Startseite Foren Halle (Saale) Bänke für den Saalestrand

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #425462

    Am Saalestrand zwischen Ochsenbrücke und Peißnitzbrücke fehlen Bänke, die sollen nun endlich aufgestellt werden. Dazu läuft bis Ende September eine Spendensammlung, die durch die Saalesparkasse unterstützt wird, indem die Saalesparkasse alle Spenden ab 5 Euro verdoppelt.
    Auf Wunsch werden nach Schluss der Spendensammlung Spendenbescheinigungen zugeschickt.
    https://www.99funken.de/baenke-fuer-den-saalestrand

    #425508

    Großspender bekommen ein Messingschild an die Bank „Gespendet von…“.

    #425794

    Solche Bänke wie sie rund um die Fontäne stehen, werden wir aufstellen, pro Bank und anderes Material werden ca. 1000 Euro gebraucht. Für fünf Bänke habe ich das Geld fast zusammen, ich hoffe, dass sich noch einige entschließen fünf Euro zu spenden.

    #426404

    Es hat sich niemand zum Spenden von 5 Euro entschlossen, was zu erwarten war, ich habe den Deckel mit einer Privatspende draufgemacht und die Spendensammlung beendet. Das Geld für fünf Bänke am Saalestarnd ist beisammen, jetzt ist der städtische Grünflächenbereich dran, Bänke bestellen und aufstellen, Rechnung an die Ökogruppe.
    https://www.99funken.de/baenke-fuer-den-saalestrand

    #427552

    Ich Naivling hatte geglaubt, dass ich umgehend eine freudige email-Antwort bekomme, wenn ich der Stadt 5000 Euro für Bänke schenke, aber das war wieder ein Irrtum, denn es erfolgte keine Reaktion.
    Ich bin nicht der Einzige, der diese Erfahrung macht, mein Freund Wolfgang Schuster musste lange betteln, ehe er von der Stadt die Zustimmung zur Schenkung einer Steinbank mit Blick zur Burg Giebichenstein bekam.
    Wer unserer Stadt ewas schenken will, muss einen hartnäckigen Charakter und Geduld haben, er stört nämlich den Arbeitsablauf in der Verwaltung.
    „Undank ist der Welt Lohn“, dieses alte deutsche Sprichwort gilt auch hier, meine lebenserfahrene Freundin Elfriede, hier im Forum von hallespektrum bekannt, wird dies bestätigen.

    #427569

    Da muss erst der Gestaltungsbeirat eingeschaltet werden.

    #427627

    Gern bestätige ich das nicht, olle Wolli :-), ich bestätige es ungern und traurig.
    Man macht sich so seine Gedanken, wenn man sich bewusst die Straßen, Gehwege, Vorgärten und auch die Flächen hinter den Häusern in seinem Wohngebiet ansieht: Alles sanierte Gebäude der HWG oder von Genossenschaften. Was war man froh und stolz, damals, so eine Wohnung zu bekommen…. und verhielt sich auch so, pflegte sein Umfeld….als ob man selbst Eigentümer…halt, waren wir ja e i g e n t l i c h auch. Nun aber nicht mehr seit wir Bundesbürger heißen.
    Heute wohnen eigentlich ebensolche Leute wie damals in den Häusern, keine Leute, die man wegen des Kontostandes reich nennen könnte. Die Reichen haben gebaut, sich eine Eigentumswohnung evtl. gekauft, in ein Stadtviertel gezogen, das attraktiver ist. Und die Leute, die jetzt hier wohnen, haben eine ganz andere Mentalität. Sie brauchen keine große und keine kleine Hausordnung mehr zu machen. Das ist schon mal etwas! Man hat
    ehemalige Pflichten abgegeben, zahlt nun dafür. ABER WIE es nun gemacht wird- das ist die Kehrseite der Meddaille. Der Mieter sagt sich mit Recht: Ich zahle doch dafür!! Alles andere BRAUCHT mich nicht zu interessieren.

    Der bundesdeutsche Alltag ist anders als es der DDR-Alltag war. Ganz andere Dinge beschäftigen die Menschen: die Sicherheit des Arbeitsplatzes, der Stress im Berufsleben, Weiterbildung, Nebenjob, wie komme ich finanziell zurecht, der ganze Rattenschwanz von Änderungen monatlich, jährlich, dazu die Flut von Informationen, was und wie dies und das gestemmt werden soll von „oben“, dann wieder Proteste dagegen, es wird geändert, gemildert, stimmt immer noch nicht, nochmal von vorn…und zum Schluss kommt es gaaanz anders.
    Derzeit Ukraine/ Putin, vorher und jetzt noch Corona, die Einschränkungen/ Verluste, die sich daraus ergeben- raue Jahre…. wir finden es schon jetzt als rau genug. Flüchtlingsprobleme, schaut mal beim Nachbarn, was da für Worte fallen…
    Und dann kriegt der BK Scholz noch Vorwürfe, dass er sich noch nicht wegen Iran geäußert hat. Und die Regierung wird beschimpft….Sarah Wagenknecht kürzlich und gestern Friedrich Merz. Wie denken wir selbst über unsere Regierung?

    Und da kommt Wolli noch mit Bänken für den Saalestrand. Aber er hat sich selbst gleich kritisiert: Er sagt, er sei ein Naivling. Ja. Und ich auch, aber da ich älter 🙂 als wie 🙂 Wolli bin und also mehr Erfahrung, ich bin ein kleines Bisschen weniger Naivling. Und das ist schon mal ganz gut…
    Dat jibbt übrijens so’ne Klappfußbänke, wo mr sich droffsezzen kannn, wemmer die offklappt. Jans bekwehm ze drachen mit e Hengkel. Jeht ooch. Passen ooch for ne volle Bimmel. Missens denn nuh werklich Bänke sinn? Die sinn doch ’n nächsten Dach doch widder bekrakelt.. un denn ärjert mr sich widder. Is doch also jar nich sooo wichtch. Liewer Ärjer vrmeiden –
    mit enner Klappfußbank. Un wenn een eener dämlich kemmt, kanne ooch eene abfassen.. von enner Klappfußbank! Die fetzt, eh, könnter gloom. 🙂

    #427807

    Ich will nicht ungerecht sein, vielleicht ist der Chef vom Grünflächenbereich krank.

    #427823

    …oder er beaufsichtigt die Entfernung von Laub, das massenhaft umherliegt…..

    #427824

    Wenn du ihn kennen würdest, würdest du nicht solche Beleidigung schreiben. Der macht einen Job, den in der Stadtverwaltung keiner machen will.

    #428315

    Der Stadtrat muss erst die Annahme des Geschenks von 5000 Euro für fünf Bänke genehmigen. Dieser Antrag dazu wird jetzt auf den Weg gebracht.

    #429854

    Das Geschenk von 5000 Euro an die Stadt für die Aufstellung von fünf Bänken am Saalestrand steht als Beschlußvorlage zur Abstimmung in der Stadtratssitzung am 21.12.22.

    Was soll ich machen wenn die AfD mit den anderen Fraktonen zustimmt?
    Aber Geld stinkt ja bekanntlich nicht.

    #429855

    Was soll ich machen wenn die AfD mit den anderen Fraktonen zustimmt?

    Aber Geld stinkt ja bekanntlich nicht.

    Was soll sein? Über Geld freuen. Der Kindergarten lässt einen nur unnötig altern.

    #429870

    Es will doch aber niemand von den Gutenm gemeinsam mit der AfD einer Angelegemheit zustimmen.

    #429874

    herr „wolli“, alle haben es verstanden und keiner wird über dieses stöckchen springen. (hoffentlich)

    #429902

    Stell Dir vor, die anderen Fraktionen stimmen zu, obwohl die AfD auch dafür ist. Und, horribile dictu: dann kommentiert es keiner. Was willst Du dann machen?

    #429904

    Was hätten die anderen Fraktionen ,vor allem die Linken, gemacht, wenn die AFD 5000 Euro hätte spenden wollen? Im Bundestag hat ja die Linke Fraktion erklärt, grundsätzlich keinem Antrag der AfD-Fraktion zuzustimmen.

    #431016

    Nein!! Das Holz der Bänke wird zum Heizen verwendet. Überall Arbeitskräftemangel, Aufpasswer gegen diesen Frevel haben wir nicht.

    Wer am Saale-Ufer sitzen will, muss sich eine Sitzgelegenheit mitbringen.

    So werden anständige Menschen durch Kriminelle erzogen und Erziehung ist imnmer gut! 🙂

    #431030

    Wir wollen eine ganze neue Belattung der neuen Bänke mit Bambuslatten ausprobieren, diese Bambuslatten sollen vandalismusresistent sein.

    #431039

    Die Lumiche wern alles gabutt kriejen, vrlass dr droff, Meiner! Un wenn nich gabutt, denn wern’s’es mit Farwe beschmiern odder sowas.
    Gugge dr nur ma deine Dellefonheischen for de Biecher an! Nu machste widder weider un jibbst den Randalierern neie Bedädjunksjebiede.Die wern sich frein!!

    Un noch eens, frache mah een aus Jesundheetsgreisen, etwa Garl Lacherfeld 🙂 odder wie dr Minisder for Jesundheetswesen heeßt. Wemmer hochdeitsch schreibt wie du, denn muss mr, wemmer richtch schreim will, un das willste, gloow’ich, das Word, was’de aus’n Ladeinischen gemmt un widerschtändch heeßt, richtch schreim, nähmich so: r e s i s t e n t.
    Sonst meggert Hei-wu, weil der die Schbrache jelernt hat.

    So, nuh hastes!!

    #431041

    Ich hawwes schone jeahnt, dasde da was nich schdimmd.

    #431057

    So haww’ichs, jerne! De bist so wie iche, de lässt dich belehrn! 🙂
    Mr muss ooch Fehler zujehm genn. Das genn‘ weniche.

    #431060

    Wie enfach war es doch, als der OB noch im Amt war, vielleicht hilft ja die Bemme?

    #431161

    Den erneuten Diebstahl der Beplankung an Bänken vom Typ Halle an der Saalepromenade hat die Stadtverwaltung den Dieben ermöglicht, weil beim Kauf der Bänke keine Sicherheitsschrauben verlangt wurden und die Beplankung auch nicht mit Sicherheitsschrauben nachgerüstet wurde. Inbusschrauben sind keine Sicherhaitsschrauben. Warnungen wurden in den Wind geschlagen.

    #431172

    Die Stadtverwaltung ist nicht so rabiat und schlägt. Ich würde die Formulierung „in den Wind gewedelt“ vorschlagen. 🙂

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.