Startseite Foren Halle (Saale) Bei der PEGIDA in Dresden: Ein Abend bei „christlichen“ Menschenfeinden

Ansicht von 25 Beiträgen - 526 bis 550 (von insgesamt 1,091)
  • Autor
    Beiträge
  • #133597

    Nun auch noch etwas etwas zum Thema „Lügenpresse“, dieser Begriff ist grotest verzerrend und im Kern massiv herabwürdigend. Die Presse wird in einer Demokratie mehr denn je dringend benötigt.

    Aufgebaut hat sich das ja im wesentlichen beim Thema Ukraine, wo sagen wir mal nicht wirklich alle Seiten des Konflikts beleuchtet wurden. Nur wenn man deswegen Verschörungstheoretikern hinterher läuft hat das entweder etwas mit der eigenen Geisteshaltung oder mangelnder Medienkompetenz zu tun.
    Hier gibt es eine ganz gute Beschreibung: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/journalismus-unter-verdacht-vom-wachsenden-populaeren-misstrauen-gegenueber-der-presse-13242833.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Worüber ungern gesprochen wird, die Masse der Meldungen sieht vor allem deswegen so gleichgeschaltet aus weil diese 1:1 von einer Agentur übernommen werden. Hier geht es um Kosten und den Druck welche die Medien durch den Wandel ausgesetzt sind.

    Meine persönliche Meinung ist auch das es eine neue Journalisten-Generation gibt welche gewollt oder ungewollt den eigenen Standpunkt mehr nach vorne schieben. Ausgewogen geht anders, ich vermute die Ursache aber mehr in einem Generationswandel als in irgend welchen Verschwörungstheorien.

    #133598

    Was willst Du uns mit dieser Tabelle sagen?

    Vielen Dank, Du hast den Raum des selektiven Zahlen-googelns verlassen.

    Ich sage gar nichts, sondern die Tabelle gibt Informationen. Natürlich sollte man sich hier nicht nur die einem genehmen Zahlen raussuchen.

    Aber es ist interessant zu erfahren das Du hier die große Kompetenz darstellst und die „Anderen“ nur Zahlen gockeln.

    #133604

    Die große Mehrheit der Journalisten ist links eingestellt, das ist bekannt. Es bedarf deshalb gar keiner Verschwörung, um entsprechend tendenziös zu berichten.

    Und übrigens hat 1989 die große Mehrheit auch hinter der Gardine gestanden.

    Bei der offiziellen Gegendemo am Sonnabend in Dresden waren erstaunlich viele Kollegen, Sportfreunde etc. gemeinsam anwesend, das ist in Dresden sehr wohl bemerkt worden. Druck ist da sicher nicht ausgeübt worden, aber wer will schon abseits stehn, wenn der Chef zur Demo bittet.

    #133605

    Ich stelle das mal ohne Kommentar und Wertung in den Raum:

    #133611

    Druck ist da sicher nicht ausgeübt worden, aber wer will schon abseits stehn, wenn der Chef zur Demo bittet.

    Das bringt einen anderen Punkt ins Blicklicht: Während Anti-PEGIDA-Demos von professionell organisierten Vereinen, Verbänden, Kirchen und Parteien organisiert wird, die alle ihre Mitglieder mobilisieren, ist „PEGIDA“ ein Haufen bunt gemischter, unorganisierter Leute, die einfach nur ihren Mund aufmachen. Vor diesem Hintergrund ist es erstaunlich, dass dich da über eine so lange Zeit regelmäßig bis zu 25.000 Menschen zusammenfinden, während das von manchen Gegnern am liebsten ignoriert, denunziert oder totgeschwiegen würde.

    #133612

    Wenn die Gegendemonstranten in Leipzig und Dresden ganz ohne Druck zur Demo gegangen sind, müsste sich ja das wiederholen. Bestimmt haben sie doch die gleiche Ausdauer wie die Pegida-Anhänger.
    Ich habe übrigens die einzige Aufführung von „Spur der Steine“ hier in der Region (glaube ich jedenfalls), in Schkopau gesehen. Vielleicht war es eine Voraufführung. Sie verlief ohne Vorkommnisse. Später hat man dann an anderen Orten die Kampfgruppen zum Stören in die Vorstellungen geschickt. Erinnerungen werden wach…

    #133613

    Anonym

    Ich stelle das mal ohne Kommentar und Wertung in den Raum:

    Sehr gut! Hast du auch noch was aus den 1980er Jahren?

    #133615

    Anonym

    während das von manchen Gegnern am liebsten ignoriert, denunziert oder totgeschwiegen würde.

    Nach über 500 Beiträgen allein hier im Forum kann man nun nicht von ignorieren oder totschweigen reden.

    #133619

    Zumal wenn hier nicht nur von geschulten Protagonisten der Szene ungehemmt Propaganda verbreitet wird,

    „Propaganda (von lateinisch propagare ‚weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten‘) bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten oder Herrscher erwünschten Reaktion zu steuern.[1] Dies im Gegensatz zu Sichtweisen, welche durch Erfahrungen und Beobachtungen geformt werden. “ Wikipedia
    Stimmt!

    #133620

    Ich bin stolz darauf, dass nicht alles von der DDR untergegangen ist.

    Du bist der beste Beleg für meine These.

    #133621

    Das bringt einen anderen Punkt ins Blicklicht: Während Anti-PEGIDA-Demos von professionell organisierten Vereinen, Verbänden, Kirchen und Parteien organisiert wird, die alle ihre Mitglieder mobilisieren, ist „PEGIDA“ ein Haufen bunt gemischter, unorganisierter Leute, die einfach nur ihren Mund aufmachen. Vor diesem Hintergrund ist es erstaunlich, dass dich da über eine so lange Zeit regelmäßig bis zu 25.000 Menschen zusammenfinden, während das von manchen Gegnern am liebsten ignoriert, denunziert oder totgeschwiegen würde.

    Illustere Wahrnehmung, warum ist PEGIDA dann auch ein e.V.?
    Und die Herde mit stumpfen Parolen zu mobilisieren war noch nie schwer. Ist halt nur traurig das der Müll wieder in der tiefsten Ostprovinz die meisten Zuläufer hat. Und Bunt ist relativ, die Braunfärbung ist mir da doch etwas zu stark. Ja ich weiß „normale“ Bürger…

    Ignoriert und totgeschwiegen? Dafür das die Verantwortlichen und Teilnehmer so Pressescheu sind ist es ja dennoch irgendwie seit Monaten täglich in der (Lügen)Presse.

    #133622

    <div class=“d4p-bbt-quote-title“>farbspektrum schrieb:</div>
    Ich bin stolz darauf, dass nicht alles von der DDR untergegangen ist.

    Du bist der beste Beleg für meine These.

    Um mal in deinem Stil zu antworten: „Pro these“ ?

    #133623

    Illustere Wahrnehmung, warum ist PEGIDA dann auch ein e.V.?

    Warum nicht?

    Und die Herde mit stumpfen Parolen zu mobilisieren war noch nie schwer.

    Welche?

    #133624

    Anonym

    “Pro these” ?

    In deinem Fall eher Anti-These! 🙂

    #133634

    Die Pegida-Organisatoren haben sich erst kürzlich in einem Verein organisiert, das ist m.E. gut so, denn damit gibt es mit einem Vorstand klare Ansprechpartner und Verantwortlichkeiten.

    #133636

    Illustere Wahrnehmung, warum ist PEGIDA dann auch ein e.V.?

    Ja, jetzt, nachdem die Fronten geklärt sind – und wieviele Mitglieder hat dieser Verein gleich nochmal? Angefangen hat’s ganz anders. Und dennoch, dieser Verein ist wohl kaum vergleichbar mit den professionalisierten Strukturen und Institutionen, die hier massenmedial zum heuchlerischen Gegenprotest aufrufen.

    Ignoriert und totgeschwiegen? Dafür das die Verantwortlichen und Teilnehmer so Pressescheu sind ist es ja dennoch irgendwie seit Monaten täglich in der (Lügen)Presse.

    Natürlich, mittlerweile kann man eine solch ausdauernde Bürgerbewegung nicht mehr einfach ignorieren. Da fängt auf einmal auch Frau Merkel an, „Verständnis“ für die Sorgen der Bürger zu haben, nachdem vorher von Seiten der hohen Politik nur Herabwürdigung und Ignoranz (im Sinne von „nicht ernstzunehmen“) kam.

    Es ist selten, dass ein so unorganisierter Haufen so lange solche Wellen erzeugt.
    Im Übrigen finde ich es demokratisch höchst fragwürdig, wenn ganze Landesregierungen – also „der Staat“ selbst – zu Demonstrationen (ob nun dafür oder dagegen, ist egal) aufruft.

    #133637

    PEGIDA hat sich bloß über das www bzw. über facebook organisiert und für ihre Kundgebungen/Spaziergänge geworben. Es hat bis Dezember gedauert und es mussten 10.000 Leute demonstrieren, bis sich die dt. Medien bzw. der mdr herab ließen, überhaupt über die Spaziergänge zu berichten.
    Es hat bis Anfang Januar gedauert, bis die großen, sächsischen Zeitungen und der mdr deren Positionspapier veröffentlichten.
    Wie erwähnt herrscht Pressefreiheit, das schließt die Freiheit mit ein, auch über Dinge nicht zu berichten.
    Allerdings sollte man dann auch die Verhältnismäßigkeit waren, wenn sich sonst 100 Leute treffen, um z.B. für Asylbewerber zu demonstrieren dann berichten o.g. Medien ausführlich darüber.
    Unabhängig wie man zu PEGIDA steht, verdient es höchsten Respekt wenn deren Akteure es schaffen, ohne Medienpropaganda tausende von Leuten auf die Straße zu bringen.

    Die Gegendemos haben sich professioneller, staatlicher Unterstützung erfreut. Es wurden durch PR-Agenturen Flugblätter verteilt, kostenlose Busse eingesetzt usw.
    Ich kenne die Aufrufe zu Gegendemos und muß dem Satz „die Herde mit stumpfen Parolen zu mobilisieren war noch nie schwer“ deshalb unbedingt zustimmen.

    #133649

    PEGIDA hat sich bloß über das www bzw. über facebook organisiert und für ihre Kundgebungen/Spaziergänge geworben.

    Für solche Facebooklawinen gibt es mittlerweile einen eingeführten Fachbegriff: Schwarmdummheit.

    #133653

    tja Hr. HeiWu, Deine Antwort beweist, dass das staatliche, russische Fernsehen ausnahmsweise Recht hat.
    Die staatlichen und kulturellen Eliten Deutschlands haben keine Antwort auf dieses Phänomen.

    #133656

    Wehrhafte Demokraten finden sich zur Spontandemo gegen Pegida zusammen:
    http://www.mz-web.de/panorama/gegen-pegida-hunderte-linksautonome-randalieren-in-leipzig,20642226,29584062.html

    #133669
    #133671

    Es tut mir leid, aber da wir ja eine „Lügenpresse“ haben, kann ich dieser Information nicht glauben.

    War jemand vor Ort und hat mit „mutmaßlichen Linksextremisten“ gesprochen?

    #133672

    http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/grossaufgebot-der-polizei-beendet-spontan-demo-im-leipziger-sueden/r-polizeiticker-leipzig-a-270833.html

    Tja…da geht kein Aufschrei der Entrüstung durch die Medien und dieses Forum.
    Die Hooligans haben in Köln ein Polizeiauto umgeworfen…was waren wir entrüstet. Würde bei Pegida nur ein Kratzer an einem Auto bekannt werden…der Verfassungsschutz würde wohl ermitteln.
    Hier sind einige auf dem linken Auge ziemlich Blind.

    #133674

    Mir ist kein europäisches Land bekannt das solch einen “Kodex” hat und aus meiner Sicht kommt nur das Gegenteil des Gewünschten heraus. Wir leben im Internetzeitalter! Warum ist die Herkunft in diesem konkreten Fall hier eine relevante Information ? Weil hier massiv und offensichtlich dauerhaft gegen jede Grundlagen unseres Zusammenlebens verstoßen wird. Aber in gewissen Kreisen ist das nicht so schlimm wenn nur Bullenschweine betroffen sind.

    Vielleicht solltest du deine Blicke man in unser südliches Nachbarland lenken. Oder ist die Mafia jetzt nach Afganistan ausgewandert und zum Islam konvertiert? Mafiöse Strukturen und Großfamilen sind keine Erfindung des Islams …

    Aber im Grunde genommen können wir uns die ganze Diskussion hier sparen. Immer wieder werden neue pro-Pegida-Argumente ausgebuddelt. Immer wieder werden diese entlarvt. Aber anstatt sich dieser Diskussion zu stellen, gräbt man schnell wieder irgendwo wahnwitzige Argumente aus.

    #133675

    Ich hatte gerade netten Überraschungsbesuch aus Dresden welcher gezwungener Maßen diese Demos von Anfang an mit anhören musste. (Nähe zum Arbeitsplatz)

    Er hat mich darauf hingewiesen das es eine wirklich neutrale Quelle zur eigenen Meinungsbildung gibt:

    <iframe width=“560″ height=“315″ src=“//www.youtube.com/embed/MI3P1HUB9UY“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

    wenn es nicht geht dsnn halt hier: http://youtu.be/MI3P1HUB9UY

    Wer dem Kanal folgt sieht das hier weltweit neutrale Aufzeichnungen angeboten werden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 526 bis 550 (von insgesamt 1,091)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.