Startseite Foren Halle (Saale) Altes Polizeipräsidium

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 37 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Elfriede vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 13 Beiträgen - 26 bis 38 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #342907

    „das ist doch auch ein Sahnestück gewesen wie das Gelände Charlottenstraße…..“
    Nach 30 Jahren ist die Sahne aber verdammt sauer.

    #357183

    Herr Wiegand, übernehmen Sie!!!

    #357184

    Saure Sahne- beim Wahlkampf…das könnte ins Auge gehen mit der Verdauung!

    #357220

    Kein OB-Kandidat wurde offenbar nach der Perspektive dieses Gebäudes befragt.

    #357274

    Dann frag doch einfach den Eigentümer…

    #357291

    Gern, nenne ihn mir samt seiner Adresse.

    #357295

    Welche Perspektive sollen sie auch haben, so lange es nicht mal in städtischem Besitz ist. Enteignung wird wohl keiner in den Mund nehmen, nicht zuletzt da das Gebäude auch noch ziemlich hin ist.
    Manchmal wundere ich mich um deine Rückfälle in den Sozialismus, der doch eigentlich tabu ist.

    #357302

    Das ehemalige Polizeipräsidium steht in der Stadt Halle, ebenso wie das nun geschlossene Geschäft von Reinecke und Andag nebst großem Gebäude (meines Wissens verkauft), daneben ( ehemals Krug) leeres Geschäft, auch nicht angenehm anzusehen, direkt am Markt, mit zerkloppten /dreckigen Scheiben mit Kleberesten- Schandflecke für die gute Stube unserer Stadt. Da muss doch die Stadt auch etwas dazu sagen, dass 2 große zentrale Flächen so verschandelt mit Gebäuden ohne Nutzung in der Gegend rumstehen, zum Kuckuck noch mal!!
    Dazu die Marktoberfläche, die ausgeplatzten Fugen, die vor Dreck und Flüssigkeitsresten starrenden Flächen um die Wartehäuschen, die regelrecht nach intensiver Reinigung mittels Schrubber schreien…
    sehe ich das nur alleine un keen andrer sonst. Die Ecke um Wollis Biecherecke, da komm’ich jar nich erscht hin…Jute Nacht Kuldurschtadt!!

    #357306

    Es muss nicht alle schnieke sein. Auch nicht am Markt. Ich sehe auch nicht nur Leute in Maßanzügen oder vollgeschminkt oder sonst aufgedonnert über den Markt laufen. Wenigstens einen bisschen Hölle Saale darf dch noch sein.

    #357316

    Herr Wiegand, übernehmen Sie!!!

    Polizei ist Landessache!

    #357323

    Ex-Polizeipräsidium wird versteigert

    Auktion Anfang September in Halle – Teure Sicherungen

    Das frühere hallesche Polizeipräsidium in der Dreyhauptstraße soll versteigert werden. Die Auktion sei am 2. oder 3. September in Halle vorgesehen, sagte der Sprecher des Finanzministerium, Detlef Thiel, auf Anfrage der MZ.
    Die Immobilie gehört dem Land, das mit der Versteigerung die sächsische Grundstücksauktion beauftragt hat. „Natürlich hoffen wir, dass ein neuer Eigentümer gefunden wird“, so der Ministeriumssprecher.
    Seit dem Umzug der Polizei in ihr neues Domizil in der Merseburger Straße, steht der alte Gründerzeitbau am Hallmarkt leer. Das Gebäude ist marode. Die Fenster sind undicht, durch den Dachboden fraßen sich Taubenzecken bis in die Zimmer der Beamten.
    „Wenn es regnet und der Kot nass wird“, schilderte eine Kriminalhauptmeisterin die Zustände im früheren Präsidium, „breitete sich im Obergeschoss Gestank aus.“ Doch eine Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes war aus Sicht der Landesregierung zu teuer. Und einen Abriss hätte die Denkmalschutz-Behörde wohl nicht genehmigt.
    Um Passanten und Autofahrer vor herabstürzenden Putz- oder gar Gesteinsbrocken zu schützen, stand acht Jahre vor dem Gebäude ein Baugerüst. Der Mietpreis, den das Land dafür zahlen musste, belief sich auf 22 000 Euro im Jahr, sagte der Sprecher des Bauministeriums, Harald Kreibich. Nach Ansicht von Bauexperten hätte man ein solches Gerüst für 30 000 bis maximal 50 000 Euro kaufen können.
    Für die kostspielige Sicherung soll sich nach MZ-Informationen bereits der Landesrechnungshof interessiert haben. Vor wenigen Wochen wurde dann auch das Gerüst abgebaut und durch Sicherungsnetze ersetzt, die das Land für 39 500 Euro kaufte, so Ministeriumssprecher Thiel.

    Gerhard Gunkel

    Mitteldeutsche Zeitung, 19.07.2005

    #357327

    Es gibt halt attraktivere Standorte für Immobilieninvestitionen. Beispielsweise der Rasen am Bahnhof. Da passt noch ein Hotel hin.

    #357328

    Ich ahne, warum Psychiater übervolle Wartezimmer haben und Kliniken solcher Art zu wenig Betten für Patienten. Wenn man das liest….könnte man nur noch schreien ohne aufzuhören und auch dort landen. Zu DDR-Zeiten wären die Schuldigen im Knast gelandet. Wozu haben wir eigentlich Prüfbehörden? Nur zum Schein?
    Und dann hat das land kein Geld für Halle? Kein Wunder!!
    Und selbst, wenn das PP dem Land gehört und nicht Halle Geld verplempert hat, das PP steht in Halle, da hätte die Stadt schon längst protestieren müssen, dass eine vernünftige Regelung erfolgt…

    Ich mache keine Werbung für den silbrigen Bewerber, aber seine Behauptung stimmt: Halle braucht den Wechsel.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 2 Tagen von  Elfriede.
Ansicht von 13 Beiträgen - 26 bis 38 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.