Startseite Foren Halle (Saale) Alte Tanzlokale und zwielichtige Kneipen in Halle

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 60 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 11 Beiträgen - 51 bis 61 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #335335

    In diesem Buch „Auf ins Walhalla! Geschichten und Anekdoten aus dem alten Halle.“von: Richey,Werner sind auch einige Lokale beschrieben.

    #347001

    Im Steinweg weiter oben Richtung Rannischer Platz auf der linken Seite war mal ein Lokal, der wurde früher SA-Keller genannt. Weiß jemand darüber was ?

    #347037

    Ich war da mal etwa 1964 mit dem Mathestudenten Wolfgang Vogelder Uni drin (großes Algebra Ass und später Prof. an der Uni, Westreisekader und Parteisekretär) , der sagte, wir gehen zu Otto. In diesem Lokal gab es nach meiner Erinnerung einen Hochsitz. Es war wohl zur Nazizeit ein SA-Sturmlokal.

    #347042

    Mittags schon in die Kneipe, ja das nennt man Wiederstand!

    #347054

    Wiederstand? So so Redhall. Du meinst Wolli ist dann irgendwann wieder aufgestanden. Und wieso Mittag. Davon steht doch nix im Text.

    #348966

    Um 1900 mindestens bis 1904 gab es die Kneipe „Bluutjer Knochen“ genannt , aber war das derselbe „Bluutje Knochen“ wie die Kneipe in der Hardenbergstraße, in die die Soldaten von der Kaserne in der Paracelsusstraße gegenüber einkehrten?
    Und dann gab es um die Jahrhundertwende 1900 das Tanzlokal „Dreckche Schürze“genannt, da kammen die armen Mädels umsonst rein, wenn sie sich eine Schürze umbanden. Wo war dieses Tanzlokal?

    #349057

    Verdächtig, verdächtig, wie der Wolli zwielichtxige Kneipen sucht….
    ihm scheint eine Stätte zur richtigen Entspannung zu fehlen…:-)

    #349058

    In diesen Kneipen hat eine berühmte Hallenserin verkehrt, von der noch zu lsen sein wird, ich bin auf deren Spuren unterwegs. Statt rumzunöhlen, könntest du mir dabei helfen, z.B. ins Stadtarchiv gehen und suchen.

    #349096

    Ich hawwe andres ze suchen: Stachelbeern, einjeweckte for enne Schwangere…

    #349114
    #349151

    Vor mir liegt die Broschüre „Alte Giebichensteiner Vergnügungsgärten“ von Dr, Siegmar Baron von Schultze-Gallera, da werden genannt:
    1. Die „Schwarze Schürze“
    2. Die „Weintraube“
    3. Der „Schmohlsche Garten“
    4. Bad Wittekind
    5. Der „Schützenhof“
    6, Die „Felsenburg“ oder der „Felsenburgkeller“
    7. Das „Saaleschlößchen“
    8. Bauers „Felsenkeller“
    9. „Tinzers Garten“
    10.Die „Sallschloßbrauerei“
    11.“Lüderitz-Berg“
    12. „Schießhaus Fuchs“
    13.Die „Reilsburg“

    Hier war was los!!!

Ansicht von 11 Beiträgen - 51 bis 61 (von insgesamt 61)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.