„Drei Tote bei Zugunglück in Gröbers“: Feuerwehr übt den Ernstfall

7. Juni 2015 | Vermischtes | Keine Kommentare

Eine S-Bahn kracht mit einem Schienenbaufahrzeug der Bahn zusammen. Genau dieses Szenario haben die Feuerwehren, Rettungsdienste und Katastrophenschutz des Saalekreisesam frühen Sonntagmorgen geprobt.
FB_IMG_1433650616246
Und zu üben gab es einiges. So mussten Behandlungszelte aufgebaut werden, die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet. Versteckt zwischen Lärmschutzwänden galt es brennendes Baugerät zu löschen, die nötige Wasserversorgung musste aufgebaut werden. Am Ende waren – zum Glück nur fiktiv – drei Tote zu bedauern. Ihre Rettung hatte zu lange in Anspruch genommen, versteckte Verletzungen wurden übersehen.

Möglich wurden die Arbeiten am Knotenpunkt Gröbers, weil die Strecke in diesem Bereich wegen Bauarbeiten gesperrt war.


(Fotos:THW Halle; Tim Krause)

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben