Sicherheitspersonal am Flughafen Leipzig-Halle streikt erneut

4. November 2013 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Sicherheitskontrollen am Flughafen Leipzig-Halle könnten heute länger dauern. Grund: die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), ruft erneut die Beschäftigten der Sicherheitsbereiche von 14 bis 22 Uhr zu einem Streik auf. Bereits vor zwei Wochen hatte ein Ausstand hier für lange Warteschlangen bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen geführt.

Die Beschäftigten wollen mit dem Streik höhere Löhne einfordern. Sie erhalten derzeit einen Stundenlohn von 7,54 Euro. „Auch wenn das bisherige Angebot der Arbeitgeber höher war als in den vergangenen Jahren, reicht es nicht aus, um die Arbeit der Luftsicherheitsassistenten/innen im Schichtsystem entsprechend zu honorieren, den Lebensunterhalt ausreichend zu finanzieren und den Abstand an die Entlohnung der Sicherheitsbeschäftigten an allen anderen Flughäfen in Deutschland aufzuholen“, so ver.di in einer Erklärung. „Jeder Cent ist wichtig!“

Im betroffenen Zeitraum gehen unter anderem Flüge nach Paris, Istanbul, Pisa und London.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben