Beste Existenzgründungs-Ideen wurden im MMZ ausgezeichnet

28. April 2013 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden im Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle (Saale) die Existenzgründer mit den besten „kleinen Businessplänen“ im Rahmen der Phase II des ego.-BUSINESSplanwettbewerbs (BPW) ausgezeichnet.

Die Fachjury bewertete insgesamt 36 Gründungskonzepte der Wettbewerbsteilnehmer, im Vergleich zum Vorjahr eine leichte Steigerung. Die Gewinner in den drei Kategorien sind: Wissenschaft/Technologie: Robert Neumann, Andrei Braghis mit Dinamate, Service: Linda Bromberg mit barfmenü und Kreatives: Nelly Bistram, Maik Schößler und Michael Kammler mit MQRD. Die Sieger erhielten im Beisein von Fachleuten aus Wirtschaft und Politik jeweils eine Prämie von 2.000 Euro. Den Sonderpreis für Klein(st)gründungen gewann Norbert Walkowski mit Eco fair und freute sich über 1.000 Euro. Der „kleine Businessplan“ führt das zuvor in Phase I erarbeitete „Ideenpapier“ weiter. Die darin entwickelte Geschäftsidee wird durch die Marketingstrategie ergänzt. In der abschließenden Phase III entsteht dann der „bankreife Businessplan“.

„Der Wettbewerb hat sich für Gründer als wichtige, konzeptionelle Leitplanke und als Basis für dauerhaften Geschäfts- und Markterfolg bewährt. Als Gründerbank können wir den Weg dahin individuell und gezielt fördern“, skizziert Manfred Maas, Chef der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB), wirtschaftliche Entwicklungschancen der künftigen Jungunternehmer. „Wir freuen uns über die große Resonanz im BPW 2013 und dass sich erneut viele Gründer wichtiges Expertenwissen und Feedback für ihre Geschäftsideen sichern“, erklärt Netzwerkleiter Jöran Fricke.

Wer den Weg in die Selbstständigkeit plant oder bei wem die Existenzgründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, der kann noch am diesjährigen BPW teilnehmen! Der Abgabetermin für den „bankreifen Businessplan“ ist der 7. Juni 2013! Die Teilnahme ist kostenfrei. Mit freundlicher Unterstützung durch die envia Mitteldeutsche Energie AG und der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, die zudem den TOTAL-Innovationspreis auslobt, erhalten die Sieger dann jeweils 5.000 Euro und den ego.-BUSINESS Award. Zusätzlich werden Sach- und Sonderprämien ausgelobt, z.B. eine Spotkampagne auf radio SAW im Wert von 3.000 Euro.

Das Netzwerk für Unternehmensgründungen ego.-BUSINESS wird durch das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert und unterstützt im Rahmen des jährlichen BPW kreative Jungunternehmer in Sachsen-Anhalt. Außerdem betreut das Netzwerk die Business Angels Aktivitäten des Landes.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben