Multimediazentrum: OB Wiegand will neuen Standort

14. Januar 2014 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand will einen neuen Standort für das Mitteldeutsche Multimediazentrum MMZ prüfen lassen.

Eine Standortveränderung sei möglich, sagte das Stadtoberhaupt gegenüber HalleSpektrum.de. Dabei geht es nicht nur um den Hochwasserschutz. Das MMZ sei in den vergangenen Jahren defizitär gewesen, so Wiegand, „immer wieder musste die Stadt zuschießen.“ Allein 2011 wurde ein Minus von 5,7 Millionen Euro erwirtschaftet. All das werde man überprüfen und mit dem Land abstimmen. Bis Ende Februar soll es dazu ein Konzept geben.

Das Hochwasser hat am MMZ einen Schaden von 20 Millionen Euro angerichtet. Unter anderem wurde die Kinotonmischung zerstört, die Tiefgarage überflutet. Der Bau hatte 35 Millionen Euro gekostet, wurde damit etliche Millionen Euro teurer als geplant. Eingeweiht wurde das MMZ 2007. Stellungnahme von Bernd Wiegand zum MMZ

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben