Halloren Schokoladenfabrik mit weiterer Umsatzsteigerung

15. November 2012 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Im 60. Jahr der Halloren-Kugel geht es für die hallesche Schokoladenfabrik weiter bergauf. Der Konzernumsatz erhöhte sich von Januar bis Oktober um rund 25 %, im dritten Quartal 2012 sogar um 31,9 % auf 23,45 Mio Euro. „Das Umsatzwachstum in den Monaten Januar bis Oktober war maßgeblich geprägt durch die hervorragende Umsatzentwicklung des an unserem neuen Standort in Gouda produzierten Sortiments“, so Halloren-Chef Klaus Lellé. Das Unternehmen hatte in der holländischen Käse-Region den Süßwarenhersteller Steenland übernommen.

Auf der Ertragsseite machen der Schokoladenfabrik aber hohe Rohstoffkosten für Kakao, Zucker und Milchprodukte zu schaffen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich bei Halloren um 0,42 Mio. EUR, und fällt saisonbedingt mit 1,66 Mio. EUR nachhaltig positiv aus. Die Abschreibungen liegen im zweiten Quartal nahezu konstant bei 0,78 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 0,88 Mio. EUR (Vj.: 0,49 Mio. EUR). Das Vorsteuerergebnis hat sich mit 0,49 Mio. EUR gegenüber dem Ergebnis des Vorjahres (0,44 Mio. EUR) leicht verbessert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben