Startseite Foren Halle (Saale) Amtsmißbrauch

Dieses Thema enthält 27 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Cata vor 2 Wochen, 2 Tagen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #354138

    Mißbraucht der OB sein Amt, wenn er jetzt schon massiv für sich mit seinem Bild werben lässt? Ich meine ja.

    #354141

    Das er sich bewirbt, ist bekannt. Also wird er schon die Bildchen drucken lassen haben. Vielleicht hat das Aufhängen ein ergebener Vasall bewirkt, der sich bei Erfolg einen guten Posten erhofft.

    Ob sich auch der Grundsatz-Referent bewirbt? Der wollte doch auch mal (und hat wahrscheinlich für Posten verzichtet). Aber bei Misserfolg BW dürfte der auch weg sein. Oder, Diener zweier Herren?

    #354144

    Ich denke, ER denkt, dass ihn noch nicht alle kennen in Halle und er sich optisch bekannt machen muss. Unnötige Ausgabe ( oder gibt es da „Fördermittel“?, echt jetzt mal.)
    Was mich interessiert ist, was aus den 3 Geschworenen wird im Falle einer Wahlniederlage. Z. Zt. werden sie wohl kollektiv zittern wegen des Wahlausgangs.

    #354147

    Interessant wäre mal zu wissen, wer das bezahlt.
    Stroer ist nicht billig, also normalerweise.

    #354206

    Interessant ist eigentlich nur das Niveau dieses Forums.
    Ein Infobrett für frustierte Stadträte, die sich sonst nicht hervortun, und Nordlichter.

    Ein OB Lange oder gar Silbersack wären eine Katastrophe für Halle.
    Die finanzielle Situation – also die Verschuldung – ist nicht Wiegands Schuld. Es hängt mit der Politik dieses Bundeslandes zusammen.
    Eine Gebietsreform oder noch besser Länderfusion wäre die Lösung.
    Es wissen auch alle, aber opportunistisch hält man sich zurück.
    Man sieht zu, wie Halles Medizin fast abgewickelt wird, wie Magdeburg zur Kultustadt umgebaut werden soll und hält dazu die Klappe.
    Was für ein jämmerliches Bild hier abgegeben wird!!!

    Derjenige, der Halle vertritt und die Stadtpolitik entprovinzialisiert hat, wird hier angegriffen, wo es nur geht. Teilweise von Leuten, die nicht mal in Halle wohnen, sondern nördlich.

    Bennent euch doch mal um, z.B. in Forum Frustatione Bördensia.

    #354207

    Mach doch ein eigenes Forum, Lucyman! Wenns interessant ist, wirst du genügend Zuspruch bekommen.
    Es liegt nur an DIR.

    #354219

    Vier Wochen vor der Wahl ist die Werbung an stadteigenen Laternen etc. kostenlos erlaubt und wie ich sehe haben Wiegand und Silbersack das bereits genutzt.
    Die Vermutung, dass sich Wiegand mit seiner Werbung aus dem Stadtsäckel bedient ist abartig, das muss er selber bezahlen und das kann er sich auch leisten oder er hat Freunde, die ihn auch finanziell dabei unterstützen. Da gibt es nichts zu kritisieren.

    Auf Wiegands Plakat steht parteiunabhängig, das ist irreführend, kein Kandidat ist parteiabhängig, der OB wird von dem halleschen Wahlvolk gewählt und eine Partei kann einem Kandidaten, der Mitglied einer Partei ist, gar nichts.
    Wiegand ist parteilos, weiter nichts, er suggeriert aber mit dem Wort parteiunabhängig, als wenn die Mitgliedschaft in einer Partei ein Makel ist. Das verurteile ich.

    #354220

    Weiß nicht, Wolli, manchmal denke ich bei Wiegand, sein größter Feind ist eigentlich er selbst. Er wäre ein guter Oberbürgermeister, wenn er sich nicht allzu oft selbst im Weg stehen würde. Seine Berater und Bürokräfte sind da keine große Hilfe. Kurz: Er hat bereits so massive Klopse gelandet, da ist nichts unmöglich. Allein, man mag es nicht hoffen.

    #354240

    Riosal schrieb:

    „Er hat bereits so massive Klopse gelandet, da ist nichts unmöglich.“

    Die Bezeichnung ‚Klopse‘ für ‚Treffer‘ ist mir neu.
    Welcher Dialekt soll das sein?

    #354242

    Vier Wochen vor der Wahl ist die Werbung an stadteigenen Laternen etc. kostenlos erlaubt …

    @wolli, die Wahl ist doch aber erst am 13. Oktober – gelten für die OB-Wahlen ev. andere Fristen?

