EVH hebt Preise an: Strom in Halle (Saale) wird teurer

13. November 2012 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Dass es teurer wird, war klar. Nun stehen Zeit und Höhe fest. Nach 22 Monaten stabil gehaltener Preise dreht die EVH, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke, an der Kostenschraube. Zum 1. Januar 2013 erhöht nun allein die Änderung der EEG-Umlage den Strompreis um 1,685 Cent/kWh (netto).

In Deutschland muss per Gesetz jeder Einzelne etwas für den Klimaschutz beitragen – zumindest jeder Stromkunde. Ab 1. Januar 2013 müssen pro Kilowattstunde genau 5,277 Cent (netto) für die Förderung der Erzeugung von Strom aus Wind, Wasser, Sonne, Erde und Biomasse bezahlt werden. Diesen Wert ermittelten die Übertragungsnetzbetreiber in Abstimmung mit der Bundesnetzagentur. Weitere Erhöhungen von gesetzlichen Umlagen, beispielsweise der KWK-Umlage, kommen noch hinzu (Informationen hierzu unter www.eeg-kwk.net). Darüber hinaus führen unter anderem gestiegene Netzentgelte für den Transport der Energie zum Kostenanstieg. Kostensenkend dagegen wirkt sich die Entwicklung der Strombeschaffungspreise aus.

Das Unternehmen sieht sich daher gezwungen, diese Änderungen an seine Kunden weiter zu geben und zum 1. Januar 2013 die Preise für alle Stromprodukte der EVH anzupassen, heißt es in einer Erklärung.

Der Arbeitspreis der Grundversorgung erhöht sich ab 1. Januar 2013 brutto von 23,63 Cent/kWh um etwa 11 Prozent auf 26,25 Cent/kWh. Der Grundpreis bleibt unverändert bei 80,55 Euro/Jahr.

Berechnungsbeispiel: Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2.300 kWh ergibt sich somit eine Erhöhung des Gesamtentgeltes um etwa 60,00 Euro. Das entspricht 10 Prozent.

Gleichzeitig ändern sich mit den Preisen der Grundversorgung zum 1. Januar 2013 auch die Preise der Produkte Halplus Strom. Mehr unter www.evh.de oder im Kundencenter der Stadtwerke.

Alle betroffenen Kunden werden direkt über die Änderungen informiert. Es ist nicht nötig, zum Jahresbeginn die Zählerstände extra abzulesen, da diese nach einem vom Gesetzgeber anerkannten Verfahren berechnet werden. Selbstverständlich nimmt die EVH durch ihre Kunden abgelesene Zählerstände entgegen. Kunden in der Grundversorgung empfiehlt die EVH eine Überprüfung ihres Tarifes, gern persönlich im Kundencenter der Stadtwerke oder kostenlos telefonisch unter 0800 581 3333. Denn die Wahl der EVH-Angebote Halplus Strom und Halplus Erdgas kann oft ganz einfach die Energiekosten senken.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben