Startseite Foren Halle (Saale) Auch Grüne Stadträtin unter den Vordränglern.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #390862

    6h nach auftauen bliebt Zeit zum Impfen

    Richtig, das Zeug wird gemixt, auf Spritzen aufgezogen und los geht es . Und auf einmal sind keine Leute zum Impfen mehr da, aber aufgezogenen Spritzen.

    #390863

    Deine Behauptung, der Impfstoff wäre verdorben, wenn nicht die Stadträte ihn bekommen hätten,

    Mach dich mal kundig, wie die Spritzerei gehandhabt wird.

    Politik ist doch ein schmutziges Geschäft.

    #390864

    Sei mal sicher, dass ich meine Kenntnisse nicht nur von Youtube beziehe. Und was trägt das zur Sache bei?

    #390865

    Und auf einmal sind keine Leute zum Impfen mehr da, aber aufgezogenen Spritzen.

    Auf einmal, wenn der Oberbürgermeister da ist, ist das Krankenhaus wie leergefegt. Kein Personal, das noch geimpft werden möchte, und keine Patienten.

    #390868

    Sei mal sicher, dass ich meine Kenntnisse nicht nur von Youtube beziehe.

    Das ist im Forum nicht zu erkennen. Eher eine gewisse Flapsigkeit.

    Ich hoffe doch, dass es noch eine Stellungnahme des Diakoniekrankenhauses geben wird. Es sei noch mal betont, dass das Krankenhaus nicht der Stadt untersteht und Vermutungen, es sei Korruption im Spiel, bösartig ist.

    „Das Diakoniewerk Halle ist eine soziale Einrichtung, die als diakonisches Unternehmen in Halle (Saale) ein Krankenhaus, zwei Altenpflegeheime und ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung betreibt. Seit 1991 gehört auch die Poli Reil als Tochterunternehmen zum Diakoniewerk Halle, seit März 2014 ist das Diakoniewerk Halle Gesellschafter der Christlichen Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle. Das Diakoniewerk ist als kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts organisiert.“ (wikipedia)

    #390869

    Zur Einordnung,

    man hat dafür gesorgt, dass verfallene Impfdosen außerhalb der Reihe verimpft werden konnten. Eine Imfpung nahe der offiziellen Impfreihenfolge ist offensichtlich erst gar nicht geprüft worden, da man persönlich profitieren wollte.

    Von der Organisation außer der Reihe haben insbesondere Leute mit Kontakt zur Rathausspitze profitiert, also Leute mit Beziehungen zu Funktionsträgern (Wessi-Deutsch) bzw. zu Apparatschiks (Ossi-Deutsch)

    Es wurde wohl versucht Personen von der Prioritätenliste zu finden, erst danach ging es wohl nach der erweiterten Liste. Laut Stadt wussten zumindest alle Stadträte vom Procedere, da hat hei-wu auch gleich eine Liste zum nicht mehr wählen.

    Aber Gut, die erweiterte Liste ist vom Tisch. Die Impfstoffe werden jetzt, wie anderswo, erstmal zerstört.

    #390876

    Man hätte sofort Personen finden können, die man hätte impfen können. Hör es dir doch selbst an. Ab Minute 55 in der Wiegand-Show von heute. Es gibt offenbar Journalisten, die glauben nicht alles, was Wiegand behauptet, sondern haken an anderer Stelle nach. Beispielsweise im krankenhaus.

    „Als Wiegand sich im Krankenhaus impfen lies, war ein Drittel des Klinikpersonals noch nicht geimft“: Frage eines DPA-Journalisten bringen OB in Schwierigkeiten

    #390878

    Aber Gut, die erweiterte Liste ist vom Tisch. Die Impfstoffe werden jetzt, wie anderswo, erstmal zerstört.

    NixIdee, Du hast doch häufig einen scharfen Blick für die Realitäten des Lebens. Glaubst Du wirklich, dass es grundsätzlich keine andere Möglichkeit gibt, übrig gebliebenen Impfstoff zu verwenden, als ihn kommunalen Spitzenpolitikern zugute kommen zu lassen?
    Dass der OB nicht gesehen hat, wie die Aktion bei den Leuten ankommt, spricht das nicht dafür, dass ihm an wünschenswertem politischen Durchblick mangelt?

    #390882

    Es war doch wohl das Angebot eines von der Stadt unabhängigen Krankenhauses. Hat denn der Journalistenschwarm dort mal nachgefragt? Wenn schon Wiegand nicht bereit ist offenzulegen, wie er es erpresst hat, die Impfreihenfolge zu ändern, vielleicht ist von den 10 Stadträten jemand bereit. Sie sind ja nicht Wiegand unterstellt, sondern jeder entscheidet frei nach seinem Gewissen. (So heißt es doch über Volksvertreter?)
    Es ist wohl an der Zeit, alle Namen offen zu legen. Oder ist Wiegand einfach nur ein gefundenes Fressen? Nachträgliche Schmachtilgung?

    #390886

    Sowie ich Wiegand in der Pressekonferenz verstanden habe, ist er zu Hause privat zum Impfen angerufen worden.

    Das heisst, es gab eine Liste mit privaten Telefonnummern mit privilegierten Zugang zu Zusatzimpfungen.

    Wer stand da alles drauf, wie ist er da drauf gekommen und wer ist da gar nicht erst gefragt worden? Jeder Arzt, jede Schwester und auch jede Pflegekraft hätte die Impfung nötiger gehabt, als der OB, seine Crew und ein paar Stadträte.

    #390887

    Hat denn der Journalistenschwarm dort mal nachgefragt?

    Ja.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    #390888

    Ab Minute 55 in der Wiegand-Show von heute.

