Highspeed für Neustadt und Paulusviertel: Baustart für schnelles Internet

20. Juni 2014 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Langsames Internet gehört voraussichtlich ab kommendem Mai im Paulusviertel und in Halle-Neustadt der Vergangenheit an. Die Deutsche Telekom beginnt mit dem Ausbau ihres Glasfasernetzes, wovon 24.000 Haushalte in der Saalestadt profitieren sollen.

Nach Unternehmensangaben können die Hallenser in den entsprechenden Bereichen dann mit bis zu 200 Megabit pro Sekunde beim Herunterladen im Netz surfen. Der Glasfaser-Ausbau erfolge allein auf Kosten der Telekom, zehn Millionen Euro sollen investiert werden. Die Stadt Halle, die Immobilieneigentümer oder die Bürger müssten nichts zahlen, um ihr Haus ans supermoderne Glasfasernetz anschließen zu lassen.

Etwa 200 Kilometer Glasfaserleitungen will die Telekom im Paulusviertel sowie der südlichen und westlichen Neustadt neu verlegen und rund 100 den Haushalten näher gelegene Schaltverteiler errichten. Für den Ausbau des Glasfasernetzes in der Stadt Halle nutze man teilweise vorhandene Leitungswege, Schächte, Leerrohre oder Sammelkanäle. Tiefbauarbeiten würden nur dort stattfinden, wo es unbedingt nötig ist. Für die Arbeiten werde man einheimische Firmen verpflichten und so die Wertschöpfung und Arbeitsplätze in der Region gesichert. Die Hallenser informiere man direkt, sobald das Netz fertig gebaut und die neuen Produkte für sie buchbar seien.

Jedoch sei die aktive Mitwirkung der Immobilieneigentümer gefragt. Für Netzarbeiten bis ins Haus und bis hinter die Wohnungstür benötige man die Zustimmung der Eigentümer, den sogenannten „Nutzungsvertrag für lichtwellenbasiertes Grundstücks- und Gebäudenetz“ (NVGG), so die Telekom. Aus diesem Grund seien seit wenigen Tagen Kundenberater im Auftrag der Deutschen Telekom im Ausbaugebiet in Halle unterwegs, um die neuen Breitbandanschlüsse vorzustellen. Zugleich macht das Unternehmen deutlich, dass die bisherige Technik in absehbarer Zeit stillgelegt werde und steht dann nicht mehr zur Verfügung stehe. Hauseigentümer, die keine Zustimmung zum Glasfaserausbau erteilen, würden dann keine Telekommunikationsinfrastruktur der Telekom in ihrer Immobilie haben.

„Schnelle Internetzugänge sind heute unverzichtbar: Deshalb ist der Ausbau wichtig für unsere Stadt“, sagt Halles Beigeordneter für Wirtschaft und Wissenschaft, Wolfram Neumann. „Der Breitbandausbau ist zwingende wirtschaftliche Bedingung sowie ein erheblicher Standortvorteil. Privathaushalte profitieren ebenso davon wie Unternehmen und Selbständige. Nicht zuletzt sind wesentliche Wissenschaftsbereiche oder wissenschaftsbasierte Unternehmen unserer Stadt mit hohem Datenanfall und enger internationaler Vernetzung mittels großer Datenbanken vom Ausbau der Internet-Infrastruktur abhängig.“

„Mit dem Bau des Glasfasernetzes schaffen wir die Grundlage für extrem schnelle Internetzugänge in Halle (Saale). Diese Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit ist Lebensqualität für die Bürger und macht den Wirtschaftsstandort noch attraktiver“, sagt Robert Mühler, Projektleiter der Telekom für den Glasfaser-Ausbau in Halle (Saale). „Wir laden Gebäude- und Wohnungseigentümer im Ausbaugebiet herzlich dazu ein, an diesem Projekt teilzunehmen. Das ist eine Investition in den Wert der Gebäude und ein Beitrag zur Aufwertung des Stadtbezirks.“

Nicht nur schnelles Internet und Telefonieren seien über das neue Netz möglich. Die Telekom wirbt daneben auch für Fernsehen sowie Anwendungen wie Telemedizin, der Gebäudeautomation privater Wohnhäuser (Lichtsteuerung, Alarmanlagen, Heizungs- und Jalousien-/Rolladen-Steuerungen etc.), Online-Fortbildungen (E-Learning) und die elektronische Übermittlung des Stromverbrauchs (Smart Metering). Auch Arbeiten via Home Office oder Videokonferenzen würden mit Glasfaser-Anbindung noch schneller und einfacher.

Außerdem will die Stadtverwaltung nun eine Machbarkeitsuntersuchung in Auftrag geben. Diese soll 360.000 Euro kosten und größtenteils durch Fördermittel vom Land bezahlt werden. Die Stadt müsste einen Eigenanteil von zehn bis 40 Prozent tragen.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Highspeed für Neustadt und Paulusviertel: Baustart für schnelles Internet

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.