    #354245

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es 6 Wochen sind.

    #354277

    Ströer ist nicht billig, insofern hat das ein Gschmäckle, egal, ob auf bar bezahlt, oder auf Pump, oder Schake-hand, oder selbst? Was bekommt man denn so als OB, daß man sich das leisten könnte, oder schon auf Leistung im Vorgriff? Hieß wohl damals Bimbeswirtschaft…

    und @Lustigmann , zieh doch einfach um…

    #354284

    Für Dich sind offenbar alle Politiker schmierige Gauner.
    Google sagt: „Oberbürgermeister, die in Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern wirken, erhalten ein Gehalt zwischen 9746 und 10.245 Euro.“

    #354294

    @Luckymann: Ich will dir mal etwas erzählen.
    Ich h a t t e mal eine Freundin, die urteilte immer so absolut. Ihre Meinung galt und fertig. Beispielsweise aßen wir Pizza. Sie:“ Die Pizza schmeckt nicht!“ Ich:“ Das kannst du doch so nicht sagen, höchstens, dass sie d i r nicht schmeckt. M i r schmeckt sie.Und anderen sicher auch, sonst hätten sie sie nicht mehr im Angebot.

    Du kannst also nicht jetzt schon urteilen, Silbersack und Lange wären eine Katastrophe für Halle. Du kannst es höchstens vermuten, deine Zweifel haben, dafür Beispiele anführen, das auch so ausdrücken und andere können i h r e Gegenmeinungen kundtun, auch mit Beispielen.Wenn du meinst, sie wären eine K. für Halle, dann wähle sie nicht.Ganz einfach ist das.
    Sollte S. oder L. gewählt werden, müssen sie das Gegenteil unter Beweis stellen und dann, erst dann kannst du urteilen…Ich meine auf alle Fälle wird es demokratischer zugehen in unserem Stadtparlament,
    nicht soviel „Heimlichkeiten“ (Scheibe A !!), Undurchsichtigkeiten, Alleingänge ( Dammbau ohne den Stadtrat einzubeziehen oder sich mit wenigstens ein paar Stadträten kurzzuschließen), Angiftereien oder Intrigen, wie ER es ausdrückte.
    Schönes Beispiel aus der Landwirtschaft von früher: Ein Pferdegespann, also 2 Pferde, ziehen den vollbeladenen Wagen, eines ist das Zugpferd, leistet mehr. Das andeere zieht aber mit. Allein schafft das Zugpferd es nicht, auf Dauer den Wagen zu ziehen.Nur beide zusammen

    Übrigens hängt das Bild von Hendrik Lange auch inzwischen.
    Und wie heißt es nun richtig: Ist das Bild aufgehängt oder aufgehangen? 🙂
    Ich gebe einen Kaffee aus für die richtige Lösung!

    @ Wolli: ruhig Blut, Meiner!! :-)!!

    #354315

    Diese Aktion gehört für mich eindeutig in die Rubrik „Wer hat den Längsten!?“.

    #354317

    @Elfriede

    Ich weiß ja nicht wo du lebst oder wo du dich informierst.

    Herr Silbersack hat als LSB Präsident zugesehen wie der Olympiastützpunt Schwimmen Halle abgewickelt wurde. Ein Vorzeigetrainer in Halle (Weltmeistertrainer) wurde unter Einsatz intrigantester Methoden abgeschoben. Herr Silbersack hatte nichts dazu zu sagen. Ein Kasperletheater sondergleichen. Und dieser Mann soll Halles OB werden? Ein wahrer Graus! Dieser Mann hat kein Rückgrat.

    Herr Lange wird als Linker alles versprechen, besonders soziale Geschenke ankündigen, aber nichts halten können, wirtschaftlich nicht kompetent sein.
    Wenn Jugendliche Gröhler Bürger terrorisieren, dann will er auf die Jugendlichen zugehen. LOL!!! Er ist keine Option für Halle.

    Ich wünsche Halle von Herzen, dass solche Leute nicht ans Ruder kommen.

    Vielleicht ist dir auch entgangen, dass es führende Größen des Stadtrates bis auf die Spitze trieben und anregten, den OB zu verklagen. Wer also hat die Zusammenarbeit aufgekündigt?
    Ständiges Störfeuer aus dem Stadtrat (unter demokratischen Vorwand) von der limitierten ortsansässigen Presse unterlegt, haben seit Jahren System. Es ist eine Schande.

