Sportparadies: Weiterbau nach 2 Jahren Stillstand

28. August 2013 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Es tut sich wieder etwas am Böllberger Weg. Auf der seit zwei Jahren ruhenden Baustelle am Sportparadies sind in dieser Woche erste Baufahrzeuge vorgefahren.

Es handele sich um Vorbereitungsarbeiten für einen Weiterbau, sagte Dirk Hähnlein, Sprecher des Investors. Im Herbst sei die Installation der Dachbinder und im Anschluss die Fertigstellung der Gebäudehülle vorgesehen. Anschließend soll mit der Beseitigung der Bauschäden begonnen werden, denn zwei Jahre Wind und Wetter haben einige Schäden angerichtet.

„Die genaue Zeitschiene ist abhängig davon, wie zügig dies erfolgen kann, welchen Umfang die Schäden insgesamt haben und wie schnell die getroffenen Finanzierungsvereinbarungen des Investors Holm Lischewski umgesetzt werden und die Mittel freigegeben werden können“, machte Hähnlein klar.

Etwa 18 Millionen Euro sollen die Gesamtbaukosten nun betragen, davon allein 7.5 Millionen Euro für den Innenausbau. Eigentlich sollte das 22.000qm große Sportcenter bereits Ende 2008 eröffnet werden. Doch Klagen einer Garagengemeinschaft führten zu Verzögerungen, anschließend Auflagen zum Schutz von Fledermäusen, der Tod des Bauleiters und Finanzierungsprobleme.

Geplant sind fünf Hallen-Fußballplätze, vier Tennisplätze, 8 Badminton- und Squash-Plätze, eine 8-Feldwettkampfkegelbahn, ein Tischtennisraum und eine 16 Meter hohe Kletterwand. Daneben sind auch eine Sauna sowie Fitness- und Wellnessangebote vorgesehen. Auch gastronomische Einrichtungen soll es geben. Bislang geöffnet haben lediglich ein Biergarten und ein Beachvolleyplatz.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben