Startseite Foren Halle (Saale) AfD will Frauennachttaxi

Schlagwörter: 

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #382974

    Das Frauennachttaxi war ein Lieblingsprojekt der Linken, bei der Gleichstellungsbeauftragten wurde dafür für Frauen Gutscheine ausgegeben, womit die Taxifahrten teilweise bezahlt werden konnten. Der Zweck war, den Frauen eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu nächtlicher Sunde zu ermöglichen. Als es kein Geld mehr zum Verteilen gab, wurde das Projekt eingestellt.
    Jetzt bringt die AFD einen entspr. Vorschlag ein, ich bin auf das Abstimmungsverhalten der Linken gespannt.

    #382976

    Wenn die Christen sich christlich geben, stimmen die Linken in hinterhältiger Art für die christliche Soziallehre.
    Und die Moralapostel akzeptieren das unkommentiert.

    #382987

    Als es kein Geld mehr zum Verteilen gab, wurde das Projekt eingestellt.
    Jetzt bringt die AFD einen entspr. Vorschlag ein, ich bin auf das Abstimmungsverhalten der Linken gespannt.

    Du schreibst es ja: es gibt kein Geld zu verteilen.

    #382991

    Witzelt ihr? Mal im Ernst, wenn ich solch einen Blödsinn höre, dann entwickelt sich bei mir ein Verlangen nach einer eher AFD-Politik entsprechenden Sperrstunde, ab 20.00-06.00Uhr, die Gleichberechtigung für gesellschaftliches Leben, innerhalb aller Geschlechter schafft.
    Wenn die AFD nicht übermäßig extrem rechtes Gedankengut verbreiten würde, wäre sie (und die damit einhergehende, nicht unerhebliche Menge der Wähler), aufgrund des Namens der AFD, immer noch zu dissen, wie vor der AFD der übliche Umgang mit Der Linken war? Zeigen, seit der Wende, die alteingesessenen, kompromisslosen, konservativen Parteien, der vermeintlich guten, netten Mitte, nicht ihre Verschlossenheit gegenüber der Demokratie? Ist eventuell ihre Lobbypolitik nebst absoluter Abneigungshaltung, gegenüber den Linken, erst der Zündfunke für rechtes Gedankengut innerhalb ihrer eigenen Werte-Reihen und deren rechten Abspalter?
    Wie lange wird sich wohl die momentane Koalitionsfeindlichkeit gegenüber den Rechten halten, Die Linke hatte ja nie eine Chance – deren Wähler hätten ihre Wahlzettel auch ungültig machen können… Das alles im Nach-Alliirten-Deutschland.
    Wer Kinder belehrt, dass wenige Schwache nicht in die Mülltonnen gesteckt, ausgelacht, gehänselt oder sonst diskriminiert werden sollen, kommt bei Erklärungen der Koalitionsverhandlungen und unseres Bundestages ordentlich in Schwierigkeiten.
    Heute gehen Ansichten über Wörter wie Christ, Links, Mitte, Rechts, vor allem Gerechtigkeit und Sozial sehr weit auseinander.

    #382992

    Wer Kinder belehrt, dass wenige Schwache nicht in die Mülltonnen gesteckt, ausgelacht, gehänselt oder sonst diskriminiert werden sollen, kommt bei Erklärungen der Koalitionsverhandlungen und unseres Bundestages ordentlich in Schwierigkeiten.

    Hier geht es aber um alte Stadtratsbeschlüsse, dessen Umsetzung die Stadtverwaltung ausgesetzt hat. Diese wieder umzusetzen, bedarf nicht eines Antrags der AfD, denn es gibt ja schon eine Beschlusslage aus einer Zeit, das es die AfD nicht mal gab.
    Mit der Landesregierung hat das nichts zu tun.

    #382994

    Wer Kinder belehrt, dass wenige Schwache nicht in die Mülltonnen gesteckt, ausgelacht, gehänselt oder sonst diskriminiert werden sollen, kommt bei Erklärungen der Koalitionsverhandlungen und unseres Bundestages ordentlich in Schwierigkeiten.

    Hier geht es aber um alte Stadtratsbeschlüsse, dessen Umsetzung die Stadtverwaltung ausgesetzt hat. Diese wieder umzusetzen, bedarf nicht eines Antrags der AfD, denn es gibt ja schon eine Beschlusslage aus einer Zeit, das es die AfD nicht mal gab.

    Mit der Landesregierung hat das nichts zu tun.

    Warum kommt dann so oft hier im Forum die gehässige Peitsche gegen Die Linke? Im gesamten Deutschland mit den Ossi-Spüchen + Linke-Verunglimpfung vergleichbar. Ist das ein interner Joke, der all zu oft zu ernst genommen wird, gerade in Zeiten, wo jedes Wort mit äußerster Bedacht benutzt werden sollte?

    …mein Beitrag hat trotzdem seine Begründung, auch wenn in diesem einen Fall, da Bund-bezogen, der konkrete, direkte Bezug fehlt.

    #382995

    Es geht hier um Nachttaxi, Hans.

    #382996

    Hans kann sich zudem jederzeit als Frau verkleiden.

    #382999

    Ich als Frau verkleidet – viel zu gefährlich.

    Puh – da stellt sich mir echt die Frage, was für Frauen ihr da mit der Brechstange ins Nachtleben befördern wollt. Liegt das an den Coronabestimmungen, fehlenden Gelegenheiten und geschlossenen Clubs/Dicos, dass jetzt jeder unter seinem Saft leidende, über im Rotlicht stehende, vor allem bezahlte Dienstleister herfällen muss? Glaubt ihr Frauen geht das anders?
    Das mit dem Taxi war doch sicher eine Idee von jemandem, der es auf eine ganz bestimmte abgesehen hat. Heute würden kostenlose Busse und Bahnen mehr bringen – und nicht nur nachts.

    #383018

    Nein, es geht um den sicheren Transport in der Nacht, der ist nur im Taxi gewährleistet. Lass Dich mal von der Gleichstellungsbeauftragten aufklären oder googl mal.

    #383045

    Was ist nur aus den charmanten Herren geworden, die ihre umworbenen Damen von daheim abholen, vor allem sie egal wie der Abend war, auch wieder wohlbehalten zurückbringen? Geht es denn sicherer? Muss alles in Gleichschalteung und Kommerz enden, Bis zum Schluss alle Möglichkeiten offenhalten, auf jeder Party tanzen? Kein Festlegen mehr. Immer Handy in der Hand – man könnte ein besseres Angebot verpassen… Wer kennt das noch? Mich nervt das ordentlich.
    Wie geht ihr heute so aus?

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.