Futurego: Schüler-Business-Preise auch für hallesche Schüler

27. Juni 2013 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Am Mittwochnachmittag wurden im Freylinghausensaal der Franckeschen Stiftungen im Rahmen des landesweiten Schüler-Businessplanwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt die besten Schülerideen des Landes prämiert.

Zuvor stellten Schüler in der aktuellen achten Wettbewerbsrunde einen neuen Rekord auf: 132 ausformulierte Geschäftspläne mit Ideen für Schülerunternehmen wurden eingereicht. 437 Schüler beteiligten sich an dem Wettbewerb, der Schülern des Landes frühzeitig wirtschaftliche Zusammenhänge vermitteln und die Zahl der Schülerfirmen im Land nachhaltig erhöhen möchte. Im Beisein des Ministers für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalts, Hartmut Möllring, sowie des halleschen Oberbürgermeisters Dr. Bernd Wiegand, bot die ganztägige Veranstaltung den mehr als 300 Schülern, Lehrern und Gästen aus Wirtschaft und Wissenschaft einen interessanten Einblick in die Thematik Schule und Selbstständigkeit.

Höhepunkt der Prämierung bildete die Präsentation der Geschäftsideen der fünf besten Schülerteams vor einer Expertenjury sowie den anwesenden Gästen. Nach einer kurzen Abstimmung der Jury, zu der u. a. Minister Möllring sowie Vertreter regionaler Unternehmen gehörten, fiel die Entscheidung: Die Schülerfirma „Projekt-Management“ wurde mit dem ersten Platz und einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro, gesponsert von der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, ausgezeichnet. Sechs Schüler der 8. und 9. Klasse der Sekundarschule am Fliederweg in Halle überzeugten mit ihrer Idee, Schüler bei der Organisation und finanziellen Vorbereitung der alljährlichen Ski-Kompakt-Kurse zu unterstützen. Die Skikursteilnehmer arbeiten in verschiedenen Arbeitsbereichen mit und werden von den Bereichsleitern angeleitet. Das garantiert die aktive Einbeziehung aller Teilnehmer.

Den zweiten Platz und 750 Euro von der Mercateo Service GmbH erhielt das Team „Jobs for Young“ der 9. Klasse des Giebichenstein-Gymnasiums in Halle. Hinter der Geschäftsidee des fünfköpfigen Teams steckt eine Jobvermittlung für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren. Jobs for Young bietet eine Auswahl an Jobs in verschiedensten Bereichen: Tierpflege, Schülerhilfe, Firmenaushilfe, Seniorenhilfe und andere Minijobs. Das Ziel ist es, Jugendlichen bei ihrer Berufsfindung zu helfen, ihnen ein kleines Einkommen zu ermöglichen und sie in die Arbeitswelt einzuführen.

Dritter wurde das Schülerteam „Be healthy“ der 12. Klasse des Gymnasiums „Geschwister Scholl“ in Gardelegen. Für ihre Idee gesunde und ausgewogene Ernährung an Schulen und Unis in und um Magdeburg zu schülerfreundlichen Preisen anzubieten, erhielten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro von den Städtischen Werken Magdeburg.

Platz vier belegte das Team „Motobag“ des Schüler-Instituts Havelberg mit der Idee für einen Airbag für Motorradfahrer. Die Geschäftsidee „Rad ab – das junge Fitnesscenter eG“, von Zehntklässlern des LutherMelanchthon-Gymnasium in Wittenberg wurde mit dem fünften Platz prämiert. Beide Teams konnten sich über einen Scheck über 300 Euro freuen, gesponsert von der HypoVereinsbank sowie der Bauverein Halle & Leuna eG.

Zudem wurden weitere Schülerteams sowie die engagiertesten Lehrer und besten Schulen der Wettbewerbsrunde mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet.Neben den Preisen erhielten alle teilnehmenden Schüler ein Zertifikat, als gute Referenz für zukünftige Bewerbungen um einen Ausbildungs- oder Studienplatz.
„Ich bin beeindruckt davon, wie viel Ideenreichtum, Fleiß und unternehmerisches Denken in Sachsen-Anhalts
Schülerinnen und Schülern steckt, betonte Minister Möllring während der Abschlussveranstaltung. Durch den Schüler-Businessplanwettbewerb werden diese Eigenschaften gezielt gefördert. Die Verbindung aus Schulpädagogik und Betriebswirtschaft hat sich bewährt, um bei jungen Menschen mit Spaß Unternehmergeist zu wecken und weiterzuentwickeln. Durch futurego macht die Entwicklung des Unternehmertums Schule.“


Folgende drei Schülerteams aus Halle (Saale) unter den Preisträgern:

1. Platz: 1000 € ‐ TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland
„Projekt‐Management“, (Florian, Patricia, Dorian, Felix, Karoline und Sarah) Sekundarschule am Fliederweg, Halle, 8. ‐ 9. Klasse
Die Geschäftsidee der Schüler besteht in der Organisation und finanziellen Vorbereitung der alljährlichen Ski‐Kompakt‐Kurse. Die Skikursteilnehmer arbeiten in verschiedenen
Arbeitsbereichen mit und werden von den Bereichsleitern angeleitet. Das garantiert die aktive Einbeziehung aller Teilnehmer.

2. Platz: 750 € – Mercateo Services GmbH
„Jobs for Young“, (Malena, Leoline, Charlotte, Selma und Alina) Giebichenstein‐Gymnasium „Thomas Müntzer“, Halle, 9. Klasse
Die Geschäftsidee des Teams ist eine Jobvermittlung für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren. „Jobs for Young“ bietet eine Auswahl an Jobs in verschiedensten Bereichen: Tierpflege,
Schülerhilfe, Firmenaushilfe, Seniorenhilfe und andere Minijobs. Das Ziel ist es, Jugendlichen bei ihrer Berufsfindung zu helfen, ihnen ein kleines Einkommen zu ermöglichen und sie in die
Arbeitswelt einzuführen.

Sonderpreis: MINT, 500 € Preisgeld von der bildungszentrum energie GmbH
„Cycle‘n‘Charge“,(Angelika und Zamir) BBS IV „Friedrich List“, Halle, 11. Klasse
Die Geschäftsidee besteht aus der Entwicklung eines am Fahrrad befestigten, universellen Stromanschlusses, welcher lediglich durch die eigene Tretkraft versorgt wird. Durch den
Anbau eines zweiten Dynamos am Hinterrad des Fahrrads kann ein zwischengeschalteter Akku für das Handyladekabel aufgeladen werden. Mithilfe von Cycle‘n‘Charge wird es so
Radfahrern möglich sein, ihr Mobiltelefon überall aufzuladen, ohne größere Umstände in Kauf nehmen zu müssen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben