Endspurt bei der Berufswahl : IHK hat noch 236 freie Lehrstellen in der Region

4. August 2014 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Dieser Tage beginnen viele Jugendliche einen neuen Lebensabschnitt, die Ausbildung startet. Zum 31. Juli 2014 sind bereits 2.507 Ausbildungsverträge bei der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) eingetragen. Dieser Wert liegt mit zwei Prozent geringfügig unter dem Vorjahreswert von 2.567 Verträgen. „Der Ausbildungswille der Unternehmen ist nach wie vor ungebrochen. In unserer Internet-Lehrstellenbörse finden Jugendliche noch über 236 freie Plätze, aus denen sie ihren Wunschberuf auswählen können“, erklärt Dr. Simone Danek, Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung der IHK.

Die Angebote können kostenfrei unter www.halle.ihk.de abgerufen werden. In der IHK-Lehrstellenbörse finden sich unter anderem freie Stellen zu Ausbildungsberufen wie Kaufmann/-frau für Büromanagement, Industriekaufleute oder Fachkraft für Lagerlogistik. Außerdem bietet die IHK allen Interessierten, die noch auf der Suche nach einer passenden Ausbildung sind, eine individuelle Beratung durch die Ausbildungsberater vor Ort. „Unversorgte Jugendliche sollten jetzt ihre Ausbildungschance nutzen“, betont Danek. Nach wie vor sei eine duale Berufsausbildung für die meisten Schulabgänger der optimale Einstieg ins Berufsleben. Vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und eine starke Arbeitsmarktnähe machen diesen Weg besonders attraktiv. „Auch leistungsschwache Schüler sollten die Hoffnungen nicht aufgeben, in diesem Jahr noch eine geeignete Lehrstelle zu finden. Die Mehrheit der freien Angebote setze zwar den Realschulabschluss voraus, doch auch Jugendliche ohne Abschluss oder mit einem Hauptschulabschluss können durchaus den Versuch wagen“, motiviert Danek und fordert zum Endspurt bei der Lehrstellensuche auf.

An die Adresse der Jugendlichen mit mehreren Ausbildungsverträgen gerichtet, fordert Danek: „Jugendliche, die mehrere Verträge in der Tasche haben, sollten jene Unternehmen informieren, bei denen sie nicht anfangen werden.“ Dadurch haben andere Bewerber die Chance, auf diese Lehrstellen nachzurücken oder die Unternehmer können versuchen, diese Stellen nochmals auszuschreiben.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben