Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt? 9 Tote

Dieses Thema enthält 141 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  fractus vor 9 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 142)
  • Autor
    Beiträge
  • #278151

    Nee, nur die Wahrheit.

    Du willst die Wahrheit ja nicht wissen. Du glaubst nur, was Mutti dir einblasen will.

    Habt ihr Beweise, das jedes einzelne „Opfer“ von Köln wirklich angegrabst bzw. sexuell belästigt wurde?

    Es gab Gerüste, das in Halle in der Leipziger Straße die Ladendiebstähle drstisch zugenommen hätte, seitdem die Flüchtliche ankamen. Das wurde von den Filialleitern der entsprechenden Läden dementiert, es gäbe keinerlei erhöhte Diebstahlraten.

    Alle die ein Problem mit den Flüchtlingen haben, haben ein drastisches Problem mit Ausländern. Tut mir leid, ist aber so.

    Ich bin in der ganzen Zeit nicht einmal von einem Flüchtling „belästigt“ worden. Auch keiner in meinem Verwandten-/Bekanntenkreis und da sind auch nicht nur Männer dabei, auch einige Frauen. Selbst die konnten keinerlei Probleme mitb Flüchtlingen feststellen.

    #278152

    Und noch ein Wort an die Populisten und Mauer-Fans wie Farbi & Co. Das ZDF berichtet heute:

    „Über ein Drittel der Jugend in Tunesien glaubt, es brauche einen radikalen Islam. Und fünf bis sieben Prozent sprechen sich sogar für Terroranschläge aus. Das ergab eine neue Studie des Nationalen Jugendinstituts in Tunesien. Institutschef Mohamed Jouili erklärt im ZDF die Gründe: Die Radikalisierung ist demnach Folge der Dauerkrise.“

    Es wird halt nichts besser, wenn man bei den eigentlichen Ursachen wegschaut. Perspektivlosigkeit ist der Keim schlechthin für Radikalisierung. Aber die Populisten wollen ja die schlichte Lösung anpreisen.

    #278153

    Schwarz und Weiß! Wirtschaftsflüchtlinge kommen aus einem Grund hierher. Sie möchten besser leben.
    Und Kriegsflüchtlinge wollen nur eines …..Sicherheit. Bei denen mache ich mir auch keine Sorge.

    Die meisten Flüchtlinge sind aber nun mal „Kriesgsflüchtlinge“.

    Aber diese „Flüchtlinsverweigerer“ machen da keinen Unterschied draus. Für die ist Flüchtling gleich Flüchtling.
    Und das „Wirtschaftsflüchtlnge“ hier unerwünscht sind, hat die Bundesregierung schon mehr als einmal bewiesen, indem eben genau solche „Wirtschaftsflüchtlinge“ in ihrer Heimat abgeschoben wurden und das auch weiterhin in regelmäßigen Abständen tuen wird. Desweitren sind viele „Wirtwschaftsflüchtlinge“ den das Asyl hier verweigert wurden freiwillig ausgereicht.

    #278154

    Xsara
    Hast du denn Beweise das die meisten Oper in Köln gelogen haben?

    #278155

    Und noch ein Wort an die Populisten und Mauer-Fans wie Farbi & Co. Das ZDF berichtet heute:

    „Über ein Drittel der Jugend in Tunesien glaubt, es brauche einen radikalen Islam. Und fünf bis sieben Prozent sprechen sich sogar für Terroranschläge aus. Das ergab eine neue Studie des Nationalen Jugendinstituts in Tunesien. Institutschef Mohamed Jouili erklärt im ZDF die Gründe: Die Radikalisierung ist demnach Folge der Dauerkrise.“

    Es wird halt nichts besser, wenn man bei den eigentlichen Ursachen wegschaut. Perspektivlosigkeit ist der Keim schlechthin für Radikalisierung. Aber die Populisten wollen ja die schlichte Lösung anpreisen.

    Wenigstens in diesem Thema sind wir beide einer Meinung.

    Das zeigt nur, das man nirgendwo auf der Welt sicher ist vor diesen „radikalen Islamisten“. Es wird immer irgendwo einen Anschlag geben. Deswegen aber sein eigenes Leben umkrempeln, wäre der falsche Weg. Damit würden wir den radikalen Islamisten nur zeigen, das wir uns ihnen beugen. Und das ist genau das was die wollen.

    @all Flüchtlingsgegner

    Es gibt auch „radikale Christen“, die Anschläger verüben. Nur kommt das wohl kaum in den Nachrichten vor, da die Mehrzahl wophl eher „radikale Islamisten“ zu sein scheinen.

