

    #385035

    Letztendlich ist es eine Risikoabwägung und eine Sache von Vertrauen in die Wissenschaft und das konkrete Unternehmen sowie die Regierung inkl. Impfzulassungsbehörde.

    Wenn das Risiko einer schweren Nebenwirkung nur 100 mal niedriger ist als an Covid 19 schwer zu erkranken, ist das eine ganz einfache Rechnung. Und eh unsereins O“ttonormal-Bürger“ in den „Genuss der Entscheidung“ kommt, ob er sich impfen lässt, sind schon locker etliche Millionenen vorher geimpft worden- und wenn da nichts schlechtes berichtet wird, wird die Skepsis etwas weichen bei vielen.

    #385036

    Letztendlich ist es eine Risikoabwägung und eine Sache von Vertrauen in die Wissenschaft und das konkrete Unternehmen sowie die Regierung inkl. Impfzulassungsbehörde.

    Wenn das Risiko einer schweren Nebenwirkung nur 100 mal niedriger ist als an Covid 19 schwer zu erkranken, ist das eine ganz einfache Rechnung. Und eh unsereins O“ttonormal-Bürger“ in den „Genuss der Entscheidung“ kommt, ob er sich impfen lässt, sind schon locker etliche Millionenen vorher geimpft worden- und wenn da nichts schlechtes berichtet wird, wird die Skepsis etwas weichen bei vielen.

    ..eben – bin da voll bei – muss eben nur normalen Lauf gehen – schon sind Ängste hinfällig – womöglich grenzt Politiker-, Vip-Impfung die Verbreitung ein, so kann Gesundheitssystem der Belastung standhalten – schon ein Gewinn

    #385037

    „Wenn das Risiko einer schweren Nebenwirkung nur 100 mal niedriger ist als an Covid 19 schwer zu erkranken, ist das eine ganz einfache Rechnung.“

    Vor allem bei einem Virus wie COVID19, das sehr leicht übertragbar ist. Bei Ebola zB würde ich nach anderen Kriterien abwägen.

    #385040

    Viele Virologen sind jedenfalls regelrecht euphorisch das es in Kürze ein bzw. mehrere mRNA-Impfstoffe geben könnte:

    Im Spiegel heißt es: Die ersten, positiven Zwischenergebnisse wecken die Hoffnung, dass auch andere mRNA-Impfstoffe funktionieren könnten. „Die übergeordnete Botschaft ist, dass ein völlig neues Impfprinzip auf der Basis von passgenauen mRNA-Impfstoffen erstmalig seine Effektivität bewiesen hat“, sagte Clemens Wendtner, Infektiologe am Klinikum Schwabing in München dem Science Media Center…
    und

    Doch auch für die allermeisten anderen Impfstoffkandidaten geben die Ergebnisse von Biontech Anlass zur Hoffnung. Denn auch sie zielen auf einen ganz spezifischen Bereich des Erregers ab: Das Spike-Protein, mit dem das Coronavirus in menschliche Zellen eindringt.

    „Das Spike-Protein des Virus trägt nun ein blinkendes Neonschild mit der Aufschrift: Ich bin anfällig für Impfstoff“, schreibt der bekannte US-Mediziner Eric Topol auf Twitter. Das Maß an Wirksamkeit sei überraschend und ein gutes Zeichen für alle Impfstoffe, die das gleiche Ziel hätten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 54)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.