Startseite Foren Halle (Saale) CDU: Wegen Nazi Kenia vor den Baum fahren lassen?

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #363042

    Die CDU sollte die rechten Kräfte zur AfD lotsen und dann kann man irgendwann die gesamte AfD mitsamt ihrer Mitglieder verbieten.

    #363052

    Die CDU merkt leider nicht, das sie nur als demokratisches Feigenblatt für die Faschsten herhalten muss!

    #363064

    Ob unserem Wolli so ein Feigenblatt steht?

    #363065

    Ich hätte jetzt gedacht, man billigt Wolli zu, selbst Teil des Feigenblatts sein – oder gehört er zu denen, die verboten werden müssen?

    #363107

    Ob unserem Wolli so ein Feigenblatt steht?

    Musst du Jean Effel fragen….Das aber nur, wenn das mit der Scham mal angekommen. Der zwar nicht verbotenen aber dafür ungenießbaren Früchte wegen.

    #363110

    teu

    Wir sollten über Meinungen diskutieren, nicht über User.

    #363128

    wolli hats gut, er kann zwischen grün und schwarz wechseln, wer kann das schon!

    #363129

    Schönes Interview heute in der MZ, in der so einiges erklärt wird:

    https://pbs.twimg.com/media/EMGJ9abXUAARxAT?format=jpg&name=900×900

    #363130

    Was gefällt Dir an dem Interview? Das Du in Deiner Meinung bestärkt wirst?

    #363139

    Leider nicht, es scheint noch schlimmer zu sein, als ich es in meiner Naivität angenommen habe.

    #363140
    #363143

    https://pbs.twimg.com/media/EMGJ9abXUAARxAT?format=jpg&name=900×900

    Dass den Linksgrünen dieser Artikel mit dem linken Politikpsychologen Thomas Kliche gefällt, ist einleuchtend. Der erzählt dauernd, dass die CDU nach rechts gerückt ist, er verschweigt aber, dass die CDU unter Merkel ständig nach links gerückt ist und die Positionen der Grünen und der SPD übernommen hat. Verschweigen ist das neue Lügen . Das scheint dem Professor und anderen hier völlig normal zu sein. So ist es, wenn man sich im Besitz der Wahrheit glaubt. Zu SED-Zeiten stand über dem Marktschlößchen die Losung „Die Lehre von Karl Marx ist richtig, weil sie wahr ist“. Soweit ist es wieder.
    Wenn die MZ ein unabhängiges Blatt mit unabhängigen Journalisten wäre, sollten sie jetzt ein Interview mit Maaßen zur gleichen Thematik bringen.
    Mitleid empfinde ich nicht mehr, wenn die MZ ihren Untergang herbeischreibt.

    #363155

    Der Linksruck zeigt sich im Tragen von „Schwarzen Sonnen“ eindrucksvoll. Wenn das der Linksruck ist, Wolli, möchte ich nicht wissen, wo die CDU vorher stand.

    Ein Linksruck unter Merkel ist völliger Quatsch, erzähl mir nicht, dass die CDU vorher nur aus Reaktionären bestand. Und das tut sie auch heute nicht. Zum Glück. Sonst wäre sie nämlich bald unwählbar und stände außerhalb des demokratischen Spektrums.

    Grüße aus der Mitte, Dein Riosal

    #363161

    Maaßen als Höcke Ersatz? Das soll der biauen Bild Leser bringen?
    Ganz sicher nicht im Paulusviertel, und in Trotha leben noch zuviele, die Erinnerungen an die letzte Herrschaft der Rechtsextremen haben.

    Für viele AFD Wähler dürfte die Werbepostille viel zui teuer sein.
    Versuche es noch mal, der versuchte Koalitionsbruch hat recht wenig Sympathiesanten.

    #363162

    „Umfrage: Viele Kreisvorsitzende für Fortbestand der Koalition

    Im Vorfeld des Krisentreffens hat sich trotz des Koalitionsstreits eine Mehrheit der CDU-Kreisvorsitzenden für den Fortbestand des Bündnisses mit SPD und Grünen ausgesprochen. Das zeigt eine Umfrage von MDR SACHSEN-ANHALT, an der zehn der 14 Kreisvorsitzenden teilgenommen haben. Viele der Kreisvorsitzenden betonten aber, dass die Provokationen aufhören müssten und ein ordentlicher Umgangston einkehren müsse. Die Sachthemen sollten wieder in den Mittelpunkt der Arbeit rücken, hieß es.“

    https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/krisentreffen-cdu-fall-moeritz-100.html

    #363167

    Wer den Linksdrall der CDU unter Merkel nicht bemerkt hat, mit dem kann ich mich nur noch über das Wetter oder Fußball oder meinetwegen über Bibliotheken unterhalten.

    #363172

    Macht keine Panik. Die Regierungsparteien halten immer zusammen damit ihr Posten mit dem fetten Sold erhalten bleibt. Die denken auch an die spätere üppige Pension. Da kann man locker über Nazis, Stasis und Ökofaschisten hinwegsehen. Die Koalition hält bis zur nächsten Wahl.

    #363176

    Wer den Linksdrall der CDU unter Merkel nicht bemerkt hat, mit dem kann ich mich nur noch über das Wetter oder Fußball oder meinetwegen über Bibliotheken unterhalten.

    Seit A. Einstein wissen wir, dass Bewegung immer relativ zueinander ist. Was der Eine für einen Linksdrall hält, mag für den Anderen als starker Rechtsdrall erscheinen. Schade, wenn der Eine dabei seine Diskursunfähigkeit mit dem Anderen postuliert. Alles nur, weil ihm das Wissen um die (eigene) Relativität verlorengegangen ist

    #363177

    teu

    Wer den Linksdrall der CDU unter Merkel nicht bemerkt hat, mit dem kann ich mich nur noch über das Wetter oder Fußball oder meinetwegen über Bibliotheken unterhalten.

    Das Merkel ist link, aber nicht links.
    Verwechsle da mal nichts.

    #363181

    Dass die CDU sich unter Angela Merkel nach links oder auch in die Mitte bewegt hat, dafür gibt es überzeugende Beispiele, etwa:
    Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe und des gesetzlichen Mindestlohns oder der Atomausstieg.
    Aber das weiß doch eigentlich jeder.

    #363183

    Nein, Riosal weiß das nicht.

    #363185

    teu

    Dass die CDU sich unter Angela Merkel nach links oder auch in die Mitte bewegt hat, dafür gibt es überzeugende Beispiele, etwa:

    Einführung der gleichgeschlechtlichen Ehe und des gesetzlichen Mindestlohns oder der Atomausstieg.

    Aber das weiß doch eigentlich jeder.

    Normalität ist also links – vom Atomausstieg mal abgesehen?

    #363196

    Aber das weiß doch eigentlich jeder.

    was eine Koalition bedeutet, das scheint einigen hier weniger klar zu sein. Mich täte mal das CDU – Wahlkampfprogramm mit dem Mindestlohn und der gleichgeschlechtlichen Ehe interessieren?

    Das Thema Atomausstieg dürfte den einfach gestrickten Diskussionsstrang der AfD-Apologeten hier im Forum jedoch intellektuell überfordern.

    PS. Was ist an einer gleichgeschlechtlichen Ehe übrigens links? Das der Staat auch gleich die Schlafzimmerangelegenheiten mitregeln darf?!

    #363197

    „Links“ bedeutet für mich: versuchen, die gesellschaftliche Situation zu erkennen, und dann Partei für die Schwachen zu ergreifen.

    #363205

    Die CDU Ist dermaßen nach links gerückt, dass Ihr sogar Hakenkreuze in den eigenen ostdeutschen Reihen unangenehmm auffallen.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/cdu-kramp-karrenbauer-moeritz-1.4729905

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 63)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.