Neues Logistikzentrum im Star Park Halle-Queis

1. Oktober 2014 | Wirtschaft | 6 Kommentare

Die Stadt hatte das Gelände einst für BMW auserkoren. Der Autobauer ging bekanntlich nach Leipzig. Nach und nach konnte die Stadt aber für den sogenannten Star Park in Halle-Queis Unternehmen gewinnen. Nun ist eine weitere Ansiedlung gelungen.

Am Mittwoch wurde die Grundlage für eine neue Ansiedlung in Düsseldorf gelegt. Dort überreichte Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand Vertretern des internationalen Immobilienkonzerns Goodman die Teilbaugenehmigung für die Errichtung eines Logistikzentrums. Zuvor hatte der Geschäftsführer der Entwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft Halle-Saalkreis mbH (EVG), Dieter Götte, den Grundstückskaufvertrag für die rund sechs Hektar große Fläche im Star Park beurkundet. Baubeginn soll noch in diesem Monat sein. Im Februar 2015 ist die Übergabe der Immobilie an ihren künftigen Nutzer geplant. Über den Kaufpreis und den künftigen Nutzer wurde vorerst Stillschweigen vereinbart.

„Dass die Stadt die Teilbaugenehmigung unmittelbar nach der Vertragsunterzeichnung übergibt, soll beispielgebend für künftige Ansiedlungen sein“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, der seit April 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der EVG ist. Bereits im Februar 2014 hatte Wiegand Investoren freundlichere Strukturen in der Stadt angekündigt. Es folgte in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsbeauftragten des Oberbürgermeisters, Jens Rauschenbach, und den Mitgliedern des Stadtrates im Aufsichtsrat der EVG die Neuausrichtung der AnsiedlungsGmbH. Wichtige Impulse kamen zudem vom neu gegründeten Wirtschaftsbeirat des Oberbürgermeisters. Parallel dazu wurden das städtische Dienstleistungszentrum Wirtschaft neu strukturiert und einheitliche Ansprechpartner für Unternehmen und Investoren gestärkt.

„Die Neu-Ansiedlung im Star Park wurde in den vergangenen Monaten gezielt vorangetrieben“, sagt Jens Rauschenbach. Im Juli 2014 hatte die Stadt die Projektverhandlungen aufgenommen, nur einen Monat später erfolgten die technischen Abstimmungen zum Grundstück. Im September wurde über den Grundstückskaufvertrag verhandelt und der Bauantrag eingereicht. „Der Aufsichtsrat der EVG hat den Weg für schnell handlungsfähige Strukturen bereitet“, so Wiegand.

Print Friendly, PDF & Email
6 Kommentare

Kommentar schreiben