BWG kauft weitere Wohnungen in der Innenstadt

3. Mai 2013 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Die halleschen Wohnungsunternehmen zieht es immer mehr in die Innenstadt. Zum 01. Mai hat die Bau- und Wohnungsgenossenschaft Halle-Merseburg e.G. (BWG) weitere 50 Altbauwohnungen in der südlichen und nördlichen Innenstadt von Halle (Saale) erworben. Im Portfolio der Genossenschaft befinden sich nunmehr fast 300 Altbauwohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 28.000 qm.

Durch den strategischen Zukauf von Altbauwohnungen reagiert die BWG auf die allgemeinen Veränderungen des Wohnungsmarktes. Die erworbenen Liegenschaften Richard-Wagner-Straße 45, Otto-Kilian-Straße 40, Rudolf-Haym-Straße 8, Rudolf-Haym-Straße 32 und Schönitzstraße 10 sind bereits umfassend saniert. BWG Vorstand, Lutz Haake, betont, dass sich an den bestehenden Mietverhältnissen nichts ändert. Alle Vereinbarungen der Verträge bleiben weiterhin gültig.

Auch andere Wohnungsunternehmen suchen sich abseits ihrer bisherigen Standbeine Alternativen. So hat die WG Frohe Zukunft an der Ludwig-Wucherer-Straße und der Emil-Abderhalden-Straße Altbauten saniert und ein neues Wohnhaus errichtet. Der Bauverein saniert in der Mittelstraße. Die WG Freiheit hat in der Beesener Straße neugebaut.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben