Papenburg plant neues Hotel am Hallmarkt

27. April 2015 | Wirtschaft | 63 Kommentare

In der Baulücke neben dem Neubau des Finanzamts soll ein Hotel- und Bürogebäude entstehen. Das plant die Baufirma Papenburg.

Am Montag hat das Unternehmen seine Pläne im Gestaltungsbeirat vorgestellt. Das Gremium kritisierte dabei, dass es keinen Wettbewerb und keine öffentliche Abwägung gab. „Wir waren sehr irritiert darüber“, so die Vorsitzende des Gestaltungsbeirats, die Architektin Sonja Beeck.

Kritikwürdig findet das Gremium auch, dass im Durchgang zwischen Neubau und Finanzamt sich der Hoteleingang und ein Café befinden sollen. Dies würde zu einer problematischen Ecke führen. Daneben wünscht sich der Beirat eine ruhigere Gestaltung. Zur Schaffung klarer Raumkanten könnte das Gebäude zudem noch ein Geschoss mehr erhalten, so wie auch das Finanzamt.

An den Investor wurde das Angebot unterbreitet, einen kleinen Gestaltungsbeirat anzurufen.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Papenburg plant neues Hotel am Hallmarkt

Schlagwörter: ,

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 64)
  • Autor
    Beiträge
  • #150744

    In der Baulücke neben dem Neubau des Finanzamts soll ein Hotel- und Bürogebäude entstehen. Das plant die Baufirma Papenburg. Am Montag hat das Unterne
    [Der komplette Artikel: Papenburg plant neues Hotel am Hallmarkt]

    #150745

    Nö, das hat der Hallmarkt nicht verdient, diese Hochbau-Baracke.
    http://www.rem-container.de/files/Buerocontainer1.jpg

    #150771

    Naja, in Deutschland ist es doch mittlerweile fast „üblich“, was nicht gefällt, anzustecken… 🙁

    #150772

    Ästhetische Zerstörung des Platzes!

    #150776

    ich hätte ja nichts gegen eine Bebauung aber muß es so miese Architektur mit banaler Kistenarithmetik sein?

    #150788

    Solche Kasten werden momentan in vielen Städten gebaut. Nüchtern und langweilig.

    #150790

    Anonym

    Protest, Protest, Protest zu so einem Bau, Und: Entweder Hotel (aber dann nur für Tagungsteilnehmer) oder Bürogebäude. Und übrigens: Wo soll denn geparkt werden?? Vielleicht auf dem Hallmarkt?
    Und was wird, wenn der MDR-Standort Halle wegfällt? Was soll mit dem MDR- Gebäude werden?

    Und das ehemalige Gebäude des Polieipräsidiums war doch so marode, dass die Polizei dort auszog. Gibt es jetzt doch Pläne, das Gebäude irgendwie zu erhalten? Das wäre dann ein erneuter Schildbürgerstreich.

    Ich würde mal sagen: Gemach, gemach- und eins nach dem anderen.
    Das trifft auch für andere Dinge zu wie z.B. Umbau Steintor, Umbau Rannischer Platz, Reparatur Giebichensteinbrücke- und alles zur gleichen Zeit.Ich empfinde das als ein ZUVIEL für die Einwohner. Das sind Zumutungen, noch dazu in Halle, wo die Straßen so eng sind. Und dann gibt es noch die Leute, die auf den engen Begegnungsräumen mit Gegenverkehr, wo nicht einmal 2 Personen mit je einer Tasche an den Armen aneinander vorbei kommen, noch mit dem Rad fahren!

    ROM wurde auch nicht an einem Tage erbaut.

    #150791

    Halle wird architektonisch immer mehr zur mittelmäßigen Stadt. In 100 Jahren gibt es hier nur noch Parkplätze oder neuzeitliche Schuhkartons mit Fenstern.

    #150792

    Anonym

    Wo soll denn geparkt werden?? Vielleicht auf dem Hallmarkt?

    Nein, in der Tiefgarage. Deren Bau ist bereits genehmigt.

    #150793

    War da nicht eine unterirdische Tiefgaragenverbindung mit der vorhandenen Tiefgarage „Spitze“ zwecks gemeinsammer Aus-und Einfahrt am Glauchaer Platz vorgesehen?

    #150794

    Ihr regt Euch sehr zu Recht auf. Und bemerkenswert ist auch, dass Papenburg offenbar freie Hand hat. Wie macht er das? In der Aufzählung der unsäglichen Projekte fehlt noch der geplante Riesenklotz entlang der Schleiermacher-/Robert-Blum-Straße.

    #150797

    Anonym

    Wie macht er das?

    Es ist nicht, obwohl man es vermuten könnte, Zauberei!
    Finanzamt: Bei der Ausschreibung mitmachen, Zuschlag erhalten, Bauantrag stellen, bauen.
    Hotel: Bauantrag stellen, bauen.

    #150798

    Wie macht er das?

    Es ist nicht, obwohl man es vermuten könnte, Zauberei!
    Finanzamt: Bei der Ausschreibung mitmachen, Zuschlag erhalten, Bauantrag stellen, bauen.
    Hotel: Bauantrag stellen, bauen.

    Gibt es hier eigentlich einen Bebauungsplan an welchem er sich halten muss? Oder fügt sich der Bau in die nähere Umgebung nach § 34 Abs. 1 BauGB ein? (Ach ja, sieht ja wie das Finanzamt aus!)

    #150803

    Was Halle-Neustadt für die Ostmoderne ist dann das Finanzamt mit Hotel für die Postmoderne.
    Ich hoffe doch, dass die Denkmalbehörde in 100 Jahren das mal entsprechend würdigt 😉

    #150810

    Anonym

    Gibt es hier eigentlich einen Bebauungsplan an welchem er sich halten muss?

    Wie es aussieht, nicht. Der Bebauungsplan Nr. 13 Teil 1 ist wohl nie rechtkräftig geworden. Und Herr Stäglin hat sich tatsächlich dahingehend geäußert, dass das Finanzamt die nähere Umgebung des Hotels ist…

    #150835

    Gibt es hier eigentlich einen Bebauungsplan an welchem er sich halten muss?

    Wie es aussieht, nicht. Der Bebauungsplan Nr. 13 Teil 1 ist wohl nie rechtkräftig geworden. Und Herr Stäglin hat sich tatsächlich dahingehend geäußert, dass das Finanzamt die nähere Umgebung des Hotels ist…

    Herr Stäglin hat geäußert…

    Das finde ich mal wieder geil. Wenn man als Hallenser eine rein nur anzeigepflichtige Maßnahme der Errichtung eines Stellplatzes auf seinem Grundstück im Randbereich von Halle (kein Bebauungsplan) anzeigt, wird man vom zuständigem Bauamt der Stadt Halle abgefertigt, das sich dies nicht in die Umgebung einfügt, da die Vorgärten gärtnerisch genutzt werden. Von wegen, einige viele Parkplätze gibts hier. Und nein, ich wohne nicht im Gesundbrunnenviertel!

    Aber wie das so ist, es wird in Halle mit zweierlei Maß geregelt! Vielleicht sollte man alle und jeden in der Stadtverwaltung mal verklagen bzw. in Widerspruch gehen, dass die vor lauter Vorgängen nicht mehr zum Arbeiten kommen und alle Baumaßnahmen etc. auf unbestimmte Zeit verschoben werden…

    Gut, ich habe mich wieder beruhigt, ist ja auch keine Lösung.

    #150843

    Noch bevor es zur Verkündung der Bebauung der Restfläche im Loch kam, hatte Herr Sommer die Aufstellung eines Bebauungsplanes gefordert. Er müßte es doch als früherer Mitarbeiter im Büro des Stadtarchitekten wissen.

    #150851

    Ich stimme mal in die Diskussion hier ein: Ja, der geplante Neubau, so, wie er auf dem Bild zu sehen ist, ist genauso geschmack- und ideenlos und völlig unpassend für Halles Innenstadt wie das ebenfalls von Papenburg in Auftrag gegebene Finanzamt. Und es ist eine Schweinerei, dass genau dieses Finanzamt als Begründung genommen wird, um so einen (weiteren) Scheißklotz im Stadtzentrum zu erlauben. Guckt euch nur mal auf diesem im Artikel gezeigten Bild die restliche Bebauung um den Hallmarkt an und vergleicht mal. Und mit etwas Mühe findet man auch Bilder vom Hallmarkt/der Spitze vor dem Flächenabriss zu DDR-Zeiten.

    Es ist schon schlimm genug, dass mit diesem MDR-Rundfunkzentrum und der Händel-Halle und allem, was drumherum noch so entstanden ist, so ein totes, gesichtsloses Viertel da reingeknallt wurde. Jetzt wird auch die (vor)letzte Gelegenheit, da noch was ordentliches hinzubauen auf Jahre verbaut. Da hätte ich lieber noch zwanzig Jahre lang das Loch dort gehabt, als jetzt täglich so eine Bausünde ansehen zu müssen.
    In Frankfurt am Main wurde Anfang dieses Jahrhunderts das Technische Rathaus – eine Bausünde vergleichbarer Dimension aus den 70er Jahren in der ehemals historischen Altstadt – abgerissen, um den Stadtraum in historischen Dimensionen wieder aufzubauen und somit aufzuwerten und hier in Halle lässt man Chancen nicht nur ungenutzt, man verbaut sie sich auch noch aktiv.

    Und überhaupt: Die Grundstücke standen gefühlte tausend Jahre leer und Papenburg hat’s nicht gekümmert. Wie kommt es, dass jetzt auf einmal Schlag auf Schlag ein architektonisch undurchdachtes Hotel da hingesetzt werden soll? Will Papenburg jetzt ins Hotelgeschäft einsteigen oder welchen Nutzen zieht die Firma daraus?

    Ich erwarte vom Stadtrat als Vertretung der Bürger, dass sie ihren Einfluss geltend machen, um den Bau in dieser Form zu verhindern.

