Immobilienpreise in Toplagen in Halle (Saale) explodieren

31. März 2014 | Wirtschaft | 4 Kommentare

Wer sich Immobilien in begehrten Lagen in Halle (Saale) kaufen will, muss immer tiefer in die Tasche greifen. Das geht aus einer aktuellen Marktbetrachtung des Immobilienverbandes Deutschland Region Mitte-Ost (IVD Mitte-Ost) hervor.

fünf türmeGrund ist das Bevölkerungsplus in den Toplagen. Dadurch gehe die Schere zwischen Standard- und Luxusobjekten immer weiter auseinander. Interessenten seien zunehmend bereit, größere Summen zu investieren, was für eine Marktbelebung in dem Segment teurer Immobilien sorgt. Immobilien in der Preislage zwischen 150.000 und 280.000 Euro werden hingegen weniger nachgefragt. Hier ist nahezu ein stagnierender Markt zu verzeichnen.

„Die Ansprüche der Interessenten sind in diesem mittleren Preissegment oftmals höher als es die Qualität der Immobilien zulässt“, schildert Dirk Radde, Vorstand des IVD Mitte-Ost und Makler aus Halle. Aus diesem Grund registriert der Experte in den vergangenen Monaten wenig Verkaufsabschlüsse. Ganz anders stellt sich die Lage bei Objekten unter 150.000 Euro und über 280.000 Euro dar. Radde: „Besonders in den Toplagen ist der Aufwärtstrend deutlich spürbar. Bis zu 600.000 Euro werden hier für ein Einfamilienhaus mit gehobener Ausstattung fällig. Bei einer ähnlich gut ausgestatteten Eigentumswohnung liegt der Quadratmeterpreis bei 2.800 Euro.“

Die sehr unterschiedlichen Preisentwicklungen in den verschiedenen Wohnlagen verlangen detaillierte Kenntnisse über den Immobilienmarkt in der Saalestadt. Mit Experten kann man beim Halleschen Immobilienfrühling am 5. April in Kontakt kommen. 20 Aussteller präsentieren sich ab 10 Uhr im Stadtarchiv Halle. Dort gibt es im Rahmen einer Vortragsreihe alles um die Trends und Entwicklungen der Branche. Besucher erfahren hier beispielsweise mehr über den aktuellen IVD-Immobilienpreisspiegel und die Neuerungen der Energieeinsparverordnung. Außerdem geben die Referenten Tipps zum Immobilienverkauf und erklären, wann der Notar eingeschalten werden sollte und wie sinnvoll Gutachten sind. Dazu besteht für Interessenten die Möglichkeit, sich in kostenlosen Sprechstunden Rat bei Gutachtern, Bau-, Steuer- und Rechtsexperten zu holen. Auch qualifizierte Immobilienmakler, Verwalter und Sachverständige des IVD stehen für Gespräche bereit.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben