Startseite Foren Halle (Saale) Baustelle: Friesenschule / Herdergymnasium

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #73924
    #73925

    Solche Kommunikationspannen würden nie passieren, wenn man den StadtElternRat frühzeitig in die Gedankenspiele einbinden würde.

    #74011

    Komisch – wenn an den Schulen nix gemacht wird, rebellieren die Eltern und wenn endlich was gemacht wird, rebellieren sie auch.
    Dass die Auslagerung des Gymnasiums und damit die längeren Schulwege der Schüler nix mit der Anzahl der Schüler zu tun haben kann, sollte sich auch den halbwegs begabten Eltern erschließen. Grundschüler haben kurze Schulwege zu haben – Punkt! Nicht umsonst gibt es die Einzugsbezirke für Grundschulen. Wer sein Kind unbedingt auf ein bestimmtes Gymnasium haben will, nimmt dann auch längere Schulwege in Kauf.

    Und WLAN dürfte sich in Schulen mit mehreren Klassenräumen mit z.B. elektronischen Tafeln und einem erheblichen Datenstrom schlecht darstellen lassen. Abgesehen von den noch nicht abschließend untersuchten Gesundheitsbedenken bezüglich drahtlosem Datenverkehr usw. (daher wird auch ein SAR-Wert festgelegt), lässt sich auch die erforderliche Datenübertragungsrate (inkl.zukünftige Anforderungen) nur mit LAN-Verkabelung sicher bewältigen. Aber Frau Raab ist ja bestimmt Fachfrau, die ihr Heim-WLAN problemlos auf eine ganze Schule umsetzen kann.

    #74016

    @kritipoliti 1. viele kinder gehen in dieses Gymnasium weil der Schulweg nicht so weit ist !
    2. Klar sind wir froh,wenn „an der Schule was gemacht wird“-aber was soll denn gemacht werden :Trockenlegung und Brandschutz (wurde wohl bei der Sanierung vor 20 Jahren vergessen!) sowie IT-Ertüchtigung und Arbeiten an der Elektrik,die wohl nicht dem Standart entspricht!
    Fazit:die kinder sollen 16 Monate!! ausziehen und kommen dann in die schule zurück und finden in den Räumen wo 20 Jahre „nix gemacht wurde“ noch ein paar frisch verputzte Schlenze in der Wand dazu vor.Und das wars-keinerlei Verbesserungen sonst!! und vor allem NIX SANIERUNG

    #74030

    @blümchen: Auch andere Schulen wurden schon saniert und auch da war es mit einem längeren Schulweg für viele Schüler verbunden (IGS war auch statt in Steintornähe in der Südstadt untergebracht). Seid froh, wenn ordentlich saniert wird und die Schüler nicht auf ne Baustelle zurückziehen müssen (siehe auch IGS)

    #74096

    @kiri:hallöchen-das Herdergymnasium WIRD ABER NICHT SANIERT.Ganz im Gegensatz zur IGS würden wir in die UNSANIERTE Schule nach 16 Monaten zurückkommen.Genau das ist ja das Problem.Für ne Sanierung ist kein Geld mehr da.Nur die notwendigsten Sachen (Brandschutz und Gebäudetrockenlegung) werden gemacht- mehr nicht .Jetzt sollte auch der letzte nicht Eingeweihte verstehen, worum es geht.
    Oder wer würde freiwillig 2 Monate für aus seiner Wohnung ausziehen, weil ne Telefonleitung und neue Türen eingebaut werden? Ach so der Nachbar zieht übrigens dann für einen Monat in eure Wohnung.Da wärest du sicher auch nicht begeistert,oder???

    #74123

    Heute war eine Infoveranstaltung im Herdergymnasium, @blümchen. Wärst Du da gewesen würdest Du verstehen, warum was in welchem Umfang und welchem Zeitraum gemacht werden soll.

    #74169

    @beatrice / blümchen: doch, auch das Herdergymnasium soll saniert werden. Bert verwies auf die Infoveranstaltung, Infos gibts aber auch im oben verlinkten Artikel.

    #74187

    @enrico :Zu der Veranstaltung gestern konnte ich leider nicht.Wenn das stimmt, was du sagst,ist dies ganz neu!Bis Dienstagabend(Bildungsausschuss)waren nur 1,4bzw.1,6 Mio EUR in der Planung und vom Stadtrat genehmigt, und dies für oben von mir genannte Arbeiten , wie Grundsicherung Brandschutz ,IT-ERtüchtigung, Gebäudetrockenlegung und Elektroanlage! Es wurde ausdrücklich von der Abteilungsleiterin Schule und Service gesagt :Keine Sanierung (wie z.B. malen der Klassenräume ,Hausflur usw )nur ganz bestimmte Arbeiten können aus Kostengründen gemacht werden.Aber vielleicht hat ja jemand plötzlich Geld aus dem Ärmel geschüttelt ? Wäre je echt super! Genau Informationen darüber würden sicher alle Eltern, Schüler und Lehrer des Herders interessieren, Enrico

    #74203

    Das Streichen von Räumen ist doch keine Sanierung.
    Brandschutz und Trockenlegung, das ist Sanierung und wurde doch nie anders kommuniziert. Eine grundlegende weitergehende Sanierung des Herder-Gymnasiums hat es schon gegeben, da sind andere Schulen dringender fällig.

    #74208

    Bei der Sanierung der IGS gehörte auch das Malern und wiederinstandsetzen von Wänden ,Fluren Turnhalle ect.dazu.Aber da haben wir wohl unterschiedliche Auffassungen von dem Begriff Sanierung.Wenn nur Schlenze gehackt und danach zugeputzt werden, ohne zu Malern, verstehe ich das nicht als Sanierung. Selbst die Stadtvertreter sprechen von Teilsanierung.Wenn in manchen Räumen sogar der Putz von der Wand fällt, meinen auch die Schüler, es wäre mehr als nötig.Nicht nur ich finde, 20 Jahre nach einer Sanierung wäre auch das Malern mal dran. Es gibt sicher noch viele andere Schulen die schlimm aussehen- umso trauriger ist das dort auch nix gemacht wird!!!!Und das wo Kinder und Bildung bei allen Parteien immer ganz oben auf der Prioritätenliste stehen-ist aber immer nur vor der Wahl so.
    Also die IGS sieht zumindest von außen wieder super aus(innen kenn ichs leider nicht), das TMG und das Cantorgymnasium und die Latina auch!Da wäre es wohl auch für das in diesem Jahr Hundertjährige noch graue Herdergymnasium schön wieder in neum alten Glanz zu erstrahlen!

    #74209

    @ blümchen: Innen wird noch fleissig gebaut, es fehlen noch jede Menge Möbel (weil die alten wegen des neuen Bodenbelages nicht wieder mit zurückgenommen werden durften) und einige Fachkabinette werden erst Ende des Jahres/im Januar wieder benutzbar sein.

    #74256

    Es gibt ja nicht nur Gymnasien…

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.