    Ich denke, du lehnst Quellen, die auf Youtube veröffentlicht werden ab?

    Ja.

    Wie, das dort noch nicht alle geimpft sind, das ist das ganze Statement des Krankenhauses?

    Wie wäre denn mal ein Pressekonferenz mit allen 10 Stadträten?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 1 Woche von farbspektrum.
    #390889

    Laut Stadt wussten zumindest alle Stadträte vom Procedere

    Nein, das stimmt eben nicht. Nicht einmal die Fraktionsvorsitzenden waren über den Wiegandschen „Zufallsgenerator“ informiert. Diese Behauptung von ihm stellten heute mehrere Fraktionen (Linke, FDP, SPD, CDU) in Abrede.

    #390895

    NixIdee, Du hast doch häufig einen scharfen Blick für die Realitäten des Lebens. Glaubst Du wirklich, dass es grundsätzlich keine andere Möglichkeit gibt, übrig gebliebenen Impfstoff zu verwenden, als ihn kommunalen Spitzenpolitikern zugute kommen zu lassen?

    Dass der OB nicht gesehen hat, wie die Aktion bei den Leuten ankommt, spricht das nicht dafür, dass ihm an wünschenswertem politischen Durchblick mangelt?

    Mir ist völlig klar, dass es deutlich bessere Varianten gibt. Es war auch mehr eine Beschreibung der aktuellen Lage. Bis ein besserer Plan da ist, wird aber die schlechteste aller Varianten umgesetzt.

    #390896

    Nein, das stimmt eben nicht. Nicht einmal die Fraktionsvorsitzenden waren über den Wiegandschen „Zufallsgenerator“ informiert. Diese Behauptung von ihm stellten heute mehrere Fraktionen (Linke, FDP, SPD, CDU) in Abrede.

    Bin gespannt, sowohl die Linke als auch die Grünen würde ich nicht zu den persönlichen Freunden des OB zählen. Die Zeit wird hier den Rest zeigen.

    #390901

    bei der Impfgegnerpartei AfD wird es auch keiner gewesen sein.

    Da wäre ich nicht so sicher, die sind doch immer vorn dabei wenn es was extra und aus der Reihe gibt. Es hätte allerdings etwas, wenn die notorischen Coronaleugner und Maskenverweigerer mit Impfungen aufwarten täten.

    Edit Nachtrag: Ok, 3x Mitbürger und keiner AfD kämen noch dazu. Bleiben immer noch 4 Unbekannte.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 1 Woche von fractus.
    #390904

    Der aktuellen Hochrechnungen:

    Hauptsache Halle: 1

    Grüne: 1

    SPD: 0

    CDU:0

    FDP:0

    Linke:1

    Von den Mitbürgern haben wir noch nichts gehört, bei der Impfgegnerpartei AfD wird es auch keiner gewesen sein.

    Heißen die nicht Hauptsache Wiegand? Ist klar, dass die im Zugallsgenerator sind.

    #390908

    Hauptsache Halle hat sich in der MZ geäußert. Demnach haben die einen einzigen Drüngler in ihren Reihen, offenbar den Bruder von Sabine Ernst. Also kommen wir nicht auf zehn. Spannende Frage: wie ist die Zahl zehn in Umlauf gekommen?
    10 ist auch eine verdächtig „glatte“ Zahl.

    #390910

    Wieviele Mitarbeiter der Diakonie wollen sich nicht impfen lassen? Hat das der Journalist auch in Erfahrung gebracht? Nur so bekommt doch die Zahl der Nichtgeimpften eine Relevanz.

    #390916

    OK, hier die weiter aktualisierten Hochrechnungen:

    Hauptsache Halle: 1 (Martin Ernst)
    Grüne: 1 (Annette Kreutzfeldt)
    SPD: 0
    CDU:0
    FDP:0
    Linke:1 (Bodo Meerheim)
    Mitbürger (3): Regine Schöps, Yvonne Winkler, Tom Wolter

    #390925

    Spannende Frage: wie ist die Zahl zehn in Umlauf gekommen?
    10 ist auch eine verdächtig „glatte“ Zahl.

    War nicht der Artikel in der MZ ausschlaggebend und vielleicht unfair gegenüber dem OB + mies recherchiert? Mit Jähn haben sie auch angefangen und mit der sinnlosen Umfrage Unmut und Pietätlosigkeit erzeugt.
    Verkommt die MZ zum Hetzblatt, der regionalen Bild, oder habe ichs bis jetzt nur nicht wahrhaben wollen?

    #390928

    Hauptsache Halle hat sich in der MZ geäußert. Demnach haben die einen einzigen Drüngler in ihren Reihen, offenbar den Bruder von Sabine Ernst. Also kommen wir nicht auf zehn. Spannende Frage: wie ist die Zahl zehn in Umlauf gekommen?

    10 ist auch eine verdächtig „glatte“ Zahl.

    Irgendwer wird Buch geführt haben, die Gesamtzahl ist ja weniger glatt.

    #390930

    Auch wenn ich nicht weiß, woher die Zahl zehn genau kommt. Bisher haben sich 6 Stadträte freiwillig als privilegierte Geimpfte geoutet. Jetzt wird es spannend, wie sich die letzten 4 verhalten, ob sie sich zu erkennen geben, weiter auf Anonymität hoffen, oder als privilegierte Nutznießer öffentlich auf anderem Wege bekannt werden.

    #390973

    Ihr könnt Euch wieder beruhigen 😊

    #390975

    wie sich die letzten 4 verhalten

    Wieso die letzten? Wartet ihr nicht noch auf die Namen der über 500?

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 51)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.