Startseite Foren Halle (Saale) Bürgerforum im Südpark

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 178)
  • Autor
    Beiträge
  • #267036

    Gondwana, ich vermute du sprichst mich an.

    Ich bin aber die falsche Adresse, abgesehen vom Zwiegespräch. Leidensdruck und Erstattung von Anzeigen liegen mir persönlich fern,habe aber dennoch Erfahrung im Umgang

    #267039

    Ronny, du bist der mit dem Buch und dem Südpark nie besucht, merkst du das eigentlich?

    #267042

    Ich habe jetzt mal „drüben“ den langen Artikel über die Veranstaltung gelesen. Das war so wie vor der Wende, als man „Panorama „guckte.
    Bravo Enrico!

    #267053
    #267055

    Der Rat des OB an die Bürger im Südpark, im Falle von Konflikten mit Roma Anzeige zu erstatten, ich wiederhole es, ist realitätsfremd. Leider hat ihm das offenbar in der Bürgerversammlung niemand gesagt.

    Dann wäre ich auf deine Alternativvorschläge gespannt. Ein Rechtsstaat ist kein Wunschkonzert.

    #267056

    Anonym

    Dann steht deine Aussage gegen 30+ Rumänen, die alle angeblich zufällig Zeuge waren. Und aus den Ermittlungsakten erfahren Sie deinen Namen und deine Adresse. Nach spätestens 3 Tagen hast Du dann Besuch unddir wird „eindringlich ins Gewissen geredet“.
    Been there seen that…

    Tolle Möglichkeit, Herr Wiegand.

    #267057

    @eissportler – ist das ein Gerücht, oder hast du das wirklich so erlebt? Danke!

    #267058

    Lieber heiwu, der Bürgermeister kann da wenig bis gar nichts machen, die Roma werden, von Ausnahmen immer abgesehen, so weiterleben und sie wollen sich nach aller Erfahrung auch nicht integrieren.
    Es gibt m.E. nur eine Lösung: Die finanziellen Anreize zur Einwanderung in die deutschen Sozialkassen müssen abgeschafft und die Scheinfirmen müssen verhindert werden.
    In Halle sollen die Roma ca. 80 Schrottsammelfirmen angemeldet haben und die Anmeldekosten von 70 Euro werden auch noch vom Arbeitsamt erstattet.
    Das ist doch der blanke Unsinn, den uns die Politiker in Berlin und Brüssel da eingebrockt haben.

    Und wenn Paulsen vorschlägt, Helfer sollten die Roma bei Behördengängen begleiten, so muss ich feststellen, dass er die Realität nicht kennt. Die Roma kommen mit Dolmetscher zu den Behörden und sie kennen ihre Rechte genau und fordern sie ein.

    #267072

    Anonym

    Gondwana, ja, aber nicht am Südpark und nicht mit Rumänen. War an der Merseburger. Nachts an einer Ampel. Nur Blechschaden. Ich und mein Unfall Gegner waren beide der Meinung, bei grün gefahren zu sein. Er hatte plötzlich 5 Zeugen. Und ein paar Tage später bekam ich an meinem Parkplatz Besuch und den dezenten Hinweis, dass man meine Adresse nun kenne Seitdem halte ich mich von Kosovaren fern.

    #267075

    Ja, das ist eine wirklich schlechte und blöde Erfahrung.
    Trotzdem hoffe ich, dass man das nicht pauschal erwarten muss. Ich würde es auch nicht auf irgendwelche Bevölkerungsgruppen (Bayern o.ä.) übertragen, das schafft nur Unfrieden und ist – nichtsdestotrotz – erst einmal aus der Luft gegriffen.

    #267078

    Ich habe nach Alternativen gegen das Erstatten von Anzeigen gefragt. Und komme mir nicht mit „Angst“. Hier im Forum seid Ihr ja auch so mutig, mal eben so eine Volksgruppe pauschal in die kriminelle Ecke zu rücken.

    #267079

    Danke @eissportler, solche persönlichen Erlebnisberichte sind sehr wertvoll und unterscheiden sich essentiell vom Gesafte der Gutmenschen.

    #267082

    Sollen wir jetzt alle unsere Erfahrungen mit gestellten oder nicht erfolgten Strafanzeigen, mit Einschreiten bei Bedrohung und Gewalt usw. aufzählen? Und dann gegeneinander aufwägen, um zu zeigen, wer (hier im Forum) siegt: Die Gutmenschen oder die „kompensatorischen Selbsterhöher“ (- ich spreche damit niemanden persönlich an)? Aber nein, Statistiken brauchen wir nicht, wir wissen es ja schon vorher… (Ich weiß es auch 🙂 )
    Kann von mir aus auch nur auf Erfahrungen mit Ausländern oder komischen Bevölkerungsgruppen (Bayern…) bezogen werden …

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 10 Monaten von Gondwana.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 10 Monaten von Gondwana.
    #267085

    Gondwana, es gibt mir eindeutig zu viele Intensivschwätzer, die nur etwas behaupten.

    Aber nein, Statistiken brauchen wir nicht

    Welche Statistiken meinst du?
    Die von Wolli über die Firmengründungen war doch schon vielsagend.

    #267086

    Das stimmt, belegen ist immer besser. Aber dann nicht nur die negativen Erfahrungen, sondern auch die anderen Dinge bringen (à la „Mann am Bahnsteig von Iraker mit Messer bedroht, Frau ging dazwischen, Iraker hat abgelassen; keine weiteren Vorkommnisse trotz nachfolgend jahrelanger Nachbarschaft“). Zu solchen Beispielen gibt es wohl keine Statistiken (- wir alle könnten unsere Erfahrungen aufzählen und aufwiegen, wie gesagt).

    Was sagen mir die Firmengründungen, ich verstehe es noch nicht?

    #267087

    Anonym

    Selbständig machen als Schrottsammler o.ä.
    Dann ungenügendes Einkommen anzeigen und beim Amt auf Hartz IV aufstocken. So umgeht man, dass Ausländer zunächst von der Grundsicherung u.ä. ausgeschlossen sind.

    Kann jeder Deutsche auch machen.

    #267088

    Danke.
    Würde jeder ausgewanderte Deutsche im Fremdland wahrscheinlich auch machen, wenn ihm seine Kumpels den Tipp geben. Oder?

    #267090

    Würde jeder ausgewanderte Deutsche im Fremdland wahrscheinlich auch machen,

    In welchem Fremdland ist das möglich?

    #267091

    Letzte Nacht hat’s da wieder gebrannt http://mobil.mz-web.de/halle-saale/suedpark-in-halle-neue-braende-sorgen-fuer-angst-24708962
    Und in der Nacht nach der Versammlung auch.
    Der Stadtfuzzi stellt sich hin.und erzählt “irgendwann kriegen wir den“
    bald nun is Weihnachtszeit trallalala

    #267093

    In welchem Fremdland ist das möglich?

    Gute Frage 🙂 ! In keinem?

    Welche Statistiken meinst du?
    Die von Wolli über die Firmengründungen war doch schon vielsagend.

    Inwieweit war das mit den Firmengründungen vielsagend? Was sagt es uns?

    #267094

    Inwieweit war das mit den Firmengründungen vielsagend? Was sagt es uns?

    Bevor wir uns mit dieser Frage beschäftigen, eine Gegenfrage: Welche Statistik meinst du denn? Ich denke, du meinst die Kriminalitätsstatistik.
    Mit der wird uns immer eine beruhigende Prozentzahl der Ausländerkriminalität vorgehalten. Ich muss sagen, diese Prozentzahl interessiert mich nicht. Mich interessieren diese Prozente nicht. Mich interessiert die absolute Zahl. Mich interessiert, ob ich auf dem Bahnhof statt mit einem mit fünf Taschendieben zu rechnen habe. Die Frau Nachts im Dunkeln in der Stadt interessiert, ob sie vor einem Vergewaltiger oder vor 5 Vergewaltigern auf der Hut sein muss.
    Oder meinst du Sozialhilfeleistungen? Oder meinst du die Zahl der Polizeieinsätze im Südpark?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 10 Monaten von farbspektrum.
    #267099

    Anonym

    Gondwana, ichgebe Dir recht, dass man mit Verallgemeinerungen vorsichtig sein sollte. Nur kommt in diesem Fall (Streitigkeiten mit den besagten Rumänen ) gleich noch die allgemeine Rassismuskeule als Damoklesschwet ins Spiel. Was glaubst Du, wie lange du recht behältst, wenn die jemand einsetzt?

    #267107

    Die Brände im Südpark werden m.E. nicht von den Roma gelegt, sondern eher von deren Gegnern. Das ist allerdings nur eine Vermutung, aber die Polizei ist ja dran.

    #267120

    Der letzte Brand war outdoor, da ist die Zuordnung schwieriger. Die anderen waren imho immer im Kellern. Im Südpark sind nur 5- or 6-Geschosser, also max 12 Mietparteien.Die Vermieter müssen mit entsprechenden Schließanlagen dafür sorgen, dass nur der ins haus kommt, der berechtigt ist, und die Bewohner dürfen nur Berechtigte rein lassen. Theoretisch.
    Es wäre mal interessant, was für Bewohner in den jeweiligen Blocks wohnen.

    paar Zahlen
    “ Von den 3.687 Einwohnern im Südpark sind 761 Ausländer, die größte Gruppe stellen dabei Rumänen.“
    “ Von 201 Schülern /Grundschule/ haben 61 einen Migrationshintergrund.“ (beides copy/paste von ..ihr wisst schon)
    Wäre mal interessant, ob es da noch mehr Kinder im Grundschulalter gibt, deren.Eltern es vorgezogen haben, diese auf eine Privatschule zu schicken. Fast jedes dritte Kind mit nichtdeutschem Sprachgebrauch das ist schon heftig

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 10 Monaten von rellah.
    #267128

    Anonym

    Was ziemlich genau dem Anteil der Ausländer entspricht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 178)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.