Highspeed-Internet: Telekom investiert 10 Mio Euro

6. Mai 2014 | Wirtschaft | 7 Kommentare

Immer wieder beklagen sich Hallenser über langsame Internetleitungen. Das soll sich ändern. Die Deutsche Telekom will in den kommenden Jahren zehn Millionen Euro in neue Leitungen investieren.

Im Paulusviertel sowie in Halle-Neustadt und im Bereich des Hermes-Areals sollen 200 Mbit-Leitungen verlegt werden, kündigte Wirtschaftsdezernent Wolfram Neumann am Dienstag in der Beigeordnetenkonferenz an. 192 Kilometer Kabel müssen dafür verlegt werden, so Neumann.

Außerdem will die Stadtverwaltung nun eine Machbarkeitsuntersuchung in Auftrag geben. Diese soll 360.000 Euro kosten und größtenteils durch Fördermittel vom Land bezahlt werden. Die Stadt müsste einen Eigenanteil von zehn bis 40 Prozent tragen. Darüber soll am Freitag auf einer Haushaltsklausur geredet werden.

Die FDP-Stadtratsfraktion fordert obendrauf in einem Antrag, dass für alle Stadtgebiete, in denen noch kein kabelgebundenes Internet mit mindestens 25 MBit/s (= 3 MByte/s) verfügbar ist, eine öffentliche Ausschreibung erfolgt. Eine Unterstützung mit Mitteln aus dem Breitbandfonds des Landes Sachsen-Anhalt soll erfolgen. Daneben soll geprüft werden, inwieweit ein Ausbau auf 200 MBit/s (= 25 MByte/s) in Zusammenarbeit mit privaten Anbietern realisiert werden kann. Ende des Monats soll der Stadtrat darüber abstimmen. Bislang verfügen 95 Prozent der Haushalt über eine Internetgeschwindigkeit von 2 MBit.

Print Friendly, PDF & Email
7 Kommentare

Kommentar schreiben