Halle hat nur 12 Hotelbetten auf 1000 Einwohner

13. November 2019 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Im Juli 2019 standen landesweit die meisten Übernachtungsmöglichkeiten im Verhältnis zur Bevölkerung in der Stadt Oberharz am Brocken zur Verfügung. Hier lag die Bettendichte, also das Verhältnis von Schlafgelegenheiten in Beherbergungsbetrieben und 1 000 Einwohnerinnen und Einwohnern, bei 339. Wie das Statistische Landesamt anlässlich des Tourismustages Sachsen-Anhalt am 14.11.2019 weiter mitteilt, überstieg auch in 2 weiteren Städten die Relation von Gästeschlafgelegenheiten und 1 000 Einwohnerinnen und Einwohnern den Wert von 300 (Harzgerode mit 325 und Kelbra (Kyffhäuser) mit 305).

Auf Ebene der kreisfreien Städte und Landkreise gab es im Landkreis Harz die höchste Bettendichte mit 106. In der Stadt Halle (Saale) war die Dichte mit 12 Schlafgelegenheiten im Tourismus je 1 000 Einwohnerinnen und Einwohner am niedrigsten.

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben