Startseite Foren Halle (Saale) Anwohnerversammlung im Puschkinhaus

  • Dieses Thema hat 61 Antworten und 20 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Monaten von geraldo.
Ansicht von 12 Beiträgen - 51 bis 62 (von insgesamt 62)
  • Autor
    Beiträge
  • #354134

    Naja, vielleicht sind wir die beiden ja bald los. Personaldebatten lenken aber wie immer vom eigentlichen Thema ab. Das Problem am Bebelplatz löst sich nicht mit der Abwahl von Wiegand/Ernst von selbst.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monaten von Osmo.
    #354136

    Ich hoffe doch nicht, dass Wiegand abgewählt wird. Was der aussichtsreichste Gegenkandidat äußert ist ja erschreckend realitätsfern.
    Ich verstehe nicht, warum man Gesetzlose streicheln muss.

    #354137

    Ich verstehe nicht, warum man Gesetzlose streicheln muss.

    Vielleicht weil der Mensch nicht im Rentenalter auf die Welt kommt.

    #354140

    Die Jugendlichen machen doch nur nach, was sie von Kindesbeinen an kennengelernt haben.
    Wir können das hier seit Jahren verfolgen, denn wir wohnen in der Nähe des Zoos. Den ganzen Sommer über gibts statt beschaulicher Tierbeobachtung Remmidemmi. Am Wochenende brüllen Kinderbespaßer die Gören mikrofongestützt an, als ob sie alle taub wären. Und dann läuft den ganzen Abend bis weit in die Nacht hinein, teils 24 Uhr, teils 1 Uhr nachts lautstark Musik, mal von der Konserve, mal eher schlecht selbstgemacht.
    Aber das ist ja alles ganz normal. Wer will schon die Zeiten zurück, wo man vom Zoo bloß Tierlaute hörte.

    #354142

    „Vielleicht weil der Mensch nicht im Rentenalter auf die Welt kommt.“

    Am August-Bebel-Platz wohnen nicht in erster Linie Rentner, sondern berufstätige Menschen, die darauf angewiesen sind, nachts zu schlafen.

    Und nein, ich bin kein Fake.
    Ich wohne seit 10 Jahren am August-Bebel-Platz. Als ich hierher gezogen bin, war es hier verhältnismäßig ruhig. Es gab auch hin und wieder „Partys“, meist am Wochenende. Es wurde auch Musik gemacht und als die Wiese noch Wiese war nutzen sie viele Leute zum chillen, auch am Abend. Dagegen ist auch nichts zu sagen. Seit zwei, drei Jahren nimmt das aber Überhand, es wurde immer lauter und lauter, nicht nur am Platz direkt, sondern auch in den anliegenden Straßen. Und wie gesagt, nicht bis 0 Uhr sondern bis in die frühen Morgenstunden.
    Eigentlich haben die Anwohner ganz schön lange Toleranz bewiesen, irgendwann ist es aber dann einfach genug.

    #354143

    Interessanter Beitrag von geraldo! Ich habe auch mal in der Nähe des Zoos gewohnt und habe in den Abendstunden, wenn es ringsherum ruhiger wurde, die Tierlaute gehört. Ich war mir nicht sicher, ob ich das schön finden kann, die eingesperrten Tiere taten mir auch leid.

    Und nun müssen die Tiere auch noch unter diesem Lärm leiden.

    #354175

    „Vielleicht weil der Mensch nicht im Rentenalter auf die Welt kommt.“

    Am August-Bebel-Platz wohnen nicht in erster Linie Rentner, sondern berufstätige Menschen, die darauf angewiesen sind, nachts zu schlafen.

    Wir haben es schon vernommen. Löblich! Mein volles Verständnis für euer Problem. Aber wenn du schon @geraldo beipflichtest, sollte es nicht allzu schwer sein, auch zu kapieren, dass bei Jugendlichen die Maxime Erziehung und nicht Bestrafung lautet.

    #354176

    Wir haben es schon vernommen. Löblich! Mein volles Verständnis für euer Problem. Aber wenn du @geraldo beipflichtest, sollte es nicht so schwer sein, auch zu kapieren, dass bei Jugendlichen die Maxime Erziehung und nicht Bestrafung lautet.

    [/quote]

    Ja, klar. Dieser Maxime stimme ich voll und ganz zu. Aber hier stellt sich die Frage, wer die Erziehung übernehmen soll oder kann. Sind wir, die Anwohner, dafür zuständig? Oder an wen denkst du da?

    #354177

    Es wird ja oft gefragt, wo sich die Jugendlichen in Halle denn noch treffen können, wenn nicht am August-Bebel-Platz. Ich weiß gar nicht, ob sie überhaupt hier mitlesen, aber ich möchte mal was vorschlagen:

    -Joliot-Curie-Platz: ist gar nicht weit entfernt, dort gibt es auch einen sehr schönen Brunnen, viel mehr Platz, sehr viele Sitzmöglichkeiten. Und der Platz ist nicht so eng bebaut. Ich bin nicht sicher, aber ich glaube, die umliegenden Häuser sind eher Geschäftshäuser oder Büros.

    -Oder die Hafenbahntrasse am Thüringer Bahnhof: eine riesige Grünfläche, 2 Beachvolleyballplätze, ein Basketballfeld. Auf dem Rasen kann man super Flaschenwerfen, teilweise ist das Gelände auch beleuchtet. Wohnhäuser sind weit entfernt.

    Und was ist mit der Würfelwiese: Das ist nicht die Peißnitz, wo es ja scheints nicht sicher ist. Ist auch viel Platz, viel grün und nicht weit vom Schuss, bzw. gut erreichbar. Wohnhäuser sind hier auch weiter weg.

    Habt ihr noch andere Ideen?

    #354282

    Ich war oft in Griechenland. Dort ist es im Sommer immer so heiß und trocken wie jetzt in Halle. Trotzdem habe ich dort solche Zustände nicht erlebt.

    Richtig, ich wollte ja diese These noch überprüfen. Hier ein erstes Ergebnis: http://www.hallespektrum.de/heiwu/2019/09/01/larissa-hitze-und-laerm-flucht-ins-diachrone-museum

    #354295

    Lieber heiwu, werde nicht neidisch, ich kann dir nämlich berichten, dass es langsam kühler wird in unserem geliebten Halle. Regn ist allerdings leider nicht nicht in Sicht.

    #354314

    Ich weiß nicht und werde wohl nie selbst erleben, wie es weit nach Mitternacht am August-Bebel-Platz zugeht. Wenn ich spätabends dort vorbeikomme ist da schon Betrieb, aber schon vorne an der Kreuzung LuWu ist es lauter, auch weil die Gäste in den Freisitzen die Straße übertönen müssen.

Ansicht von 12 Beiträgen - 51 bis 62 (von insgesamt 62)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.