Startseite Foren Halle (Saale) CDU fragt nach dem Ratshof-Paternoster: Umbau würde eine halbe Million Euro kosten

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #126342

    Seit 2011 schon läuft der Paternoster im Ratshof nicht mehr. Vor zwei Jahren hatte dies schon einmal die CDU-Stadtratsfraktion beschäftigt. Doch so ei
    [Der komplette Artikel: CDU fragt nach dem Ratshof-Paternoster: Umbau würde eine halbe Million Euro kosten]

    #126343

    eine sicherheitstechnische Einweisung erfahren

    Da lacht das Bürokratenherz.

    #126346

    zwölf neue Arbeitsplätze. Ein ganz neuer Berufszeig, der Parenosterführer.
    Früher gab es nur Fahrstuhlführer.

    #126347

    Sch… Autokorrektur , Paternosterführer.

    #126348
    #126349

    „Paternoster“ (Stützketten Aufzug, oder auch Beamtenbagger genannt) einer der sichersten Aufzüge überhaupt. Absolut absturzsicher durch seinen Stützketten Antrieb. Für gehbehinderte allerdings ungeeignet. Das wusste aber jeder Benutzer. Notabschalt-Vorrichtungen gab es auch bei diesen Oldtimern. Wunderbares Erlebnis als Kinder im Kreis herum zu fahren. Ich kann mich an keine erwähnenswerten Unfälle erinnern. Schade um dieses alt ehrwürdige Transportmittel. Leider braucht man heute schon eine sicherheitstechnische Einweisung um eine Fußbank zu benutzen. Ich fasse derartige Bestimmungen nicht. Bringt das tolle Transportgerät wieder in Gang, aber für alle !!! Dann kommen auch die Touristen !!! Egal was es kostet. Reißt dafür die Fußgängerbrücke an der alten Metro ab, die noch nie jemand benutzt hat. Sicherlich gibt es noch mehr solcher geldverschlingenden Nutzlosbauten.

    #126350

    Seit 2011 schon läuft der Paternoster im Ratshof nicht mehr. Vor zwei Jahren hatte dies schon einmal die CDU-Stadtratsfraktion beschäftigt. Doch so eine Antwort gerät in Vergessenheit, so fragt CDU-Rat Andreas Scholtyssek noch einmal nach. “Aus welchen Gründen ist der Paternoster im Ratshof seit Jahren außer Betrieb?”, will er wissen.

    Wozu sind denn die FRAKTIONSMITARBEITER da???????

    #126351

    Der OB Kanditat der CDU benutzte den schon seid vielen Jahren nicht mehr.
    Das Ding fuhr ihn immer automatisch immer in den Keller,egal auf welcher Seite er einstieg. 😉

    #126352

    Sankt Bürokratius, hier als der Schutzheilige der Überwachungsvereine…

    #126353

    Die Fahrt durch Keller und Boden ist aber relativ ungefährlich.

    #126363

    Seit 2011 schon läuft der Paternoster im Ratshof nicht mehr. Vor zwei Jahren hatte dies schon einmal die CDU-Stadtratsfraktion beschäftigt. Doch so eine Antwort gerät in Vergessenheit, so fragt CDU-Rat Andreas Scholtyssek noch einmal nach. “Aus welchen Gründen ist der Paternoster im Ratshof seit Jahren außer Betrieb?”, will er wissen.

    Wozu sind denn die FRAKTIONSMITARBEITER da???????

    Vielleicht war er damals zur Sitzung nicht anwesend. Kann man jetzt erwarten, dass alle neuen Stadträte alle schon jemals gestellten Fragen neu stellen?
    Reicht es nicht aus, den Nebenmann zu fragen? Oder sind sie sich alle nicht grün und vertrauen einander nicht?

    #126373

    Reißt dafür die Fußgängerbrücke an der alten Metro ab, die noch nie jemand benutzt hat.

    Wird die nicht gerade saniert?

    #126379

    Die Sinnhaftigkeit der Anfragen von Herrn Scholtyssek erschließen sich nicht wirklich. Ein Anruf in der Verwaltung ersparen sicherlich den Rechercheaufwand für viele.

    #126389

    Die Stadträte sind ehrenamtlich, erhalten für das A-Plattsitzen nur AE (wenn auch manche/r Ähren liest 🙂 :-[ ).
    Aber wozu sind denn die Fraktionsmitarbeiter da, die bezahlt werden (von der Stadt?) ,und das jenseits vom Mindestlohn. Die müssten doch für ihre Stadträte recherchieren.

    #126390

    Das könnten er und die anderen Stadträte auch machen, aber sie fragen doch nicht nur für sich, sondern vor allem für uns Bürger. Deshalb ist es wichtig, dass Fragen und Antworten öffentlich gemacht werden und im Netz nachlesbar sind.

    #128667

    Bald Aufzug statt Paternoster?

    Ratshof: neue Aufzüge im Paternoster-Schacht?

    #128678

    Das Landesamt für Verbraucherschutz hatte 2011 die Stilllegung verfügt.
    Für den Betrieb der Anlage vorgeschriebene Wartungsintervalle sind auch nach der Sicherung eingehalten worden.
    Da hat der Pförtner wohl den Stempel auf die Papiere gemacht, um Geld zu sparen oder war die Wartung ein Freundschaftsdienst? Der Heizer auf der E-Lok.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.