    Das Terrorismus aber nicht unbedingt religiös geprägt sein muss, haben damals die ganzen RAF-Attentate oder auch die NSU-Attentate gezeigt.
    Es gibt also nicht nur religiösen Terrorismus, sondern auch politisch geprägten Terrorismus.

    #278156

    Xsara
    Hast du denn Beweise das die meisten Oper in Köln gelogen haben?

    Das nicht, aber bei der derzeitigen Lage, wie die AfD und die CSU gegen die Flüchtlinge stichelt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, das einige von den „Opfern“ das nur angegeben haben, um noch weiter Panikmache gegen Flüchtlinge zu machen.

    Beweisen wird man weder das eine noch das andere können.

    Meine Meinung ist und bleibt, das vieles einfach nur Panikmache und Aufhetzung ist, um die „Kriegsflüchtlinge“ einfach in einem schlechtem Licht dastehen zu lassen.
    Und besonders viel Hetze und Panikmache kommt von Arbeitslosen und Hartz IV Empfängern. Nicht weil die Flüchtlinge denen die Arbeit wegnehmen würden, sondern weil die Flüchtlinge pro Kopf angeblich mehr Geld bekommen würden, bzw. mehr zu gewilligt werden würde, als den Hartz IV Empfängern selbst.

    #278161

    Xsara
    Hast du denn Beweise das die meisten Oper in Köln gelogen haben?

    Und besonders viel Hetze und Panikmache kommt von Arbeitslosen und Hartz IV Empfängern.

    Woher willst du das wissen? Ist wahrscheinlich genauso eine Annahme von dir, wie mit den Kölner Opfern.

    Offenbar bist du noch sehr jung. Derartige Mutmaßungen bringen dir nicht die notwendigen Erkenntnisse.

    #278162

    @porbitzer

    Das sind keine Unterstellungen, das sind einfach nur die blanken Wahrheiten.
    Viele von diesen Halbwahrheiten wurde auch durch die Polizei bestätigt.
    Was die Leute angeht, die diese Hetzkampagnen verbreiten, die braucht man sich nur mal anschauen, wie sie leben und wo sie herkommen, dann weisst du schon Bescheid.
    Was die Unterstellungen angeht, hast du Beweise, das jede einzelne Frau auch wirklich angegrabscht bzw. belästigt wurde? Wenn nein, dann lass es. Oder warum sind einige erst tage später zur Polizei gegangen und haben „Anzeige“ wegen sexueller Belästigung erstattet?. Sicherlich auch einige erst aus Scham und guter Zurede seitens Bekannten und/oder Zuhilfenahme von Anwälten und/oder Ärzten.
    Aber, und da ich gehe ich jetzt mal von mir aus. Würde mir sowas passieren, würde ich sowas unverzüglich machen und nicht erst, wenn es durch die Presse geht, bzw. auf sämtlichen Nachrichtenkanälen läuft.
    Das ist keine Untersetlung, das ist Nachahmerei, um das ganze noch „gefährlicher“ aussehen zun lassen und um die „Flüchtlinge in ein noch schlechteres Licht zu rücken.
    Das es geweisse Übergriffe gab, streite ich gar nicht ab, aber die Anzahl derer, die erst tage später kamen, die zweifle ich sehr stark an.

    #278163

    Vor einem Jahr unterhielt man sich hier im Forum darüber, ob Immigranten irgend einem Deutschen Forumteilnehmer schon einmal etwas angetan hätten. Vollmundig, geradezu lächerlich wurde von Gutmenschen alles aber auch wirklich alles runtergespielt. Komischerweiße sind diese auch immer noch mit jedem 2 ten oder 3 ten Beitrag großspurig dabei, zu wissen, was moralisch richtig und was falsch ist. Wahrscheinlich lebt dieses Forum von diesen Wenigen. Begriffen hat man bis heute eines nicht, es ging nie darum, Kriegsflüchtlingen keine Hilfe zu gewähren! Man differenziert nicht zwischen Wirtschaftsflüchtlingen; Kriegsflüchtlingen oder ausländerischer Banden! Geht es um Ausländer abschieben, kommt sofort: wie kann man nur Frauen und Kinder in Kriegsgebiete zurückschicken? Nebensächlich ist dann, geht es um Marokaner, Tunesier oder Algerier ?

    Darum sprechen also unsere Besorgten allem und jedem den Flüchtlingsstatus ab. Frag mal unseren besorgten Taxifahrer.

    #278165

    Lou

    Und noch ein Wort an die Populisten und Mauer-Fans wie Farbi & Co. Das ZDF berichtet heute:


    Wenigstens in diesem Thema sind wir beide einer Meinung.

    Das zeigt nur,…

    @porbitzer, Xsara liefert unfreiwillig ein sehr anschauliches Beispiel für den Unterschied zwischen ihm, SfK, meinetwegen auch Farbspektrum und dem Rest der Foristen hier einerseits und dir andererseits. Die Erstgenannten haben nämlich auch andere Themen im Repertoire! Das macht den Unterschied zwischen „Zoon polikon“ und selbstverpflichtetem bzw. wahrem Auftragnehmer.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate von  Lou.
    #278167

    Xsara liefert unfreiwillig ein sehr anschauliches Beispiel für den Unterschied zwischen ihm, SfK, meinetwegen auch Farbspektrum und dem Rest der Foristen hier einerseits und dir andererseits. Die Erstgenannten haben nämlich auch andere Themen im Repertoire!

    Bei Porbitzer gibt es anscheinend kein anderes Thema, ausser gegen Flüchtlinge zu hetzen.
    Er scheint auch jemand zu sein, der alle Flüchtlinge, egal ob „Kriegsflüchtling“ oder „Wirtschaftsflüchtling“ in einem Topf wirft.
    Und nur weil sich von 1000 Kriegsflüchtlingen vielleicht 5 „daneben“ benehmen, indem sie Frauen angrabschen oder Diebstähle begehen, sind eben alle Flüchtlinge abzuschieben.
    Und das ist genau diese Schiene auf der die AfD fährt. Sie springt genau auf diesen Zug auf. Und weil eben wenige Flüchtlinge, die eben auffällig werden, werden alle in einen Topf geworfen und dann heisst es „Flüchtlinge abschieben“.

    #278168

    Xsara
    Hast du denn Beweise das die meisten Oper in Köln gelogen haben?

    Das nicht, aber bei der derzeitigen Lage, wie die AfD und die CSU gegen die Flüchtlinge stichelt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, das einige von den „Opfern“ das nur angegeben haben, um noch weiter Panikmache gegen Flüchtlinge zu machen.

    Beweisen wird man weder das eine noch das andere können.

    Meine Meinung ist und bleibt, das vieles einfach nur Panikmache und Aufhetzung ist, um die „Kriegsflüchtlinge“ einfach in einem schlechtem Licht dastehen zu lassen.
    Und besonders viel Hetze und Panikmache kommt von Arbeitslosen und Hartz IV Empfängern. Nicht weil die Flüchtlinge denen die Arbeit wegnehmen würden, sondern weil die Flüchtlinge pro Kopf angeblich mehr Geld bekommen würden, bzw. mehr zu gewilligt werden würde, als den Hartz IV Empfängern selbst.

    Du machst gerade das selbe was du AfD und CDU vorwirfst.

    #278169

    Du machst gerade das selbe was du AfD und CDU vorwirfst.

    In wiefern?
    Ich sehe immer noch einen Unterschied zwischen „Kriegsflüchtlingen“ und „Wirtschaftsflüchtlingen“.
    Für die AfD und CSU ist Flüchtling gleich Flüchtling.

    #278170

    Zurück zum Thema.
    Trotz „zufällig“ zurückgelassener Ausweispapiere ist der derzeit verdächtigte Flüchtling weg.
    Sicher liegt er irgendwo, mit von Tunesiern verbundenen Händen und wartet auf seine Auslieferung.
    Ein Anwalt, der mindestens eine Duldung für die Beteiligten heraushandelt, ist schon mit der Abholung der 100000 € beauftragt.

    Lothar braucht dringend einen Erfolg, und der muss erst mal organisiert werden!

    #278198

    Trotz „zufällig“ zurückgelassener Ausweispapiere ist der derzeit verdächtigte Flüchtling weg.

    Und dann auch noch die gefälschten Fingerabdrücke am LKW. Frag mal SfK, die weiß, dass der Fahrer von der AfD war.

    #278201

    Und dann wußte Herr Bachmann(Pegida) vor allen anderen von einem tunesischen Täter!

    #278202

    @Xsara und wenn da steht, es ist die blanke Blankwahrheit, so blank es nur blank sein kann, so braucht es noch lange keine „Wahrheit“ zu sein!

    Für die AfD und CSU ist Flüchtling gleich Flüchtling.

    Das ist eine blanke Lüge! Aus den AfD Grundsätzen ein Auszug: „Politisch Verfolgten im Sinne des Grundgesetzes ist Asyl zu gewähren. Als Gäste des Landes sollen Asylanten würdig behandelt und als Mitmenschen akzeptiert werden, wozu auch das Recht gehört, ihr Auskommen selbst erarbeiten zu dürfen und am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Aus Gründen der Humanität ist es eine Pflicht, Kriegsflüchtlingen bei uns oder an anderen sicheren Aufenthaltsorten mit Unterkünften und dem notwendigen Lebensunterhalt beizustehen.“

    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate von  Schatzi.
    #278204

    Noch mal der Hinweis: Bleibt bitte sachlich.

    @lou Nein, ich ärgere mich nicht.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #278207

    @Schatzi
    Das mag bei denen im Parteibuch so drin stehen, trotzdem wettert die AfD wie keine andere Partei gegen Flüchtlinge.
    Oder wie soll man dann bitte eine Aussage von einer Frau v. Storch verstehen, die „Flüchtlichtlinge notfalls mit Waffengewalt am Grenzüberschritt hindern möchte“? Auch kommt ständig seitens der AfD die Ansage, Flüchtlingsströme zu reduzieren. Letzteres übrigens auch von der CSU.

    #278214

    Sie wettert nicht gegen Flüchtlinge , sondern gegen unsere Flüchtlingspolitik! Es darf nicht sein, das Menschen hier unkontrolliert reingelassen und dann erst geprüft werden! Es muß umgekehrt passieren! Darf ich erinnern, es waren Linke, die damals ein System aufrecht halten und deren Staat schützen wollten! Schützen wollten sie den Staat vor dem Ausbluten deren Bevölkerung durch den Schießbefehl!

    Nur mal angenommen, sie würden einen LKW beladen mit Brot unter 10.000 wartenden Hungernden verteilen? Wie würden sie den LKW schützen? Mit Taschentüchern und Apellen?

    #278217

    Bei Porbitzer gibt es anscheinend kein anderes Thema, ausser gegen Flüchtlinge zu hetzen.
    Er scheint auch jemand zu sein, der alle Flüchtlinge, egal ob „Kriegsflüchtling“ oder „Wirtschaftsflüchtling“ in einem Topf wirft.

    Dummes Zeug, was du hier von dir gibst. Ich habe nichts gegen Kriegsflüchtlinge in Deutschland, die zumindest nach den bestehenden Gestzen aufgenommen wurden und nicht durch einsame Entscheidungen von Politikern.

    Ich erwarte allerdings auch dass diese Kriegsflüchtlinge sich zumindest für die Zeit Ihres Aufenthaltes in Deutschland den hiesigen Bedingungen anpassen.

    Und natürlich kritisiere ich vor allen Dingen diesbezügliche Fehlentwicklungen. Und ob das dir oder auch andernen deiner Glaubensgenossen passt, ist mir so ziemlich egal.

    Solltest du mal ne Stelle finden, wo ich gegen Flüchtlinge gehetzt habe, bitte ich dich, mir diese mal mitzuteilen. Ich glaube aber eher, dass dies eine bösartige Unterstellung von deiner Seite ist!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 10 Monate von  Porbitzer.
    #278219

    „Ich habe nichts gegen Kriegsflüchtlinge in Deutschland, die zumindest nach den bestehenden Gestzen aufgenommen wurden und nicht durch einsame Entscheidungen von Politikern.“

    Welche Flüchtlinge meinst du, vor allem welche nicht bestehenden Gesetze meinst du, nach denen sie aufgenommen wurden?

    #278221

    ie soll man dann bitte eine Aussage von einer Frau v. Storch verstehen, die „Flüchtlichtlinge notfalls mit Waffengewalt am Grenzüberschritt hindern möchte“?

    Ach Gott, wie schrecklich, auch der Gesetzgeber ist wie Frau von Storch, samt den Bediensteten der Bundespolizei: https://www.gesetze-im-internet.de/uzwg/__11.html

    § 11 Schußwaffengebrauch im Grenzdienst
    (1) Die in § 9 Nr. 1, 2, 7 und 8 genannten Vollzugsbeamten können im Grenzdienst Schußwaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder die Überprüfung ihrer Person oder der etwa mitgeführten Beförderungsmittel und Gegenstände zu dulden, durch die Flucht zu entziehen versuchen. Ist anzunehmen, daß die mündliche Weisung nicht verstanden wird, so kann sie durch einen Warnschuß ersetzt werden.
    (2) Als Grenzdienst gilt auch die Durchführung von Bundes- und Landesaufgaben, die den in Absatz 1 bezeichneten Personen im Zusammenhang mit dem Grenzdienst übertragen sind.

    Und nun? Wach auf Xsara!

    #278222

    Natürlich, kann ja nicht Unrecht sein, was in der DDR Pflicht eines Grenzsoldaten war.

    #278223

    Porbitzer würde solche Vorschriften sicher wie bei einer wilden Ballerei in einem Saloon anwenden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 142)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.