Auch Lebensretter wollen Sicherheit: Warnstreik beim Plasmazentrum Halle

4. November 2014 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Trillerpfeifen hallten am Dienstagmittag über den Marktplatz in Halle (Saale). Auf Plakaten war zu lesen „Auch Lebensretter wollen Sicherheit.“ Die Mitarbeiter des Blutplasma-Zentrums traten in einen Warnstreik. Sie wollen einen Tarifvertrag.
plasmastreik
Das Hallesche Plasmazentrum gehört zur Plasma Service Europe GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Biotest AG. Die Beschäftigten der Biotest werden nach dem Tarif der chemischen Industrie bezahlt. Für die PSE-Beschäftigten verweigert das Pharmaunternehmen jede tarifliche Regelung.

“Die IG BCE will für die PSE-Beschäftigten endlich gleichen Lohn für die gleiche Arbeit erreichen. Wir fordern eine vernünftige Lohnentwicklung und gute Arbeitsbedingungen”, sagt Sabine Duckstein, Tarifsekretärin der IG BCE. “Die Arbeitgeber stellen sich stur, verweigern die Aufnahme von Verhandlungen. Jetzt reicht’s! Mit dem Warnstreik machen wir Druck für einen Tarifvertrag.“

Jana Just, PSE-Betriebsrätin in Halle: “Seit Jahren lässt die Geschäftsführung Gespräche mit der IG BCE ins Leere laufen. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind sauer, die Stimmung ist aufgeheizt. Wir nehmen die Hinhaltetaktik nicht länger hin – jetzt kämpfen wir für einen Tarifvertrag.”

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben