Startseite Foren Halle (Saale) Bürgerforum im Südpark

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 178)
  • Autor
    Beiträge
  • #267786

    Anonym

    In Sachsen-Anhalt waren es bei den schweren verbrechen bis zu 10x so viele Ausländer wie die Anzahl der Ausländer in Sachsen-Anhalt

    „Immer“ war zwar noch falscher als „bis zu“, aber meine Verbohrtheit macht es mir trotzdem unmöglich, darauf einzugehen. Melde dich, wenn du deine Fehlschlüsse bemerkt hast. Bis dahin: Gute Nacht, Hansi! 🙂

    #267788

    10 mal soviele Ausländer als wie wo was?
    Dank sogenannter Paßvergehen steigt die Kriminalitätsstatistik.
    Die können Deutsche nicht begehen.

    #267790

    Im Südpark sind also die Deutschen das Problem.

    #267800

    Gab es eigentlich in anderen Gebieten HaNeus auch Protestversammlungen?

    #267809

    Im Südpark sind also die Deutschen das Problem.

    Aber natürlich! So wie in Tschechien die Tschechen schuld sind, sind es in der Slowakei die Slowaken, in Ungarn die Ungarn, in Rumänien die Rumänen usw. … . Nur die Roma sind unschuldig, an ihnen kann es ja offensichtlich nicht liegen.

    #267850

    Anonym

    Gab es eigentlich in anderen Gebieten HaNeus auch Protestversammlungen?

    In Nietleben zum Beispiel. Dort haben Anwohner gegen ein Heim zur Unterbringung von allein reisenden Kindern und Jugendlichen protestiert. War sogar im Fernsehen.

    Ende Mai haben „Die Rechte“ und die „Brigade“ gegen ihre Problem mit der Welt demonstriert. Der Auflauf der Dicken sollte ursprünglich durch ganz Neustadt ziehen, man hat sich dann aber auf den Westen beschränkt.

    Im Gewerbegebiet war meines Wissens noch keine Protestversammlung zum Thema Ausländerhass.

    #267867

    (Entschuldigung, hab hier was geschrieben, was in einen anderen Diskussionsstrang gehört)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 years, 6 months von 10010110.
    #267884

    “Immer” war zwar noch falscher als “bis zu”, aber meine Verbohrtheit macht es mir trotzdem unmöglich, darauf einzugehen. Melde dich, wenn du deine Fehlschlüsse bemerkt hast. Bis dahin: Gute Nacht, Hansi!

    Immer bezog sich auf folgendes:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4nderkriminalit%C3%A4t#Statistiken

    Dort sind ja zum Glück unter der Tabelle auch Zahlen für verurteilte und im Gefängnis einsitzende.

    Bis zu 10 war wirklich zu hoch gegriffen, hatte eine andere als die Sachsen-Anhalt Statistik im Kopf. Dennoch 3,7% zu deinen Zahlen (Mord&Totschlag: 6,7% – Diebstahl: 17,5%) sind ein enormer Schritt. Das lässt sich vermutlich nicht mit Touris und Durchreisenden erklären. (Beispielzahlen, siehe Wikipedia)

    10 mal soviele Ausländer als wie wo was?
    Dank sogenannter Paßvergehen steigt die Kriminalitätsstatistik.
    Die können Deutsche nicht begehen.

    10x war zu viel, siehe oben, ging aber um die von Ronny genannten Zahlen zu nicht ausländerspezifischen Delikten.

    #267897

    Anonym

    Dennoch 3,7% zu deinen Zahlen (Mord&Totschlag: 6,7% – Diebstahl: 17,5%) sind ein enormer Schritt

    Du vergleichst immer noch zwei nicht miteinander vergleichbare Werte. Und bei einer so geringen Quote wie in Sachsen-Anhalt wird es gleich noch schwieriger mit dem (aussagekräftigen) Vergleich.

    Und nach wie vor gilt: Tatverdächtige sind nicht Täter sind nicht Taten.

    Wenn drei WG-Bewohner in ihrer Altbauwohnung ein offenes Feuer entzünden, machen sie sich wegen (fahrlässiger) Brandstiftung strafbar. (Tatsächlich passiert im Paulusviertel – Feuerkorb im Wohnzimmer *facepalm*) – 3 Tatverdächtige, eine Tat.

    Angenommen, der Serienbrandstifter im Südpark wird geschnappt: 20 Taten, ein Tatverdächtiger.

    Demnach besteht die größere Brandgefahr im Paulusviertel.

    #267917

    Dennoch 3,7% zu deinen Zahlen (Mord&Totschlag: 6,7% – Diebstahl: 17,5%) sind ein enormer Schritt

    Du vergleichst immer noch zwei nicht miteinander vergleichbare Werte. Und bei einer so geringen Quote wie in Sachsen-Anhalt wird es gleich noch schwieriger mit dem (aussagekräftigen) Vergleich.

    Und nach wie vor gilt: Tatverdächtige sind nicht Täter sind nicht Taten.

    Wenn drei WG-Bewohner in ihrer Altbauwohnung ein offenes Feuer entzünden, machen sie sich wegen (fahrlässiger) Brandstiftung strafbar. (Tatsächlich passiert im Paulusviertel – Feuerkorb im Wohnzimmer *facepalm*) – 3 Tatverdächtige, eine Tat.

    Angenommen, der Serienbrandstifter im Südpark wird geschnappt: 20 Taten, ein Tatverdächtiger.

    Demnach besteht die größere Brandgefahr im Paulusviertel.

    Natürlich kann man keine „perfekte“ Aussage treffen, nicht mal wenn man nur die Verurteilten nimmt, denn auch hier gibt es Fehlurteile.

