Tauschgeschäft: KSB bekommt Fläche im Star Park, Grüne wollen Aufklärung

9. Mai 2014 | Wirtschaft | 2 Kommentare

Tausche 2,8 Hektar großes Grundstück gegen 12,5 Hektar großes Grundstück: genau das passiert derzeit in Halle. Der Pumpenbauer KSB gibt der Stadt ein 2,8 Hektar großes Grundstück in der Innenstadt und bekommt dafür 12,5 Hektar im Star Park an der A14.

Nun verlangt der grüne Stadtrat und Landtagsabgeordnete Dietmar Weihrich Aufklärung. „Der Stadtrat ist bisher nicht über die Einzelheiten der bisher größten Ansiedlung im wichtigsten städtischen Industriegebiet an der A 14 informiert worden“, sagt er. „Laut Presseinformationen hat die Firma KSB AG die Fläche über ein Tauschgeschäft mit einem anderen Grundstück im Stadtgebiet erhalten, es existieren aber keinerlei Pläne für eine Nutzung.“ Unklar sei, weshalb die Stadt sich das innerstädtische Grundstück gesichert habe. Es stelle sich aber auch die Frage, ob die getauschten Flächen den gleichen Wert haben. „Ich fordere daher die Stadtverwaltung auf, den Stadtrat umfassend über das realisierte Grundstücksgeschäft, einen eventuellen Wertausgleich und die städtischen Planungen für die eingetauschten Flächen zu informieren.“

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben