Startseite Foren Halle (Saale) Burg-Studenten designen HAVAG-Busse

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #73336
    #73434

    Super Idee! Den Gedanken hatte ich auch schon, als die „Kulturlinie 7“ groß beworben wurde.
    Lokale Verkehrsmittel von lokalen Künstlern gestaltet – das gibt ein gutes Alleinstellungsmerkmal.

    #73645

    Alleinstellungsmerkmal, im Vergleich zu welchem Wettbewerber?
    Meinst du damit dass wegen dieser designten Busse auswärtige Leute extra nach Halle reisen werden um hier mit diesen Bussen zu fahren?

    #73646

    Halle – Die Busstadt

    OB handeln Sie!

    #73649

    Alleinstellungsmerkmal, im Vergleich zu welchem Wettbewerber?
    Meinst du damit dass wegen dieser designten Busse auswärtige Leute extra nach Halle reisen werden um hier mit diesen Bussen zu fahren?

    Entschuldigung, aber das ist wirklich ein dummer Kommentar. Wieso denkst du gleich an „Wettbewerber“? Hat dir die Politik und Wirtschaft schon so das Hirn vernebelt, dass du auch immer gleich an „Konkurrenz“ und „Wettbewerb“ denkst? Es muss nicht immer alles nur ein Wettbewerb sein im Leben. Ein Alleinstellungsmerkmal ist einfach eine Besonderheit, die sich durch ihre Einzigartigkeit im Vergleich zum Rest der Welt auszeichnet. Ein Vergleich zum Rest der Welt ist aber noch lange kein Wettbewerb. Halle hat dabei nichts wesentliches zu gewinnen (außer vielleicht Anerkennung) und nichts zu verlieren.

    Und wie kommst du darauf, dass wegen der Busse unbedingt jemand nach Halle reisen sollte? Wie schon gesagt, es geht nicht immer nur um Wettbewerb oder Tourismusmarketing oder sowas. Wer hat denn behauptet, dass mit gestalteten Bussen Touristen nach Halle geholt werden sollen? Mir scheint, die Menschen sind schon derart auf den Kapitalismus getrimmt, dass sie gar nichts anderes mehr denken können.

    Wie ich schon sagte: Es kann ein Alleinstellungsmerkmal sein im Vergleich zu anderen Städten/Verkehrsbetrieben. Und das kann mit wohlwollender Anerkennung gewürdigt werden, muss es aber nicht (naja, insofern ist das schon ein bisschen Marketing). Es kann auch zu einer verstärkten regionalen Identifikation beitragen, eben weil es etwas ist, was es in dieser Form nur hier gibt.

    Mann, Leute, Leute. Kommt mal von eurem engstirnigen Konsumdenken los!

    P. S.: Siehste, Enrico, ich rede nicht immer nur alles schlecht (siehe meinen ersten Beitrag hier).

    #73650

    Anonym

    Vielleicht kommt was ähnliches bei raus wie von Colani.

    #73762

    Es ist doch etwas anders binärcode. Denn diese Aktion kostet nun mal Geld und wenn die HAVAG für designte Busse, die keine Umsatzsteigerung bringen zusätzliches (ich formuliere mal drastisch unnötiges) Geld rauswerfen, dann würd ich mich mehr darüber freuen, wenn sich das eingesparte Geld auf den Fahrpreis niederschlägt – ergo Preissenkung.

    Und die HAVAG steht im Wettbewerb mit allen Radfahrern, Fußgängern und Autofahrern der Stadt. Ich persönlich fahr weiterhin Fahrrad, weil ich nicht einsehe diese Preise für den ÖPNV zu zahlen.

    Das ist jetzt alles arg überspitzt formuliert. Ich glaub auch nicht, dass der Ideenwettbewerb arge Summen verschlingt, aber auch die HAVAG muss sich in einer kapitalistischen Grundordnung leider den Gesetzen des Marktes anpassen.

    #73773

    Natürlich muss sie das, das bestreite ich auch gar nicht. Und ich sagte ja auch, dass da natürlich ein bisschen Marketing dabei ist, wenn Busse umgestaltet werden. Und das Geld würde ich nicht als rausgeschmissen bezeichnen, wenn dadurch die Außenwirkung zum positiven gelenkt werden kann, denn auch das kann, abseits von Fahrpreisen, Kunden(-zufriedenheit) generieren. Wer aber denkt oder erwartet, mit umgestalteten Bussen Touristen nach Halle zu locken oder Wettbewerbsvorteile gegenüber „konkurrierenden“ Nahverkehrsunternehmen zu erzeugen, der kann ja nicht zufriedengestellt sein, denn solche Erwartungen sind einfach die falsche Denkweise.

    Wie gesagt, ich sehe es als Alleinstellungsmerkmal, das positive regionale Identifikationseffekte schaffen könnte.

    #73812

    Dann sind wir doch schon fast auf einer Seite. Denn die Identifikationseffekte sollen doch das Image des Unternehmens fördern. Und je positiver der hallesche ÖPNV im Gedächtnis verankert wird, umso eher wird er genutzt.

    #73819

    @10010110: Du hast den Begriff „Alleinstellungsmerkmal“ hier gebracht. Und kannst es mal wieder nicht verknusen, dass es Andersdenkende, simpler Gestrickte als Dich gibt. Na gut, ist ja nichts neues.
    Ein Alleinstellungsmerkmal ist nur dann eins, wenn es kein anderer hat, und dazu muss man es erstmal mit anderen vergleichen, hier z.B. andere Städte, andere Bus-Betreiber, andere Verkehrskonzepte. Und natürlich bekannt machen. Und mit diesem Merkmal laut rumzutönen ist Werbung dafür machen, damit sich auch jemand das Alleinstellungsmerkmal besucht/anschaut/kauft/dafür interessiert/was weiß ich noch. Insofern hast du vlt. den Anstoss dazu gegeben dafür Werbung zu machen … 🙂 Du kleiner Kapitalist … 🙂
    Ansonsten sicher ne schöne Idee, solange sie auch praktisch im täglichen Betrieb ist …

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.