Würmer und Heuschrecken: Espitas in Halle mit Insektengerichten

18. Januar 2014 | Wirtschaft | 3 Kommentare

Das Restaurant Espitas in Halle-Bruckdorf hat ab Februar auch Insekten auf der Speisekarte. Durch die Erweiterung der Speisekarte um die traditionellen Insektensnacks, die in Mexiko an Straßenständen verkauft werden, werde die Erfahrung „Mexiko“ noch authentischer, heißt es vom Unternehmen.

Ab 5. Februar sind Heuschrecken, Würmer und Grillen im Angebot. Die Insekten bezieht das Restaurant allerdings nicht aus Mexiko, „sondern von einem Spezialitätenhändler aus Berlin, der die Insekten extra züchtet“, so Robert Laskowski, Marketingchef der ESPITAS-Restaurants. Die Insekten sind trotzdem dieselben, die es auch in Mexiko gibt, nämlich Larven des Schwarzkäfers, Grillen und Stabheuschrecken. Ein einfaches Insektengericht als Vorspeise gibt es ab 4,90 Euro.

Die Tierchen werden in Öl und verschiedenen Gewürzen gebraten und, zumindest die Heuschrecken ohne Beine und Flügel, auf Nachos serviert. Dazu gibt es beispielsweise Sourcream oder Guacamole. Auch einen „Rundumschlag“ der gebratenen Tierchen können die Gäste bestellen – und ernähren sich damit ganz besonders nahrhaft. „Das Fleisch der Insekten liefert teilweise dreimal mehr Proteine als herkömmliche Fleischgerichte und enthält außerdem eine extra Portion Mineralstoffe“, so Laskowski. Der Geschmack der gebratenen Tiere ist jedoch nicht so exotisch wie man vielleicht vermuten mag. „Im Grunde genommen schmecken die Insekten wie Chips, sie sind etwas knusprig und leicht würzig“, verrät Melissa Patzig vom ESPITAS in Dresden-Gruna nach einem ersten Eigenversuch.

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben