Saalesparkasse: weniger Bargeld-Service, mehr Beratungszeit

13. Mai 2015 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Die Saalesparkasse in Halle und dem Saalekreis will künftig mehr auf Kundenberatung setzen. Dagegen werden die Geldservice-Leistungen direkt am Schalter eingeschränkt. Das spiegelt sich in kürzeren Öffnungszeiten der Schalter wieder.

„Wir sind gehalten, die Ausgangsbedingungen zu würdigen“, so Sparkassen-Vorstand Jürgen Fox. So habe man Zählungen vorgenommen, zu welchen Zeiten die Kunden in die Filialen kommen. Dabei habe man festgestellt, dass die Kundenzahlen zu gewissen Zeiten „sehr überschaubar“ waren. Insbesondere Online-Banking und SB-Terminals führen dazu, dass der Service am Schalter immer weniger angenommen wird. Eine Filiale nur mit einem Mitarbeiter zu besetzen sei keine Lösung, dies gehe auch versicherungstechnisch nicht, so Fox. „Entweder volles Programm, oder gar nicht.“

Künftig gelten in allen Filialen generelle Beratungszeiten von 9 bis 19 Uhr. Die Servicezeiten staffeln sich nach der Größe der Filiale. Oft werden Mittagspausen verlängert, morgens später geöffnet oder abends eher zugesperrt. Mitarbeiter werden nicht entlassen. Statt im Service werden mehr Mitarbeiter in der Kundenberatung eingesetzt.

Lutherbogen, Mühlweg, Neustädter Passage, Rathausstraße, Silberhöhe, Steinweg: Mo 9-16, Di 9-18, Mi 9-13, Do 9-18, Fr 9-13 Uhr

Am Gastronom, Ammendorf, Berliner Straße, Am Steintor, Dessauer Straße, Dölau, Gesundbrunnen, Südstadt, Trotha: Mo 9-13 und 14-16, Di 9-13 und 14-18, Mi 9-13, Do 9-13 und 14-18, Fr 9-13 Uhr

Giebichenstein, Reideburg: Mo 9-13, Di 9-13 und 14-16, Mi 9-13, Do 9-13 und 14-18, Fr 9-13 Uhr

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben