160.000 Euro Wirtschaftsförderung für digitale Zutrittskontrolle im Eisdom

17. Mai 2021 | Politik, Sport, Vereinsleben, Wirtschaft | 1 Kommentar

 

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Sportstätten in Sachsen-Anhalt für längere Zeit vorrübergehend schließen, darunter auch der Sparkassen-Eisdom in Halle. Der Verein zur Förderung des Eissports in Halle (Saale) e.V. möchte den Eisdom jetzt aber mit einer digitalen Zutrittskontrolle für rund 200.000 Euro ausrüsten, die unter anderem eine bessere Steuerung von Besucherströmen ermöglicht. Die innovative IT-Lösung soll dazu beitragen, dass der Betrieb des Eisdoms möglichst schnell wieder mit entsprechenden Infektionsschutz- und Hygienekonzepten aufgenommen werden kann.

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Digitalisierungsprojekt im Rahmen der „Digitalen Agenda“ des Landes. Am heutigen Montag übergab daher Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann einen entsprechenden Förderbescheid über 160.000 Euro an den Vereinspräsidenten Daniel Mischner.

„Die Corona-Pandemie stellt auch den Sport vor große Herausforderungen. Das Digitalisierungsprojekt des Vereins zur Förderung des Eissports in Halle zeigt allerdings beispielhaft auf, dass auch im Sport innovative, digitale Lösungen dazu beitragen könnten, schneller wieder zur Normalität zurückzukehren.“, betonte Willingmann dazu in Halle und erklärte weiter, das Wirtschaftsministerium habe deshalb einen Schwerpunkt auf die Förderung von Investitionen in zeitgemäße digitale Infrastrukturen gelegt und beabsichtige nun, auch in den kommenden Jahren entsprechende Digitalisierungsvorhaben weiter zu unterstützen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben