Startseite Foren Bunte Ecke Aufrüstung

Ansicht von 25 Beiträgen – 26 bis 50 (von insgesamt 83)
  • Autor
    Beiträge
  • #154319

    Anonym

    die Frage ist doch, wieviel an den angeblichen Mängeln dran ist..
    sowohl G36 als auch das MG5 (HK121 ??) werden von vielen Armeen weltweit eingesetzt. Und nur die deutsche Charge war defekt und alle anderen sind zufrieden?

    hab da bei SpiegelOnline einen schönen Vergleich gelesen. … die Kritik am G36 ist das gleiche, als wenn man sich bei einem Porsche beschwert , dass er beiTempo 250 über 15 Liter verbraucht..

    So wirklich handfeste Informationen gibt es ja nicht. Nur die allgemeine Aussage, alles sei schlecht. die Testergebnisse hat das BMVg ja nicht mit veröffentlicht.

    völlig unabhängig von Russland oder sonstigen

    #154320

    Anonym

    dass er beiTempo 250 über 15 Liter verbraucht..

    ist ein blöder Vergleich, denn das G36 verbraucht ja nicht mehr Munition, sondern schießt nicht mehr präzise. Wenn dein Porsche bei 250 nicht mehr präzise gerade aus fährt, dann kommt das eher hin. Denn dann geht es um dein Leben.
    Spanien und die Saudis produzieren selber.
    Ich kann nicht glauben, dass sich alle gegen HK verschworen haben.
    Andererseits ist jede gebräuchliche Waffe ein Kompromiss, auch bezüglich des Preises. Der Besteller hat mindestens bei der Prüfung der Ware versagt.

    #154321

    Anonym

    Spanien und die Saudis produzieren in Lizenz. Kann das jetzt nicht prüfen, aber ich bezweifle, dass sie wesentlich andere G36 herstellen als Heckler und Koch

    wenn man dann bei Wiki lesen kann, dass die britischen Spezialeinheiten SAS und SBS auch auf das g36 setzen…ich bezweifle, dass die mit minderwertigen Waffen ohne Beschwerden losziehen…

    #154322

    Anonym

    Aufrüstung?

    Vielleicht liegt es daran: „Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr, wo Heckler & Koch aufhört und das Ministerium anfängt. Wenn Rüstungsfirmen die Personalpolitik im Ministerium mitbestimmen, dann ist jede erträgliche Grenze überschritten.“ (Jan von Aken, Die Linke)

    vollständiger Bericht:
    http://www.tagesschau.de/inland/verteidigungsministerium-heckler-koch-101.html

    (frei zitiert nach: http://blog.fefe.de/?ts=aba563f1)

    #154324

    Das G36 hatte schon bei der Einführung so seine Schwächen, ich kann mich noch an Klagen darüber erinnern als ich da war. Man muss zwar auch schauen was bestellt wurde, dennoch muss ein Sturmgewehr mal Dauerfeuer aushalten. Zudem kann es bei entsprechender Luftfeuchte wohl sogar bei Raumtemperatur verziehen.

    Ob die Lizenznehmer des G36 evtl. ein verstärkte Variante nutzen kann ich nicht sagen. Echte Kampfeinsätze haben aber auch weitere Unzulänglichkteiten, z.B. des Kalibers gezeigt. Warum man sich für das schon im Vietnamkrieg gescheiterte .223 entschieden hat war mir damals schon unklar.

    #154325

    beim G36 gibt es in der Tat mehrere Merkwürdigkeiten.

    a) wurde das Gewehr geliefert, was bestellt wurde? Bislang wurden noch keine Lieferbedingungen, Ausschreibungsunterlagen, Pflichtheft o.ä. veröffentlicht
    b) das G36 soll damals eine Konzessionsentscheidung gewesen sein, da das nach Jahren von HK zur Serienreife entwickelte, hochmoderne G11 (mit hülsenloser Munition) wegen der gesunkenen bedrohungslage wieder abbestellt wurde.
    c) wieso wird HK kein Einblick in Testunterlagen gewährt, die die Untauglichkeit des G36 beweisen sollen?
    http://www.tagesschau.de/inland/hecklerundkoch-demaiziere-101.html
    d) weshalb wurden Mängel am gewehr erst nach 10 Jahren nach dessen Einführung endeckt und weshalb wurden aus anderen Nutzerstaaten bislang keine Mängel berichtet?

    Alles Fragen über Fragen

    #154326

    Anonym

    Weil es das NATO-Kaliber ist? Höhere Munitionsmenge tragbar im Vergleich zum alten Kaliber uvm. Gescheitert nenne ich das nicht.

    #154329

    Weil es das NATO-Kaliber ist? Höhere Munitionsmenge tragbar im Vergleich zum alten Kaliber uvm. Gescheitert nenne ich das nicht.

    Das Natokaliber? So wie das .308 vom G3?
    Die Munitionsmenge haut hin, dafür braucht es auch mehr.

    Es gibt gute Gründe, warum man für Afghanistan das G27 beschafft hat. Zwischenzeitlich griff man sogar auf das G3ZF zurück.

    #154338

    Anonym

    Das Natokaliber? So wie das .308 vom G3?

    Schau bei der engl. Wikipedia nach, da wird erklärt warum man als Standardkaliber für Sturmgewehre das kleinere Kaliber nutzt und für einige MG das größere.

    #154342

    Da stehen auch die elementaren Nachteile. Gerade der Einsatz in Afghanistan hat gezeigt wo die Probleme liegen. Mit dem G36 hat man neben fehlender Durchschlagskraft auch noch die Probleme beim treffen.

    Zudem gibt es auch andere Kaliber. Das G11 wurde z.B. leider nicht eingeführt. Da das G36 bald seine avisierten 20 Jahre auf dem Buckel hat, kann man die Erfahrungen ja in die neue Ausschreibung einfließen lassen…

    #154350

    Mit …
    Russland hat seine Streitkräfte in den letzten 10 jahren massiv modernisiert und aufgerüstet. …. Über ISIS lasse ich mich da erst gar nicht aus.
    ..

    Schade, was ISIS mit Rußland zu tun hat, hätte ich gern gewußt.
    Ich dachte immer,Mutti finanziert die über den Umweg Saudi-Arabien, um die Russen aus Syrien rauszuschmeißen.

    #154352

    Schade, was ISIS mit Rußland zu tun hat, hätte ich gern gewußt. Ich dachte immer,Mutti finanziert die über den Umweg Saudi-Arabien, um die Russen aus Syrien rauszuschmeißen.

    Fasse beide unter Bedrohungslage zusammen, wie konkret mag variieren aber sicher höher als Belgien oder Liechtenstein.

    Denken ist nicht Wissen. Die Bömbchen auf ISIS kommen von Muttis Freunden. Unterstützt wurde die FSA. Das sind die, die von IS und Assad gemeuchelt werden.

    #154353

    Anonym

    aber sicher höher als Belgien oder Liechtenstein.

    Belgien ist in der Nato. Schweden, Liechtenstein und Schweiz als Nicht-Natostaaten sind aber auch bedrohlich.
    Wenn man sich Syrien anschaut und mit Ägypten vergleicht, dann sieht man wie man Demokratie wirklich sichert. Mit einer antiislamistischen Militärdiktatur, wenn die Militärs amerikanisch erzogen sind oder mit endlosem Bürgerkrieg wenn der Russe rumschleicht. Schöne Lektion. Ich bin sicher, wenn unsere Experten den Irak, Libyen und Afghanistan befriedet haben, dann wird Syrien gerettet. Kann aber noch dauern, die Einheimischen sind (wieder mal) widerspenstig.

    #154358

    Anonym

    Fasse beide unter Bedrohungslage zusammen, wie konkret mag variieren aber sicher höher als Belgien oder Liechtenstein.

    Na den Kommisston hast du schon mal gut getroffen. Da wo das Zusammenleben nur in Form von Bedrohungslagen möglich scheint, da braucht sich keiner mehr über die vielen Kriege auf dieser Welt zu wundern.

    Die Bömbchen auf ISIS kommen von Muttis Freunden.

    Seit wann gehört Assad zu Muttis Freunden? Oder meinst du etwa die Handvoll amerikanischen Bomben, die neben regelmäßigen, diversen Waffenabwürfen bei der ISIS landen? So sieht das übrigens aus irakischer sicht aus:

    http://www.basnews.com/de/news/2015/05/20/turkmenischer-abgeordneter-is-wird-bewusst-von-koalitionsstreitkraeften-uebersehen/

    #154360

    Na den Kommisston hast du schon mal gut getroffen. Da wo das Zusammenleben nur in Form von Bedrohungslagen möglich scheint, da braucht sich keiner mehr über die vielen Kriege auf dieser Welt zu wundern.

    Das Zusammenleben ist nicht nur in Form von Bedrohungslagen möglich. Aber nicht vergessen, dass ein verstärkt auf Nationalismus setzender Putin erst letztes Jahr ein Stück europäisches Land annektiert hat und noch immer einen Stellvertreterkrieg in einem europäischem Land führt:
    http://www.stern.de/politik/ausland/ukraine-schiesst-russische-drohne-ab-2195790.html

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-05/ukraine-russland-soldaten-osze-kaempfe

    Seit wann gehört Assad zu Muttis Freunden? Oder meinst du etwa die Handvoll amerikanischen Bomben, die neben regelmäßigen, diversen Waffenabwürfen bei der ISIS landen?

    USA, Jordanien, Kanada, England, Frankreich und die Holländer? Deine Handvoll Bomben waren insgesamt >16.000 Luftangriffe.

    Assad ist der nette Herr der Chlorgas und Fassbomben auf alles wirft was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.

    So sieht das übrigens aus irakischer sicht aus:
    http://www.basnews.com/de/news/2015/05/20/turkmenischer-abgeordneter-is-wird-bewusst-von-koalitionsstreitkraeften-uebersehen/

    Der turkmenische Abgeordneter im irakischen Parlament, Niyazi Mimaroglu, behauptet, die Koalitionsstreitkräfte haben bewusst IS-Kämpfer an der Grenze zu Syrien nicht angegriffen.

    Problematisch sind in der Tat die Türken. Aber diese haben auch nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

    #154361

    Anonym

    Deine Handvoll Bomben waren insgesamt >16.000 Luftangriffe.

    Wo hast du die Zahl her? Die Zahl entspricht in etwa der Anzahl der Luftangriffe auf Libyen, das ist aber nicht Syrien.
    [Edit] Für Syrien/Iraq hat die US-Regierung meines Wissens bislang keine Zahlen veröffentlicht!

    Der turkmenische Abgeordneter im irakischen Parlament, Niyazi Mimaroglu, behauptet, die Koalitionsstreitkräfte haben bewusst IS-Kämpfer an der Grenze zu Syrien nicht angegriffen.

    Es ging nicht um die türkisch-syrische Grenze. Es ging um die irakisch-syrische Grenze und um die Verlegung von IS-Militär von Syrien nach Ramadi. Das hat mit der Türkei nichts zu tun, da bräuchten die US-Streitkräfte auch keine Rücksicht auf die türkei zu nehmen, das waren politische Gründe innerhalb der US-Interessen. Ich vermute mal, das waren zum Teil die gleichen Einheiten, die
    dann kurze Zeit später auch Palmyra in Syrien eingenommen haben.

    #154363
    #154364

    Anonym

    sorry, aber die Zahl interessiert mich wirklich. Das ist ja zunächst nur eine Zahl in einem journalistischenm text, ohne Angabe wo diese Zahl herkommt. Die Quelle ist leider auch keine offizelle Seite.

    auf ein Halbes Jahr bezogen, wären das täglich über 100 Einsätze. von Kurdischer Seite habe ich derzeit eher Klagen von fehlenden bzw. zu wenigen Angriffen gehört. ähnlich klingt es ja wohl auch von schiitisch-irakischer Seite.

    #154365

    Quelle steht doch im Text:

    Secretary Deborah Lee James during a Jan. 15 address, and confirmed by Air Force press affairs

    http://www.defense.gov/Transcripts/Transcript.aspx?TranscriptID=5571

    #154372

    Erst mal brauchen wir eine Aufgabenkritik für die Bundeswehr.
    Uns vor einer Bedrohung schützen kann die Lungertruppe mit nicht schießenden Gewehren, nicht fliegenden Flugzeugen und Hubschraubern sowieso nicht.
    Auch Kindergärten mit antiautoritärer Erziehung sind keine echte Abschreckung.
    Somit sind alle Bestrebungen unserer Regierung für einen neuen kalten Krieg eh kalter Kaffee.

    #154379

    Anonym

    Somit sind alle Bestrebungen unserer Regierung für einen neuen kalten Krieg eh kalter Kaffee.

    Kalter Krieg geht ohne echten Feind UND ohne echte Armee. Du unterstellst deinem angenommenen Feind alles Böse (Es hilft, wenn tatsächlich Böses geschieht), denn damit bist du der Gute, deine Freunde sind gut…
    Wenn der Böse nicht willens oder nicht fähig ist dich zu bedrohen, dann beweist das nur, dass du ihn abgeschreckt hast. Dann der alte Zaubertrick. Einerseits ist der Feind heimtückisch und gefährlich, also brauchen wir teure Waffen. Andererseits sind wir die Guten, also ist alles was wir haben, tun und unterlassen sowieso besser als das was die Bösen tun…
    Denkbeispiel: Wir verteidigen die Freiheit am Hindukusch und Russland soll Truppen innerhalb seines Territoriums von der Grenze abziehen.

    #154381

    Russland hat schon Länder überfallen weil diese an eine Nato Mitgliedschaft gedacht haben.

    Russland reagierte auch sehr ungehalten als die NATO reine Defensivwaffen in „ihrem“ Territorium aufstellen wollten. Was Russland aber selbst sofort umgesetzt hat…

    #154562

    Anonym

    Russland hat schon Länder überfallen weil diese an eine Nato Mitgliedschaft gedacht haben.

    Wenn es nicht zuviel Zeit in Anspruch nimmt, liste doch bitte alle diese Länder auf.
    „reine Defensivwaffen“ wir die Abwehr ballistischer Raketen oder meinst du das G36?

    #154565

    Georgien?

    #154581

    Georgien und bei der Ukraine ist es ein Nebeneffekt (kann durch den Konflikt nicht aufgenommen werden).

    Die Raketenabwehr, kann halt nur Raketen abwehren.

Ansicht von 25 Beiträgen – 26 bis 50 (von insgesamt 83)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.