    Die von dir genannten Fehlerquellen sind aber unabhängig von der Herkunft. Einzig für folgende Zahl hast du damit Recht:

    Seite 8 in deinem PDF
    6708 Ausländerspezifische Delikte

    Seite 16
    13536 Delikte durch Ausländer

    Denn auf Deite 8 sind Taten und bei Seite 16 Tatverdächtige, will heißen das die Quote noch deutlich geringer ist (siehe Aufklärungsquoten)

    #267920

    Anonym

    Natürlich kann man keine “perfekte” Aussage treffen, nicht mal wenn man nur die Verurteilten nimmt, denn auch hier gibt es Fehlurteile.

    Eine Aussage nach dem Muster „Die Ausländer sind überrepräsentiert.“ bzw. „Es sind anteilig mehr Ausländer als Deutsche kriminell.“ kann man anhand dieser Daten nicht nur nicht „perfekt“, sondern wahrscheinlich nicht mal annähernd genau treffen.

    Neben Fehlurteilen, die eher selten sind, gibt es auch noch eingestellte Verfahren und Freisprüche.

    Es kommt natürlich auch auf den Ausschnitt der Gesellschaft an. Wenn du die Situation eines relativ kleinen Viertels betrachtest, kannst du vielleicht eine Aussage zu diesem Viertel treffen. Das scheitert aber schon an der Datenlage und vor allem ist die Aussagekraft und Übertragbarkeit sehr eingeschränkt.

    Wenn z.B. in einem Block ausschließlich Ausländer wohnen, ist die Quote eventueller nichtdeutscher Tatverdächtiger dort logischerweise bei 100%.

    Wenn du die PKS für Deutschland nimmst und dort die gleichen Untersuchungen anstellst, wirst du sehen, dass Ausländer so ziemlich exakt entsprechend ihres Anteils an der Bevölkerung strafrechtlich in Erscheinung treten. Was auch logisch ist, sind sie doch „aus dem gleichen Holz geschnitzt“, sprich: Mensch. Natürlich muss man dabei wieder die ausländerspezifischen Delikte bei der Berechnung bzw. der Interpretation des Ergebnisses berücksichtigen.

    #267943

    Wann gibt es denn im Südpark nun wieder geordnete Verhältnisse?

    #267947

    Anonym

    Es wird ein Dienstag sein.

    #267950

    Wenn du die PKS für Deutschland nimmst und dort die gleichen Untersuchungen anstellst, wirst du sehen, dass Ausländer so ziemlich exakt entsprechend ihres Anteils an der Bevölkerung strafrechtlich in Erscheinung treten. Was auch logisch ist, sind sie doch “aus dem gleichen Holz geschnitzt”, sprich: Mensch. Natürlich muss man dabei wieder die ausländerspezifischen Delikte bei der Berechnung bzw. der Interpretation des Ergebnisses berücksichtigen.

    Nein!
    2014 VERURTEILT in Deutschland:
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Rechtspflege/Tabellen/AuslaendischeVerurteilte.html

    Ausländeranteil 2014:
    https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2015/03/PD15_097_12521.html

    Vielleicht gibt es auch Zahlen von 2015. Würde mich wundern wenn es sich da komplett gedreht hat.

    #267952

    Anonym

    Bleibt noch zu klären, ob die Verurteilten auch im AZR registriert waren.

    #267956

    Ist der Südpark der einzige Stadtteil in dem die Bürger Halluzinationen haben?

    #267958

    Anonym

    Nein. Nietleben hatte ich bereits erwähnt. Auf der Silberhöhe war auch schon Weltuntergang. Ich weiß, bei dir in der Gegend gibt es auch mindestens einen Halluzinator. 🙂

    #267975

    Von den Roma in der Silberhöhe hört man nichts mehr, sind die in den Südpark umgezogen?

    #267981

    Ja, viele. Manche sagen, sie haben ihre Mieten nicht mehr bezahlt, manche sagen, sie wurden vertrieben.

    #268019

    Als ich hörte, dass der Balkan die EU-Freizügigkeit erlangt, hatte ich die Halluzination, dass bald an jeder Straßenecke ein Mitglied der Bettlerbanden sitzt, dass mir Taschendiebe Sammellisten unter die Nase halten und dass ich mein Haus stärker gegen die organisierten Einbrecherbanden schützen muss.

    #268033

    Anonym

    Von den Roma in der Silberhöhe hört man nichts mehr, sind die in den Südpark umgezogen?

    Die wenigen, die vom Süden nach Neustadt gezogen sind, wohnen beim gleichen Vermieter. Der scheint keine Probleme mit ihnen zu haben.

    #268035

    Man hört und liest zumindest nichts darüber. Ich denke, dass es gewaltige Probleme gibt, aber das wird totgeschwiegen……Kennen wir ja, vor einigen Jahrzehnten wurde uns ein Land und seine Menschen auch sooo fortschrittlich und kulturvoll als Beispiel vorgehalten. Heute wissen wir mehr.
    Wenn, wie gesagt w e n n die MZ das bringen würde, was man wissen möchte, sollte sie darüber berichten. Macht sie aber nicht. Warum nur?

    Wenn deutsche Mieter einige Monate mit der Mietzahlung im Rückstand sind, werden sie ihre Wohnung los.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 years, 6 months von Elfriede.
    #268036

    Es gibt aber die städtische Aussage, dass sich die Vermieter im Südpark nicht um die Probleme kümmern.

    #268039

    Wenn man die Augen schließt, sieht man nichts.

    #268041

    Anonym

    Es gibt aber die städtische Aussage, dass sich die Vermieter im Südpark nicht um die Probleme kümmern.

    Es gibt deutlich mehr als einen Vermieter im Südpark, der sich um Probleme kümmert.

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 178)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.