Tresorhersteller will im Starpark bauen

30. August 2013 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Die Stadt Halle (Saale) bekommt ein weiteres Unternehmen. „Osteuropas größter Hersteller von Tresoren und Sicherheitsmöbeln wird im Star Park Halle A14 einen Produktionsstandort errichten“, so die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.

OB Bernd Wiegand will nächste Woche die erste Großinvestition in seiner AMtszeit vorstellen

Um wen es sich bei dem Unternehmen handelt, will die IMG nicht sagen. Sie verweist auf kommenden Donnerstag. Dann wollen Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring sowie Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand gemeinsam mit Unternehmensvertretern Details zur Investition vorstellen.

Möglicherweise handelt es sich um die Firma Promet. Diese bezeichnet sich im Internet selbst als „größten Hersteller und Händler für Safes und Büromöbel aus Stahl in Osteuropa.“ Das Unternehmen hat Filialen in
Russland, der Ukraine, Kasachstan, Bulgarien, Saudi-Arabien und Polen. Die MZ berichtet von 50 neuen Jobs und einer 8-Millionen-Euro-Investition.

Das Gelände des Star Parks war einst für die BMW-Ansiedlung vorgesehen, die Stadt hatte dafür viel Geld in den Kauf der Flächen und Infrasturkturmaßnahmen investiert. Der Autobauer ging aber nach Leipzig, das Gelände lag brach. Also nahm die Stadt Halle weitere 50 Millionen in die Hand, um ein Gewerbegebiet zu errichten. Inzwischen haben sich hier bereits der chinesische Verpackungshersteller Greatview, das norwegische Solarunternehmen Innotech sowie die Bertelsmann-Tochter Arvato niedergelassen.

Der Star Park Halle A14 erhält weiteren internationalen Zuwachs: Neben norwegischen und chinesischen Investoren wird jetzt ein russisches Unternehmen dort investieren.
Osteuropas größter Hersteller von Tresoren und Sicherheitsmöbeln wird im Star Park Halle A14 einen Produktionsstandort errichten. Von Sachsen-Anhalt aus will das hochspezialisierte Unternehmen künftig den gesamten westeuropäischen Raum beliefern.
Gemeinsam mit Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Hartmut Möllring und dem Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale) Dr. Bernd Wiegand werden Vertreter des Unternehmens am kommenden Donnerstag Details zur geplanten Investition bekannt geben.
Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.
Am 05. September / 14.00 Uhr
Stadthaus Kleiner Saal
Marktplatz 2, 06108 Halle (Saale)
Ihre Gesprächspartner werden sein:
• Hartmut Möllring, Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt
• Dr. Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle/Saale
• Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
• Vertreter der Geschäftsführung des Unternehmens

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben