14-Mio-Euro-Investition: Logistik-Dienstleister kommt in den Star-Park Halle-Queis

29. September 2015 | Wirtschaft | 5 Kommentare

Der Star Park an der A14 in Halle-Queis kommt nun doch langsam in Fahrt. Am Mittwoch hat Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand in Düsseldorf einen Grundstückskaufvertrag für den internationalen Logistikdienstleister Hellmann mit dem Immobilienkonzern Goodman für eine insgesamt 11,1 Hektar große Fläche beurkundet.
“Man zieht uns runter auf die Höhe von Magdeburg”, so Oberbürgermeister Bernd Wiegand nach einem Treffen mit Kultusminister Stephan Dorgerloh.
Nach Ebay Enterprise ist es die nächste Großansiedlung innerhalb weniger Monate. Geplant ist ein Logistikzentrum mit einer Fläche von insgesamt 21.500 Quadratmetern. 14 Millionen Euro werden investiert, 100 neue Jobs geschaffen. Im September kommenden Jahres soll das Zentrum in Betrieb gehen. Das Gesamtareal des Logistikers Hellmann umfasst eine Fläche von rund 4,6 Hektar.

„Die Stadt hat die Vermarktung ihrer Gewerbeflächen im Star Park in den vergangenen 1,5 Jahren neu aufgestellt. Die Ansiedlung zeigt, dass dieser Schritt dringend erforderlich und richtig war“, sagt Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand. In Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer und dem Aufsichtsrat der EVG hatte die Stadt im vergangenen Jahr Investoren freundlichere Strukturen rund um das Industriegebiet geschaffen.

„Die angekündigte Investition zeigt, dass Sachsen-Anhalt und besonders auch Halle attraktive Standorte sind. Die Schaffung von 100 möglichen Arbeitsplätzen ist für unser Land und die Stadt Halle eine wirklich gute Nachricht“, so Ministerpräsident Reiner Haseloff.

Bereits im Oktober 2014 konnte Wiegand in Düsseldorf die Teilbaugenehmigung für das neue Logistikzentrum des Internetkonzerns Ebay Enterprise übergeben. Ebay investierte rund 30 Millionen Euro in den Bau im Star Park und beschäftigt nach eigenen Angaben in Halle (Saale) inzwischen mehr als 350 Arbeitnehmer.

Der weltweit agierende Logistikanbieter Hellmann wurde 1871 von Carl Heinrich Hellmann als Ein-Mann-Betrieb mit Pferdefuhrwerk im norddeutschen Osnabrück gegründet. Heute wird das Unternehmen in vierter Generation von Jost und Klaus Hellmann geführt. Hellmann ist mit einem weltweiten Netzwerk von 19.300 Beschäftigten in 157 Ländern vertreten.

Print Friendly, PDF & Email
5 Kommentare

Kommentar schreiben