    Herr Wiegand hat die Stadtpolitik entrümpelt von Provinzdenken und Selbstgefälligkeit einiger Seilschaftsgestalten, die nach wie vor im Stadtrat tätig sind.
    Wie unfähig diese Leute waren, zeigen doch die Jahre vor Herrn Wiegand. Jahre der Klüngelpolitik ohne Plan.

    Ich wünsche dem jetzigen OB viel Kraft und Ausdauer sein Wirken fortzusetzten. Er ist der richtige Mann für Halle. Dieses ‚Halle’Forum, mit seinen ständigen Angiffen gegen ihn, ist ein weiterer Beweis seiner erfolgreichen Arbeit. Keine Anerkennung ist letztlich so ehrlich wie Neid und Mißgunst.

    #354330

    Herr Wiegand hat keinerlei Versuch unternommen, die willkürliche Kürzung der Kulturförderung durch das Land zu verhindern.

    #354333

    Nicht nur das, auch bei der versuchten Abwicklung der MLU hat er gekuscht. Tausende waren auf der Straße und dem Uniplatz gegenüber Hasi und seinen Lakaien, einen OB hat man dort nicht gesehen…
    Hauptsache, beim HFC konnte er glänzen. Klar doch, ist der Sport sein persönliches Steckenpferd, daß er reitet, bis es unter seinem Ar… zusammenbricht. Kultur, igitt, ist nicht sein Ding, da schickt er gern Frau Dr. Marquard vor, siehe Bundeswettbewerb Jugend Musiziert…
    Ausgewogenheit war eben nie seine Stärke, aber endlose Belehrungen seines Arbeitgebers. In der freien Wirtschaft hätte er es noch nicht mal die Probezeit geschafft.

    #354359

    Vorschlag: Jeder wählt den Kandidaten, den er für den richtigen hält, ohne sich von sonstigen Befürwortern, egal ob sie, die Befürworter, durch irgendwelche Tricks und so, beeinflussen zu lassen. Dann kommt etwas Ehrliches heraus.
    Es hat doch jeder eine Meinung über Herrn Dr. Wiegand, wenn ihm unsere
    Stadt am Herzen liegt. Und so muss er wählen und bei dem ein Kreuz machen, den er für den Fähigsten hält.

    #354366

    @geraldo

    Herr Wiegand war der Einzige, der Halles Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas unterstütze. Diesmal mit Ausarbeitung eines richtigen Konzeptes (die erste Bewerbung war unprofessionell). Diese Bewerbung wurde vom Stadtrat torpediert.
    Dass muß man sich mal vorstellen! Die Landes-Kulturhauptstadt wird durch ihren eigenen Stadtrat abgewählt. Es gab da Typen, die zur Vorstellung der magdeburger Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas gingen und dort bettelten, ob sie auch was beitragen dürften. Das ist pervers.
    Magdeburg ist keine Kulturstadt, wird politisch gestützt (per Koalitionsvertrag!) und diese Typen stellen dies nicht nur nicht in Frage, sondern biedern sich an.

    @schulze

    Wiegand hat nicht gekuscht.
    Allerdings gibt es bei der Vertretung der halleschen Uni durch ihn durchaus Reserven. Das ist richtig.

    #354373

    Richtig so, Elfriede. Ich wähle Hendrik Lange!

    #354375

    Magdeburg hatte sich als künftige (für ein Jahr) Kulturhauptstadt beworben. Kann jede Kommune tun, aber nur eine kanns werden. Wenn ich recht informiert bin, hat sich auch Chemnitz beworben. Wer war nun eher? Aber Zeitpunkt der Bewerbung dürfte keine große Rolle spielen, wenn sie denn fristgerecht erfolgt.
    Aber dann kam OB Dr. Wiegand „Halle will auch mal“, ohne dass mit seinen Vorgesetzten abgesprochen zu haben.
    Wenn er meinte, Halle sollte sich bewerben, hätte er das eben rechtzeitig, vor MD, und nach Absprache mit dem Stadtrat und Influencern im Land tun sollen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  rellah.
    #354379

    @rellah

    Was für ein Blödsinn.
    Grund für eine Bewerbung sollte immer noch die Eignung sein.
    Magdeburg erfüllt die Voraussetzungen nicht. Diese sollen jetzt erst geschaffen werden, politisch und finanziell gestützt.

    #354390

    In der MZ stand jetzt, dass die Frist (6 Wochen) noch nicht erreicht ist und es sich um privat bei Stroer erworbene Werbefläche handelt. Also alles i.O.

    #354402

    Die Nachfolger der SED haben nur noch ein Ziel die AfD zu bekämpfen und offene Grenzen für Alle. Damit sind die aber wieder in Sachsen und Brandenburg baden gegangen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.