    #150852

    Anonym

    @ sfk : Da fehlt noch etwas! Zugeparkte Straßen! Da können wenigsens keine Kinder mehr spielen, z. B. mit dem Ball (Vorsicht, bloß nicht die Autos beschädigen) und Lärm machen. Und wegen der zugeparkten Straßen kann der Rinnstein nicht gefegt werden von der Stadtwirtschaft. Und wenn die Straßen nicht lt. Straßenreinigungssatzung im Kehrprogramm sind, kann es auch den Grundstücksbesitzern nicht zugemutet werden, den Rinnstein zu kehren, denn dabei könnten die parkenden Autos auch beschädigt werden. Warum wrd also etwas beschlossen in der Stadtverordeneenversammlung, was nicht durchführbar ist, wofür man aber Bußgelder verhängen will. Es wird nicht kontrolliert, es werden keine Bußgelder erhoben…..Dabei wären sie erfreulich für unser Stadtsäckel.
    Herr Oberbürgermeister Dr. B e r n d W i e g a n d ( er schreibt ja auch jeden Buchstaben einzeln bei seiner Unterschrift) bekam meine Gedanken zur Straßenreinigung scchriftlich in die Hand gedrückt. Jetzt endlich wurde die besagte Straße „generalgereinigt“ von der Stadt anlässlch der anstehenden Gullireinigung und weil ich dem Ordnungsamt so mit der Straße, in der ich einst wohnte, auf den Keks gegangen bin.Die Gullis sind durch den jahrelangen Dreck dermaßen mit Dreck voll gewesen….. Das alles, obwohl Grundstücks3eigentümer vorhanden sind, die man hätte zur Kasse bitten müssen. Neue Beispiele gefällig: Nachbarstraße ist die Pekinger….verheerend.Oder das große leerstehende Gebäude am großen Berlin, was der Stadt gehört. Die kehren nicht einmal vor den Türen ihrer eigenen Häuser……
    Aber große Töne von wegen Feinstaub, Umweltschutz usw., als ob der Mist vom Rinnstein nicht auch aufgewirbelt wird und nicht nur Feinstaub bildet, gerade da,wo große Liefer-LKW für die dortige Kaufhalle ( Vogelweide) ständig fahren.
    Und in Neustadt sieht es in manchen Straßen nicht anders aus, siehe Hemingwaystraße. Das sah ich am Sonnabend.
    Entschuldigung, es hat mit dem Hotelbau angefangen…dann kam SfK’s Voraussage und ich ergänzte und kam noch ein bisschen weiter und–
    @ Gork vom Ork: jetzt muss ich mich wieder beruhigen…. Und dann sagt der Arzt:.“Regen Sie sich nicht so auf!“ Nee, ich mich nicht, die Stadtverwaltung regt mich auf!!“

    Hamm mir eijendlich noch e Schtadtarchdeggden?? Der misste doch ooch ma was sachen zu den Jansen? Un denn jibbts doch noch ’n AKI, Arbeitskreis Innenstadt. Was sachen, die’n drzu?

    #150854

    Anonym

    NS: Meine schriftlichen Vorschläge hat der OB kurz nach seiner Wahl von mir erhalten. Das wollte ich noch mitteilen, wielange so etwas dauern kann. Aber man muss es letztendlich s e l b e r bei den betr. Stellen anschieben……

    #150863

    Nachdem Händelhalle, MDR und Finanzamt mit Carrara-Marmor verkleidet worden, kann man/frau das doch bein Hotel doch auch erwarten, odär? 😉

    Das Hotel war Wunsch der Stadt, wenn ich das Recht in Erinnerung habe.
    vielleicht übernimmt ja Herr Dr. Bertram Thieme die Leitung.

    Man könnte auch sagen, die Spitze ist dann restlos „magdeburgisiert“.

    #150866

    Zu Rechtsfragen siehe hier http://de.wikipedia.org/wiki/Baugenehmigung

    #150874

    Anonym

    Wie kommt es, dass jetzt auf einmal Schlag auf Schlag ein architektonisch undurchdachtes Hotel da hingesetzt werden soll?

    Grundstück gekauft, jetzt so schnell wie möglich damit Geld verdienen. Sicher nicht als Betreiber, wohl aber als Verpächter oder evtl. Verkäufer. Eine Baugrube bringt auf jeden Fall kein Geld.

    #150876

    Empfehlige das Studium (ur)alter MZ-Artikel…

    #150877

    Neue Beispiele gefällig: Nachbarstraße ist die Pekinger….verheerend.Oder das große leerstehende Gebäude am großen Berlin, was der Stadt gehört. Die kehren nicht einmal vor den Türen ihrer eigenen Häuser……
    Aber große Töne von wegen Feinstaub, Umweltschutz usw., als ob der Mist vom Rinnstein nicht auch aufgewirbelt wird und nicht nur Feinstaub bildet, gerade da,wo große Liefer-LKW für die dortige Kaufhalle ( Vogelweide) ständig fahren.

    Mensch, da wohnste ja bei mir in der Nähe! 😉

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 64)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.