Startseite Foren Halle (Saale) Bernstiel äußert sich zu Hackerangriff auf Bundestagsabgeordnete

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 2 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 21 Beiträgen - 1 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #334549

     Beim aktuellen Hackerangriff auf deutsche Politiker, Prominente und Personen des öffentlichen Lebens wurden zahlreiche persönliche Daten im Zeitraum
    [Der komplette Artikel: Bernstiel äußert sich zu Hackerangriff auf Bundestagsabgeordnete]

    #334550

    teu

    Heute morgen waren es noch die Russen, dann wusste man nicht, und nun sind es Rechten.(augenroll)
    Ich gehe deshalb mal davon aus, das es ein 14-jähriger ist, der die Dummheiten der twitterer, der Instagrammer, der Fratzenbücher etc.pp. einfach mal öffentlich machen wollte.
    Besonders interessant fand er dabei – nunja- diese Geschöpfe.

    #334551

    teu, die Verbindungen und Sympathien zwischen Russen und der neuen Rechten ist nichts neues. Von daher würde es sich ja nicht ausschließen. Mich wundert, dass es einige Wochen gedauert hat bis es zur Nachricht wurde. Die Daten wurden seit Anfang Dezember veröffentlicht und die Parteien waren ja um Weihnachten dran.

    #334552

    Bernstiel: „…Glücklicherweise wurden von mir keine nichtöffentlichen Daten erbeutet….“
    Der Horizont des Berichterstatter für IT- und Cybersicherheit der CDU/CSU-BundestagsfraktionDas reicht zumindest bis zum eigenen Account, ob darüber hinaus etwas hängengeblieben ist, verrät er in diesem persönlichen Statement jedoch nicht.

    #334553

    Nicht aufregen, es sind alles Personen, die sonst gewollt in Focus und Rampenlicht stehen wollen. Das braucht ihr Ego. Und da das noch dazu auch gut bezahlt wird, geht man das Risiko wohl ein. Wie kämen sonst überhaupt Daten von diesen Personen irgendwie ins Net?

    #334554

    Aus SPON:

    „Es ist derzeit unklar, ob es sich um einen einzelnen Täter oder mehrere handelt. Der Twitteraccount folgte nur wenigen anderen, darunter dem der für Hass und Hetze berüchtigten Website anonymousnews.ru. Ihm „gefallen“ diverse Tweets anderer Nutzer, die sich gegen Jan Böhmermann oder auch gegen Geflüchtete richten. Weil von den Hacks gegen Politiker nur die AfD nicht betroffen ist, entsteht der Eindruck, dass der oder die Täter aus dem rechten bis rechtsextremen Umfeld stammen oder sich damit identifizieren. Allerdings wurden über den Account selbst, wie auch über einige mit ihm verbundene Twitterkonten zunächst Daten von YouTube-Berühmtheiten und TV-Stars verbreitet. Eine politische Botschaft lässt sich daraus kaum konstruieren, es könnte den Tätern einzig um Aufmerksamkeit für ihre Fähigkeiten gegangen sein.>“

    #334555

    Zumindest scheint sich bei einer Meuthe von Abgeordneten die Kontakpflege mit einem Bundesamt ausgezahlt zu haben.

    #334556

    Da könnte Redhall sogar einen Punkt getroffen haben, diese Spur des Dilettantismus erscheint wie DNA zwischen den beiden „Organisationen“.

    #334557

    „YouTube-Berühmtheiten und TV-Stars“
    Bei der Auswahl dieser „Berühmtheiten“ liegt dennoch ein politisches Motiv nahe. Dass der Urheber(Leak und/oder Hack) im rechten Milieu zu suchen ist, liegt äußerst nahe.

    #334571

    Wenn Bernstiels Partei solche Experten ans Ruder holt, kann ja nichts passieren: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-140604232.html

    #334584

    „Bei der Auswahl dieser „Berühmtheiten“ liegt dennoch ein politisches Motiv nahe. Dass der Urheber(Leak und/oder Hack) im rechten Milieu zu suchen ist, liegt äußerst nahe.“
    Und jetzt haben sie auch noch nix idee gekapert. 😉 So eine Meinung von dir? Aber mir gefallen deine Vorsätze fürs neue Jahr.

    #334585

    Bernstiel: „Glücklicherweise wurden von mir keine nichtöffentlichen Daten erbeutet.“

    Erstmal möge der selbsternannte „Cybersicherheit-Politik-Experte“ sein Passwort verraten, damit jeder Wähler selbst beurteilen kann, wie intelligent (oder auch nicht) sein Passwort war.

    #334605

    Nun, das wird nicht anders sein als bei Dir. Lieblingshaustier +1234.
    Fifi1234 unbedingt ausprobieren, dann sehen wir, was Christoph72 für einen blöden Tannenbaum in der Stube hat.

    #334611

    Angeblich soll das Passwort „Mb2.r5oHf-0t“ das sichererste der Welt sein! Ich habe da keine Zweifel, da dies von einer seriösen Quelle bestätigt wurde:

    https://www.der-postillon.com/2014/04/it-experten-kuren-mb2r5ohf-0t-zum.html

    #334612

    „Bei der Auswahl dieser „Berühmtheiten“ liegt dennoch ein politisches Motiv nahe. Dass der Urheber(Leak und/oder Hack) im rechten Milieu zu suchen ist, liegt äußerst nahe.“
    Und jetzt haben sie auch noch nix idee gekapert. 😉 So eine Meinung von dir? Aber mir gefallen deine Vorsätze fürs neue Jahr.

    Nö, du bist halt nur noch der selbe Troll wie letztes Jahr.

    #334616

    Bestimmt können einige nachweisen, dass an dem derzeitigen Schmuddelwetter auch die AfD schuld ist.

    #334636

    Bestimmt können einige nachweisen, dass an dem derzeitigen Schmuddelwetter auch die AfD schuld ist.

    Schuld ist übertrieben aber wenn die ihre Alternative Weltanschauung inkl. den Ansichten zum Klimawandel irgendwann mal umsetzen dürfen, brauchst du vermutlich keine Winterreifen mehr.

    #334653

    teu
    #334712

    teu

    Upps! Ich habe mich verschätzt. Der Nerd ist doch schon 19, und wohnt in Heilbronn.
    https://www.gmx.net/magazine/politik/hackerangriff-wohnung-heilbronn-durchsucht-33501520
    Sein Name ist nicht bekannt. Vieleicht heißt er ja Hacke Peter.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 2 Wochen von  teu.
    #334721

    Upps! Ich habe mich verschätzt. Der Nerd ist doch schon 19, und wohnt in Heilbronn.

    Sein Name ist nicht bekannt. Vieleicht heißt er ja Hacke Peter.

    Und wird als Zeuge geführt:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/hackerangriff-spur-zum-politiker-leak-fuehrt-zu-19-jaehrigem-in-heilbronn-a-1246698.html

    Man munkelt er hatte die große Klappe und prahlte mit Verbindungen zum Hacker. Die Durchsuchung fand er wohl nicht so witzig.

    Scheint aber Erfahrungen damit zu haben:

    #334723

    „Am Montagnachmittag will sich Innenminister Horst Seehofer (CSU) mit Schönbohm und dem Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, in der Angelegenheit beraten“

    Da trifft sich ja die geballte Kompetenz.

Ansicht von 21 Beiträgen - 1 bis 21 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.