Meisterbetriebe doppelt so umsatzstark wie zulassungsfreie Handwerksbetriebe

19. Oktober 2018 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Im Jahr 2016 gab es in Sachsen-Anhalt 16 745 aktive zulassungspflichtige und zulassungsfreie Handwerksunternehmen mit insgesamt 138 602 tätigen Perso-nen und einem Jahresumsatz von 12,8 Mrd. EUR. Der Umsatz je tätiger Person belief sich auf 92 628 EUR. Von den Personen insgesamt waren 11 936 geringfügig entlohnte Beschäftigte, was einem Anteil von 8,6 % entsprach. Diese Daten ermittelte das Statistische Landesamt im Rahmen der jährlichen Registerauswertung zu Handwerksunternehmen.
Im zulassungspflichtigen Handwerk – also bei Berufen, die grundsätzlich der Meisterpflicht unterliegen – war der Umsatz je tätiger Person mit 102 299 EUR mehr als doppelt so hoch wie im zulassungsfreien Handwerk, in dem dieser Wert 46 799 EUR betrug. Die durchschnittliche Betriebsgröße ist mit 9 Personen je Unternehmen im zulassungspflichtigen Handwerk etwas größer als im zulassungsfreien Handwerk mit 7 Personen. Gravierend fiel der Unterschied beim Anteil der geringfügig entlohnten Beschäftigten aus: Während dieser Anteil im zulassungspflichtigen Handwerk 6,3 % betrug, lag er in den zulassungsfreien Gewerben bei 19,7 %.
Weitere ausführliche Darstellungen beispielsweise nach Gewerbezweigen, Beschäftigten- und Umsatzgrößenklassen und mit ausführlichen methodischen Erläuterun-gen werden in einem demnächst erscheinenden gesonderten Statistischen Bericht des Statistischen Landesamtes erfolgen. Darüber hinaus finden sich einige ausgewählte Tabellen – auch mit Regionaldaten – ab sofort im Internetangebot des Statistischen Landesamtes.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben