Startseite Foren Halle (Saale) „CDU und AfD verlieren“: Katja Pähle zur aktuellen MDR-Umfrage

Dieses Thema enthält 200 Antworten und 22 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  HansimGlück vor 3 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 201)
  • Autor
    Beiträge
  • #323408

    Aus Tichyseinblick:
    Scharfe Kritik äußerte der Ministerpräsident von Sachsen, Michael Kretschmer (CDU), in seiner Regierungserklärung an der dramatisierenden und durch die Fakten nicht gedeckten Berichterstattung vieler Medien rund um die Vorfälle in Chemnitz – aber er trifft damit vor allem Merkel.

    Hetzjagd und keine Pogrome“, meinte Kretschmer und hinterfragte Meldungen, denen zufolge Gruppen von Rechtextremen Personen mit Migrationshintergrund durch die Stadt gejagt hätten.
    Eigentlich ist das eine harsche Kritik an Merkel und ihrem Regierungssprecher Seibert, der auf der Bundespressekonferenz gesagt hatte: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“ Später folgte Merkel selbst mit ähnlichem Tenor. Befragt zu den Ausschreitungen in Chemnitz, erklärte sie vor TV-Kameras im Kanzleramt: „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, dass es Hass auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun.“

    Die meisten Medienberichte und Aussagen anderer Politiker über Hetzjagden und Pogrome in Sachsen gab es erst, nachdem Seibert mit seinen Aussagen diesen Frame in die Welt gesetzt hatte. Jürgen Trittin erklärte beispielsweise: „Es ist Jagd auf Andersaussehende gemacht worden – das nennt man einen Pogrom. Das ist nicht das erste Mal in Sachsen.“

    Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen, erklärte dagegen auf eine Presseanfrage: „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben.“ Gegenüber dem SPIEGEL bekräftige Klein jetzt: „Ich verstehe unter einer Hetzjagd etwa mehrere Personen, die einen Menschen durch die Stadt jagen, um diesen zu verprügeln oder körperlich massiv anzugehen.“ Das, was seine Behörde bislang ausgewertet habe, enthalte keine Hinweise auf derartige Hetzjagden. „Wir sind mit der Auswertung allerdings noch nicht fertig. Es kann theoretisch sein, dass auf weiterem Bild- und Filmmaterial ein solcher Vorgang enthalten ist“, fügte Klein hinzu.

    Der Chefredakteur der FREIEN PRESSE in Chemnitz wandte sich ebenfalls gegen die Verwendung des Begriffs „Hetzjagd“ und meinte: „Der offen zu Tage getretene Hass, der die Proteste auf den Straßen in Chemnitz am Sonntag begleitet hat, war schrecklich genug. Er bedarf keiner Dramatisierung.“ Ich finde, dem ist nichts hinzuzufügen

    #323409

    Ist ja schön, wenn sie dort Bilder gesehen hat. Die andereren würden sie auch gern sehen. Insbesondere die Staatsanwaltschaft wartet darauf.
    Es könnte sein, dass sonst nichts weiter übrig bleibt, als dass man die Ermordung mit einem Popkonzert gefeiert hat.
    https://www.achgut.com/artikel/chemnitz_die_regierung_leistet_einen_offenbarungseid

    #323411

    Aber mal ehrlich, die DDR auf der eine Seite als souveränen Staat anerkennen, aber eine fremde Staatsangehörigkeit wie eine eigene behandeln?

    Selbst die DDR wollte ursprünglich den EINEN deutschen Staat.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  Porbitzer.
    #323413

    Hier gibt es eine recht interessante Analyse über die sächsische Bewusstseinsspaltung, personifiziert durch MiPrä Kretschmer:

    Da die Zeit sehr das linke Lager bedient, empfehle ich auch mal einen Blick über den eigenen Horizont.

    #323414

    Angesichts der Regierungserklärung von Kretzschmar zieht fefe den Vergleich zu in Russland von Regierungsseite etablierter Strategien der Desinformation

    https://blog.fefe.de/?ts=a56edd5a

    Ansonsten warte ich noch auf die Berichte über die am Samstag sorglos durch die Chemnitzer Innenstadt flanierenden Menschen nichtdeutscher Herkunft.
    Oder sind die etwa angesichts der anfangs der Woche ja offiziell nicht stattgefundenen Hetzjagden (wie wir ja jetzt aus @wollis Quelle ganz genau nicht wissen) lieber zu Hause geblieben?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  fractus.
    #323416

    Es ist doch überhaupt keine Frage das die CDU jahrelang sich weggeduckt hat zu unangenehmen Themen:

    1.
    Wie findet sich ein Hartz4- Roni in seiner Identität in BRD wieder, mit Geld (DM) hat man in ruhig gestellt. Fordern u. Fördern , zurückholen in eine Gesellschaft die eine oder seine Leistung für die Gesellschaft wieder anerkennt war erstmal nicht gewollt.
    Und jetzt wählen viele Ronis hält die AFD, den vielleicht ausser Protest
    geben die mir ein bisschen EGO als Deutscher zurück….
    Europa u. Die Welt interessieren da nicht, ausser da kommen noch neue
    Protagonisten an unserer Futtertopf.

    2. Ja und dann die CDU- Aussenpolitik:
    Ich glaube der erste namhafte Ausserdeutsche humanitäre Kriegseinsatz der Bundeswehr in Jugoslawien (wegen Völkermord) haben die Grünen mit SPD über ein UN-Mandat angeordnet.
    Die CDU hat fast immer weltpolitisch aus wirtschaftlichen Gründen auch einen schlanken Fuss gemacht. Meistens begründet mit Der Nazi-Vorgeschichte.
    Aber die Krönung war das verlogene Festhalten jahrzehntelange Festhalten an Dublin u. An der Ignorranz der Notwendigkeit eines Einwanderungsgesetzes.

    3. INSOFERN umgekehrt sind die CDU-anteile eher bewundernswert , die sie noch haben. Das hat aber sicherlich mit der zu Recht bestehende Sorge nach Stabilität u. Kontinuität vieler Bürger der Mitte zu tun.

    #323417

    „Ich glaube der erste namhafte Ausserdeutsche humanitäre Kriegseinsatz der Bundeswehr in Jugoslawien (wegen Völkermord) haben die Grünen mit SPD über ein UN-Mandat angeordnet.“

    http://www.taz.de/!5165840/

    #323418

    genau Herr Farbspektrum, die Ghandi- Methode der Uno hat leider in Ruanda nicht geholfen, aber Sie haben es damit gut getroffen.
    Man muss manchmal handeln um Schlimmeres zu vermeiden .

    #323419

    Man muss nicht bombardieren, um sein Einflussgebiet zu erweitern.

    #323420

    als dass man die Ermordung mit einem Popkonzert gefeiert hat

    Und die Trauergemeinde hat auch keine Hitlergrüße gezeigt. Augen zu und durch!

    #323421

    #323422

    Angesichts der Regierungserklärung von Kretzschmar zieht fefe den Vergleich zu in Russland von Regierungsseite etablierter Strategien der Desinformation

    https://blog.fefe.de/?ts=a56edd5a

    Ansonsten warte ich noch auf die Berichte über die am Samstag sorglos durch die Chemnitzer Innenstadt flanierenden Menschen nichtdeutscher Herkunft.
    Oder sind die etwa angesichts der anfangs der Woche ja offiziell nicht stattgefundenen Hetzjagden (wie wir ja jetzt aus @wollis Quelle ganz genau nicht wissen) lieber zu Hause geblieben?

    Polizei und heimische Presse berichteten das gleiche. Doof für kleine Hetzer.

    Ansonsten haben Menschen nicht deutscher Herkunft zusammen mit Linken Hetzjagden und Progrome veranstaltet, also nach deinen wirren Maßstäben.

    #323423

    MP Kretzschmar sieht keinen Widerspruch Erklärung von Merkel – da zieht es einem die Schuhe aus über soviel Verdreherei der Worte, die halten uns alle für blöd, hoffentlich sind bald Wahlen.

    #323424

    Ok, Verwirrung pur! Bei wem? Kann jeder für sich beurteilen.

    Aber hier was erfreuliches für normale Menschen jeglicher Couleur:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hamburg-178-rechte-bei-merkel-muss-weg-und-10-000-gegendemonstranten-a-1226721.html

    #323428

    Ich sehe nicht, dass 6000 den Hitlergruß zeigen. Es ist halt so, dass niemand vor einer Demo ein Vorstellungsgespräch absolvieren muss, um zur Demo zugelassen zu werden.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84402720/in-eigener-sache-korrektur-zu-unserer-chemnitz-berichterstattung.html

    Merkel rammt Kretzschmer ein Messer in den Rücken (Um auf der Höhe der Zeit zu sein) und der macht den Kotau.

    #323449

    Merkel wird enden wie ihr Ziehvater Helmut Kohl.

    #323450

    Indem sie von Rot-Grün abgewählt wird? gibt Schlimmeres.

    #323451

    Merkel rammt Kretzschmer ein Messer in den Rücken (Um auf der Höhe der Zeit zu sein)

    Du wirst es nicht glauben: Es gibt Menschen mit Werten und Überzeugungen, denen sie treu bleiben.

    #323452

    Ich glaube das. Ich bin so einer.

    „Es gibt Menschen mit Werten und Überzeugungen, denen sie treu bleiben.“
    Und so stellst du dir Politiker vor?

    #323453

    Indem sie von Rot-Grün abgewählt wird? gibt Schlimmeres.

    Agenda 2020 klingt ziemlich unsexy. Könnte vermutlich nicht mal die AfD beschissener machen und von denen erwarte ich schon nichts gutes.

    #323457

    „Es gibt Menschen mit Werten und Überzeugungen, denen sie treu bleiben.“
    Und so stellst du dir Politiker vor?

    Einige davon schon. Vergiss nicht: Deren Job besteht im großen Teil darin, Konsens zwischen dir und mir herbeizuführen, ohne dich oder mich völlig zu benachteiligen.

    #323458

    Jetzt brauchen die fiesen „Nazis“ schon Nachhilfe mit dem Hitlergruß:
    27.08.2018 Chemnitz: Neonazistischer Aufstand mit Ankündigung

    Gibt das vor Gericht eigentlich eher Nachschlag oder Rabatt?

    p.s.
    Im Zweifel mal drauf klicken und vergrößern.

    #323459

    „Einige davon schon“
    Wenn du diese Bedeutung meinst, stimme ich dir zu:
    „Eine unbestimmte kleinere Menge; ein wenig, etwas; nicht allzu viel“ (Duden)

    #323461

    Menschenverachtung und Hetze sind weder Werte noch Überzeugungen, sondern dumpfe, braune Vorurteile.

    #323462

    Nix Idee, ja ganz toll. Ich hätte aber nicht gedacht, dass du auf Farbspektrums Niveau fallen könntest und einfach irgendwelche belanglosen Fotos als „Beweis“ postest, obwohl es die richtigen Bilder auch gibt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 1 Woche von  HansimGlück.
Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 201)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.