Startschuss für den Breitband-Ausbau

10. Juli 2020 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Am 6. Juli erhielt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand offiziell den Fördermittelbescheid zur Umsetzung des geplanten Breitbandausbaus vom Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalts, Prof. Dr. Armin Willingmann.

Die Stadt Halle (Saale) wird demnach etwa 11,7 Millionen Euro in die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet investieren können, um die Glasfasererschließung für diejenigen Stadtgebiete umzusetzen, die bislang nur über sehr langsame Netz-Zugänge verfügen. Konkret sollen die Ausbauarbeiten noch in diesem Herbst beginnen und bis zum dritten Quartal 2022 abgeschlossen sein.

„Mit dem Lückenschluss werden die verbliebenen „weißen Flecken“ für das schnelle Internet beseitigt. Wir sichern und schaffen damit Arbeitsplätze und unterstützen Innovation und Wachstum in unserer Stadt.“,erläuterte Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand diesbezüglich. Für die weitere Entwicklung der schnell wachsenden und größten Stadt Sachsen-Anhalts seien leistungsfähige Breitbandnetze und damit ein stabiler, schneller Informations- und Wissensaustausch demnach unverzichtbar. Die Attraktivität der Stadt werde somit auch durch die Internet-Übertragungsraten, die den Unternehmen und Bürgern zur Verfügung stehen, mitbestimmt.

Durch den Breitband-Ausbau werden weitere 2 000 Privathaushalte und rund 410 Unternehmen schnelle Internetanschlüsse mit Downloadraten von mindestens 50 Megabit je Sekunde erhalten. Außerdem soll in insgesamt neun halleschen Gewerbegebieten allen Unternehmen und Forschungseinrichtungen eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 100 Megabit pro Sekunde zur Verfügung gestellt werden. Von dieser könnten bis 2022 auch 40 kommunale und 22 weitere Schulen profitieren. So hat gerade die aktuelle Corona-Pandemie verdeutlicht, wie wichtig die digitale Ausstattung der Schulen für Unterricht im Internet sowie den Austausch und Kontakt zwischen Schülern und Lehrern ist.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben