10.000 Besucher bei der Berufemesse „Chance“ in Halle

16. Januar 2016 | Wirtschaft | Keine Kommentare

Früher erstickten die Firmen förmlich in Bewerbungsschreiben, heute bleiben dagegen etliche Ausbildungsplätze unbesetzt. Die Unternehmen müssen sich etwas einfallen lassen, um Nachwuchs zu gewinnen.

Ein idealer Punkt, sich potentiellen neuen Mitarbeitern vorzustellen, ist da die Messe „Chance“ in Halle-Bruckdorf. 230 Aussteller haben sich am Freitag und Samstag auf der Bildungs-, Job- und Gründermesse vorgestellt, etwa 10.000 Besucher waren gekommen.

Die „Hemmschwelle“, am Messestand ins Gespräch zu kommen, war gering: Oft waren Auszubildende als Ansprechpartner vor Ort und konnten aus ihren Erfahrungen in den Unternehmen authentisch berichten. Das kam bei dem überwiegend jungen Publikum besonders gut an. Und: Viele Aussteller hatten sich Besonderes einfallen lassen, um das Interesse zu wecken. Am Stand der Handwerkskammer beispielsweise stach ein knallroter Sportwagen sofort ins Auge und machte Lust auf Motortechnik. Oder der 3-D-Drucker am Stand von future Training & Consulting, mit dessen Hilfe kaum beschaffbare Bauteile auch für Mopeds hergestellt werden können. Kampagnen wie „Das bringt dich weiter“ der Agentur für Arbeit Halle und deren breites Angebot sorgten für große Nachfrage und intensive Gespräche auf dem Messestand. Fahrzeuge, Maschinen, Reanimationsapparate, virtuelle Arbeitswelten, Funkhaus-Studio u. v. m. zeigten unterschiedlichste Berufe zum Anfassen. Vielfach war ein erstes Ausprobieren möglich – praxisnahe Information und ein erstes Kennenlernen des künftigen Arbeitsumfeldes.

Mit „Schulen MINTfrisch“ richteten Schüler und die Schulleiter des Georg-Cantor- und des Christian-Wolff-Gymnasiums in ihrem Eröffnungsbeitrag den Fokus auf Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Überhaupt stand der Freitag vor allem im Zeichen der Schüler und Schulklassen. Mit noch größerem Interesse aber kamen am Samstag Jugendliche gemeinsam mit ihren Eltern und Freunden und informierten sich zu Ausbildungsplätzen und Zugangsvoraussetzungen. Ihnen und vielen Young Professionals bot sich die Möglichkeit, auf der Chance ihren zukünftigen Arbeitgeber kennenzulernen. Gut angenommen wurde das Begleitprogramm in den drei Podien, im Gründercafé und der Gründerkontaktlounge am Samstag.

Die nächste Chance findet am 13. und 14. Januar 2017 in der HALLE MESSE statt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben