Startseite Foren Halle (Saale) Bücher – Telefonzelle in Neustadt aufgestellt

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #172990

    Die Freunde der Stadtbibliothek Halle e.V. stellten heute Mittag in der Neustädter Passage neben dem Wochenmarkt eine ausgemusterte gelbe Telefonzelle
    [Der komplette Artikel: Bücher – Telefonzelle in Neustadt aufgestellt]

    #172992

    Unsere andere Telefonzelle zum Bücherverschenken hat im Zoo einen Idealstandort, sie ist vor Vandalismus sicher und es kommen viele Leute hin. Wenn jemand einen geschützten Standort in Halle-Neustadt weiß, wo auch viele Leute hinkommen, so bitte ich um Information.

    #172993

    der Standort ist doch ok

    #172995

    An das Neustadtcenter haben wir auch gedacht, aber da sind Buchläden drin, für die wäre das eine Konkurrenz, wir wollen aber keinen Streit und das Center hätte das auch sicher nicht akzeptiert.
    In anderen Städten wie Hannover stehen diese Bücherschränke oder Büchertelefonzellen auch auf öffentlichen Plätzen.

    #173100

    Wenn jemand einen geschützten Standort in Halle-Neustadt weiß, wo auch viele Leute hinkommen, so bitte ich um Information.

    Das Jobcenter.

    #173121

    Neustädter Passage 15a

    #173131

    ???? Die wollen vorwiegend Sterni, keine Bücher.

    Sorry, aber das ist ein wirklich bescheuertes Vorurteil.

    #173145

    Neustädter Passage 15a

    🙂 🙂

    #173150

    Jobcenter ist ein guter Vorschlag, danke Parteimitglied.
    Aber was ist denn in der Neustädter Passage 15a?

    #173157

    Diesen Spass haben wir früher gemacht und die Nummer der Friedhofsverwaltung angegeben.

    #173162

    Die Bücher aber auch und die sollen ja unter Volk.

    #173165

    So sah die Bücher-Telefonzelle gestern abend aus.
    Heute wird nachgefüllt.

    #173166

    Du bist ja auch Nachtschwärmer und kein Buchhändler.
    Fragen könnte man natürlich trotzdem.

    #173292

    Heute vormittag erreichte mich ein Anruf, dass die Telefonzelle ratzeputz
    leer ist, deshalb hat unser Vereinsmitglied Dora heute Nachmittag wieder aufgefüllt.

    Und die Neustädter warten bereits:

    #173323

    Lobenswerte Aktion! Auf eine solche Idee muss man erst mal kommen. Toll.
    Ist es aber sicher, dass es wirklich interessierte Leser sind? Und nicht wieder irgendwelche Idioten, die das leer räumen und die Bücher im nächsten Papierkorb landen? Das wäre sehr schade. Ich hätte auch noch einiges abzugeben, auch Kinderbücher. Wenn sich das bewährt, könnte man das vielleicht noch ausweiten auf CDs oder DVDs. Man könnte auch die gelesenen Bücher wieder zurück stellen und sich das nächste nehmen.
    Aber erst mal abwarten, wie lange das Teil steht. Es wird wahrscheinlich nicht lange dauern und die ersten Scheiben sind kaputt. Das trifft ja selbst die Haltestellen von Bus und Bahn.

    #173326

    Wer soll sich die Mühe machen, Bücher mitnehmen, um sie dann wegzuschmeißen?

    #173337

    Einfach so, aus lieber Langeweile? Warum macht sich jemand die Mühe und zerstört Scheiben an Haltestellen? Oder zerschmeißt Glasflaschen auf der Straße (Gruß an die Reifen)? Es gibt überall irgendwelche Brummochsen.
    Es muss ja auch nicht so sein, es war nur ein spontaner (blöder?) Gedanke von mir.
    Jedenfalls wünsche ich dem Projekt ganz viel Erfolg!

    #173688

    Danke, den Erfolg können wir gebrauchen, denn es gibt viele Bedenkenträger.
    Wer an der Telefonzelle vorbeikommt und Unordnung sieht, sollte gleich auf dem Regal Ordnung machen.

    #183963

    Wir erhalten beim Auffüllen der Telefonzelle mit Büchern stets viel Zustimmung, es werden inzwischen auch Bücher von Neustädtern eingestellt. Trotzdem scheint unser Projekt an diesem belebten Standort zu scheitern.
    Aber nicht wie vielfach befürchtet durch Vandalen und Chaoten sondern durch die altpapiersammelde Romafrauen.
    Das ist keine bösartige Vermutung, sondern wurde heute durch mehrere Augenzeugenberichte zur Gewißneit. Der Verdacht bestand seit einigen Tagen, denn in der Telefonzelle lag am frühen Morgen kein einziges Buch.
    Eine Straftat ist es nicht, denn die Bücher werden ja zum Mitnehmen eingestellt.
    Dass unser Projekt durch Altpapiersammler gefährdet wird, hatte niemand gedacht, denn an vielen Orten in Deutschland stehen solche Bücher-Telefonzellen und von dieser Möglichkeit der Büchernutzung war uns nichts bekannt.
    Ich stelle jetzt jeden Morgen außer Sonntag nur ca 100 Bücher ein, damit es abends, wenn die Papiersammler kommen, nicht mehr so viele Bücher sind, aber die Neustädter bringen ja auch zunehmned Bücher…..
    Wir werden uns wohl doch nach einem neuen sicheren Standort umsehen müssen.

    #183964

    Anonym

    Wir werden uns wohl doch nach einem neuen sicheren Standort umsehen müssen.

    Aber wie wollt ihr das Altpapiersammeln verhindern? Ist natürlich schade, wenn es daran scheitert!

    #183966

    Am hellerlichten Tage, wo sie auch von anderen gesehen werden, leeren sie die Telefonzelle nicht in ihre mitgeführten Wagen.

    #183967

    Anonym

    Also muss abends/nachts der Schließer kommen?

    #183968

    Ja,es wäre auch eine Möglichkeit, ein Schloß anzubringen und jemand zu finden der früh auf- und abends abschließt.

    #183982

    Anonym

    Das fühlt sich an wie mit dem billigen Brot in der DDR. Da war die Verschwendung auch nicht aus den Köpfen zu kriegen. Schade.
    Es wird wohl kaum möglich sein, einen Entscheider bei den Roma zu finden, der die Zelle vom Sammeln ausnimmt?

    #183993

    Den gibt es mit Sicherheit, die Roma-Clans haben alle einen Chef,Bürgermeister oder wie er sich jeweils nennen mag, aber niemand kennt ihn, ich habe mich schon umgehört. Wenn der die Weisung gibt, die Telefonzelle vom Altpapiersammeln auszunehmen, dann würde das geschehen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 34)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.